Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

nächstes Archiv vorheriges Archiv

01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Blog_Kiezgarten Charlottenburg
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_die Schieritzstraße
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_rosawolke
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

30. Juni 2007 - 01:08Vergeßt Knut!

Jaja,

Tiere im Zoo..

man erfreut sich an ihnen. Besonders wenn sie schön klein sind..

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kunst und Kultur, Netzfundstücke, Wissenschaft - Kein Kommentar / Kein Trackback

30. Juni 2007 - 00:14Menschen im Kiez

Der Mann mit dem Koffer ....

 
Wer ist der "Mann mit dem Koffer", oder vielleicht besser den Koffern, der sich auch ab und zu im Sartre aufhält  .... ?

Der "Mann mit dem Koffer" im Café Sartre

- Kiezfundstücke, Menschen im Kiez - zwei Kommentare / Kein Trackback

29. Juni 2007 - 22:22Veranstaltungstips


Veranstaltungen von Kiezer Künstlern und Anwohnern außerhalb des Kiezes.

Veranstaltungen im und am Kiez sind immer auf der Kiez-Seite  unter "Termine" zu finden!

[weiterlesen]

- Kunst und Kultur, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

29. Juni 2007 - 20:35Das kennt man doch, das hat man doch schon mal gehört ....


Z.B. in einem Supermarkt am Klausenerplatz ?
Kassiererin: "Haben Sie eine Bonus-Karte?"
Kunde, unwirsch: "Ne, so was brauche ich nicht."
Kassiererin: "Sammeln Sie denn Herzen?"
Kunde, ungläubig: "Bitte, was soll ich sammeln?"
Kassiererin: "Herzen, Treueherzen."
Kunde, mit Nachdruck: "Ne, an Treue glaube ich schon lange nicht mehr."

Quelle: Berliner Morgenpost vom 27.05.2007

- Netzfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

28. Juni 2007 - 02:03Die Knobi grünt wieder

Hier wie immer in Eigeninitiative:

Straßen-/Gehwegbepflanzung in der Knobelsdorffstraße


Und hier an der Schloßstraße die "offizielle" Variante:

Straßen-/Gehwegbepflanzung in der Knobelsdorffstraße

- Kiez, Kiezfundstücke, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

27. Juni 2007 - 19:34Kiez-Web-Team in der Presse

Heute früh frisch aus dem Briefkasten gezogen: die beiden Wochenblätter.
Und wie ich so am Blättern bin, was entdecke ich da?

Beide berichten über unsere Kiez-Seite und das bevorstehende Jubiläum am 1. Juli 2007.
Die Berliner Woche auf Seite 5 und das Berliner Abendblatt gar auf der Titelseite!

Ich freu mich! Danke! :-D

- Blog-News, Geschichte, Kiez, Kunst und Kultur, Menschen im Kiez, ZeitZeichen - ein Kommentar / Kein Trackback

27. Juni 2007 - 01:07Ein wenig Zauberei..

Wir mögen ja Spielereien mit Technik und sind auch begeistert, wenn man "normale" Technik für neue Dinge benutzt.

Daher war ich auch sehr begeistert, als ich dieses Video gesehen habe.

[weiterlesen]

- Netzfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

27. Juni 2007 - 00:56Schönheitsideale und Schönheitswahn

Zur Zeit findet in Berlin der Weltkongress der Plastischen Chirurgen statt.
Ein viel verbreiteter Wahn beschert diesen Schnipplern, Einsetzern und Absaugern steigende Einkünfte.

Aber dieser Wahn gilt ja auch für andere Bereiche.
Wenn aber dem "Playboy" bei seiner Modell-Verschönerungs-Bildbearbeitung Dinge wie z.b. Weichzeichner und Unschärfemaskierung entgleiten, sollen einer Dame schon mal Körpermerkmale einfach fehlen.
Na immerhin keine für den "Playboy" Wichtigen, das hätten sie wohl gemerkt - oder!?

Immerhin ist das zum Lachen und der Dame selbst ja nichts Schlimmes passiert.
Entgleitung kann wiederum bei den Schönheitsschnipplern, wegen der "Bearbeitung" am lebenden Objekt, durchaus mal böse ausgehen.

