Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Der Troll | Home | Pigment-Donation-Day … »

Pigment-Donation-Day

Buntes Treiben in der Seelingstraße Das mit dem Indisch Gelb lief früher folgendermaßen. Man gab Kühen Mangoblätter zu fressen, ließ sie einige Tage dürsten und gewann dann aus dem trotzdem ausgeschiedenen Urin (aqua subdominalis hindustani) nach einigem chemisch-physikalischen Hin und Her das allerfeinste Pigment, das in gepresster Form nach Europa verbracht wurde, wo sich die Maler (Rubens, Rossini, Rembrandt, Bottocelli (taucht gelegentlich auch in anderer Schreibweise auf), Heidegger etc.)) sofort darauf stürzten und die allerfeinsten Bilder damit malten. Das Ergebnis: Hohe, wenn nicht gar höchste Kunst. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde diese Art der Pigmentherstellung wegen der damit verbundenen Tierquälerei (schwere Nierenschäden bei Rembrandt bzw. den indischen Kühen) aber verboten. Folge: Niedergang der Malerei, schwerste Degenerationserscheinungen (s. Malewitsch oder wer mit seinem Schwarzen Quadrat). Erst als es 1964 Chemikern des Saalfeldener Jesuitenlaboratoriums (Ltg. Prälat Dr. Rer. Nat. Anton Beck) gelang, Gelb auch synthetisch zu erzeugen, wurden die Bilder wieder farbenfroher, heller, freundlicher, mit einem Wort: gelber.

Daß sich unter den am 25. Oktober 2006 zwischen 12 und 18 Uhr gegen eine geringe Spende (fließt fast alles komplett an den Seeling-Treff) vor dem Kiezbüro abgegebenen Pigmenten jedoch echtes Indisch Gelb befand, kann hier ernsthaft aber nicht behauptet werden. Dazu war zu viel Blau dabei. Sowie Braun. Und jede Menge Blau.

Und nun alles von Anfang an.

Letzte Woche erschien eine Dame vom Seeling-Treff, es seien da etliche Farben abzugeben, eine irgendwann mal ins Leben gerufene Malgruppe existiere nicht mehr, und man wolle sich daher von allerlei Sachen trennen: von Keilrahmen, Pigmenten, Leinwänden etc. Bei einem ersten Augenschein war da ein Karton mit kleinen Plastikbehältnissen mit Pigmenten, die hätten einigen wilden Expressionisten gereicht, um, sagen wir: drei Quadratmeter Leinwand, notfalls auch fünf, vollzupinseln. Heute Mittag um zwölf dann der GAU bzw. das Supergeschenk: etwa 30 10-Liter-Eimer, ehemals Rahmspinat, Sauerkraut und anderes Großküchenartiges enthaltend, voll mit Pigmenten. Sehr viel Blau, auch Braun in verschiedenen Variationen, Orange, Grün, nochmals Blau, aber leider kein auf traditionelle Art gewonnenes Indisch Gelb. Wir haben uns trotzdem die Eimer von einem freundlichen Herrn ins Kiezbüro bringen lassen.

Und da standen sie nun: ca. 30 Großgebinde mit Pigmenten.

Die ersten Abfüllaktionen fanden im mit Teppich ausgelegten Tagungsraum des Kiezbüros statt, in kleiner Besetzung. (Etwa 18 telefonisch alarmierte Künstler tauchten erst später am Nachmittag auf). Als dann eine leere Haribo-Gummibärchen-Plastikgroßdose mit Blau gefüllt wurde und der übereifrige Projektleiter Marpe den Deckel mit einem Handkantenschlag verschließen wollte, war es soweit: eine intensive Blauverpuffung will sagen: Pigmentzerstäubung. Die Plastikdose war zerbrochen. Und beinahe auch des Projektleiters Lust weiterzumachen.

Genial dann aber dessen Gedanken, die Pigmentgebinde auf den Bürgersteig zu stellen. Und da ging es dann los: Altniederländische Maler, Renaissance-Künstler aus Oberitalien, Informel-Künstler von der amerikanischen Westküste, ungarische Experimental-Expressionisten, ja, selbst Landschaftsmalere aus Lichtenrade erschienen, um sich Pigmente abzufüllen, in Honiggläsern, Plastiktüten, leeren Frigeo-Brausetüten usw. Ein munteres Treiben auf dem Bürgersteig vor dem Kiezbüro. Als dann allerdings ein aus Spandau angereister, frühpensionierter Verwaltungsangestellter mit einer von der Domäne Dahlem ausgeliehenen Kuh und ein Büschel Mangoblätter erschien und demonstrieren wollte, wie man echtes Indisch Gelb herstellt, da gingen bei mir die Schotten runter, da war es zappenduster, da war Matthäi am letzten, da war das Damoklesschwert am Überlaufen.

"So nicht!" konnte ich noch hauchen und mit letzter Kraft und dem rechten Daumen auf das Paar verweisen, das mit drei, kann auch sein vier Pigmentgroßgebinden und einer roten Sackkarre in Richting Seelingstraße hinten links verschwand, vorher aber die Spendenkasse sehr großzügig aufgefüllt hatte. (Die Spenden gehen, wie gesagt, an den Verband zur Pflege  Indischer  rauhfutterverzehrender Großvieheinheiten bzw. an den Seeling-Treff. Und wurden sehr unterschiedlich in das Spendengefäß gegeben. Da gab es Leute, die mit einem gefüllten Rücksack und einer Spende von € 2,- davonwackelten und andere, die sich fast spärlich bedienten und € 5,- daließen)

Danach fehlen mir einige Stunden.

Als ich wieder Herr meiner Sinne bin (ich komme zu mir vor dem Computer im Büroraum und beobachte mich dabei, wie ich den Kiezer Weblog lese, es geht um einen ziemlich schludrig zusammengeschriebenen Text, in dem jemand beschreibt, wie er Pigmente verschenkte und diese Aktion auch noch zu Papier bringt)

bietet sich mir folgendes Bild:

Noch immer sind 12 (in Worten: etwa ein Dutzend) Pigmentgroßgebinde da. Die stehen alle auf der Toilette. Blau, kein Indisch Gelb, etwas Grün, Orange und jene Farbe, die, wenn man sie mit Gelb mischt, Grün ergibt, sowie etwas Fluorultrakoinzidenzartiges Meganta, das geht mehr in Richtung Blau, mit einem Stich  Primärumbra).

Und deshalb ist morgen, am 26. Oktober 2006, wieder Pigment-Donation-Day.

Abgabe dann aber nur in Großgebinden (notfalls, aber nur nach inständig, aus weiblicher Kehle vorgetragener Bitte, auch in Kleingefäßen)

von 8.00 bis 15.00 Uhr.

Mit Indischem Gruß

Scardanelli

Raymond Sinister - Alfred Rietschel - 25. Oktober 2006 - 21:26



Kein Kommentar


Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.