Wer Spaß dran hat und mal selbst probieren möchte, kann das mit einem Software-Tool auf seinem PC ganz sicher tun.
Man kann sich aber auch z.B. im Technikmuseum Berlin vor einen Zerrspiegel stellen, wie ich es getan habe:

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Philosophisches, Wissenschaft, ZeitZeichen - ein Kommentar / Kein Trackback

26. Juni 2007 - 17:22Link des Tages: 26. Juni 2007

http://www.stille-taten.de/

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Philosophisches - Kein Kommentar / Kein Trackback

26. Juni 2007 - 16:24Sperlingsfreuden

Nicht nur draußen in offenen Cafés tummeln sich die Spatzen und wissen immer wo es die leckersten Krümel gibt.

Sie kommen auch auf Fensterbänke und plündern dort besonders gerne die Mittagsblumen..

- Grabowskis Katze - drei Kommentare / Kein Trackback

26. Juni 2007 - 00:17Kiezer Straßen-Mitteilungen

Heute in der Neufertstraße:

Straßenzettel

Wer weiß was - Wer kann helfen?
 

- Kiez, Kiezfundstücke - zwei Kommentare / Kein Trackback

25. Juni 2007 - 23:31Neues vom Mieterbeirat

  • Mieterbeirat in neuen Räumen
  • GEWOBAG Geschäftsbericht 2006

[weiterlesen]

- Kiez, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

24. Juni 2007 - 20:5725 Jahre Blockini - Interview im KiezRadio

Neue Sendung im KiezRadio: Interview mit einigen ehemaligen und jetzigen Aktiven der Blockinitiative 128 e.V.
Von Links nach Rechts: Andreas, Elke, Hans, Klaas, Cordula

Aktive der Blockini vom Ziegenhof


Von alten Zeiten und von jetzt, von Kämpfen und Aktionen, vom Wesen der Politik, von einer "Freifläche", vom Kiez und Anderem haben sie erzählt.
Zu hören im KiezRadio vom Klausenerplatz!
Es hat Spaß gemacht mit Euch und ich denke das sieht man....

Aktive der Blockini vom Ziegenhof

Noch ein Hinweis:
Am Samstag, 30. Juni 2007 von 11:00 bis 20:00 Uhr werden nocheinmal die Ausstellungen gezeigt.
Und die muß man sich anschauen, unbedingt! Sehenswert!

Weitere Beiträge zum Jubiläum 25 Jahre Ziegenhof Freifläche / 25 Jahre Blockinitiative 128 e.V. hier und dort im Kiezer Weblog.

- Geschichte, Kiez, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

24. Juni 2007 - 02:1625 Jahre Ziegenhof - Freiluft-Filmeabend

Das Jubiläum 25 Jahre Ziegenhof / 25 Jahre Blockinitiative 128 e.V. hatten wir hier im Kiezer Weblog schon angekündigt.
Gestern Abend war Freiluft-Filmeabend mit vielen Filmen aus der Sanierungszeit, aus unserer Kiezgeschichte.
25 Jahre Ziegenhof

Viele größere und kleine einmalige "Perlen" waren darunter, so z.B. von Anwohnern damals selbst gedrehte Filme und die monatliche Kiez-Wochenschau aus jener Zeit.
Ein wunderbarer Abend für die "Alten" gemeinsam in den Erinnerungen zu kramen und für alle später Zugezogenen einen ganz wichtigen und spannenden Teil der Geschichte unseres Kiezes kennenzulernen.

25 Jahre Ziegenhof

[weiterlesen]

- Geschichte, Kiez, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

23. Juni 2007 - 02:225 Jahre Kiez-Webseite!

5 Jahre "Kiez-Web-Team"!

Das "Kiez-Web-Team Klausenerplatz" feiert 5-jähriges Jubiläum und lädt dazu herzlich ein:

5 Jahre www.Klausenerplatz-Kiez.de
1. Juli 2007, 13:30 Uhr
Kleiner Umtrunk im MieterClub

Neue Christstraße 8, 14059 Berlin

anschließend ab 14:00 Uhr
Picknick im Schloßpark Charlottenburg
(bei schlechtem Wetter bleiben wir im MieterClub)

Wir würden uns freuen, wenn Ihr an diesem Tag mit uns feiert!

5 Jahre Kiez-Web-Team

Mit dabei:

  • ICKE
  • EVENT ENSEMBLE BERLIN aus dem Kiezbündnis Klausenerplatz e.V, Ltg. A. Bauer Wurde leider abgesagt!

Weitere Künstler, die mitmachen wollen, können sich gerne bei uns melden. ;-)
Und Spenden sind natürlich auch gern gesehen! (h)

Weitere Infos findet Ihr hier: http://www.klausenerplatz-kiez.de/5-jahre/

- Blog-News, Geschichte, Kiez, Kunst und Kultur, Menschen im Kiez, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

23. Juni 2007 - 00:09Es ist eingerüstet ....

Inzwischen ist das Haus an der Nehringstraße/Ecke Neue Christstraße komplett eingerüstet. Fassadenarbeiten (Ausbesserungen/Malerarbeiten) sind angekündigt.

Fassadenarbeiten an einem sog. §17 Haus

Fein denkt man sich erstmal, will die WIR Wohnungsbaugesellschaft anfangen ihren Mietern und auch der Hauserhaltung etwas Gutes anzutun!?

Doch dann kommt schon das Aber, wie leider so häufig bei der WIR:

[weiterlesen]

- Kiez, Menschen im Kiez, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

22. Juni 2007 - 21:25Neueröffnung: "Rango Bu"

Letzte Woche eröffnete das Haus "Rango Bu" in der Christstraße 29A.
"Kräuter - Kunst - Kultur"
- Nomadische und persische Kunstartikel
- Kräutertees, Kräuteressige, Kräuteröle und Gewürze
- Neuanlage und Umgestaltung von Kräutergärten
- Führungen, Seminare und Kochkurse
werden als Leistungen angeboten.

"Rango Bu" in der Christstraße 29A

[weiterlesen]

- Gewerbe im Kiez, Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

21. Juni 2007 - 01:45Einbruch..und man hat es nicht bemerkt?

Heute bzw. letzte Nacht wurde im Mieterclub eingebrochen.

Die Tür wurde aufgebrochen, so daß die Teile des Schlosses auf dem Boden rumlagen. Auch im Büro wurde versucht, den Schrank aufzubrechen. Dies gelang wohl nicht. Jedenfalls hat die Schranktür einige Beulen.

Man war wohl auf der Suche nach wertvollem Zeug. Da der Mieterbeirat eh gerade umzieht, wollte man sich wohl kurz was abgreifen.

Aber egal, auch wenn das schon schlimm genug ist, ist es nicht zu übertreffen von der "Weltfremdheit" der sog. Kiez-Intellektuellen.

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kiez, Kiezfundstücke, Menschen im Kiez, Thema des Monats, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

21. Juni 2007 - 00:59Malkurs für das Ordnungsamt ?

mit zusätzlicher Mathe-Nachhilfe ?

Die Schildbürger hatten uns doch schon mal so Einiges vorgemacht.
Aber Bürokratie ist hartnäckig. Bürokratie will sich vor allem selbst erhalten und muß sich dafür natürlich entsprechend selbstrechtfertigen.
Gefunden wird da immer was .....

Das Ordnungsamt Charlottenburg-Wilmersdorf will angeblich fein mit Schablonen natürlich und im "rechten Winkel" frei nach Pythagoras Grenzen für Kneipentische auf die Straße malen.


Update:
Eine Pressemitteilung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf ist dazu erschienen.
Dort kann man auch erste gepunktete Malversuche bewundern. Unser Kiez wird möglicherweise vorerst noch davon verschont.

- Kiez, Politik, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

21. Juni 2007 - 00:19Autoritäre Kulturbanausen

"Die ersten, die gegen eine Parkordnung verstießen, waren Adam und Eva" - und was dann folgte, weiß man ja:
Raus aus dem Paradies und ab in die Hölle !
Recht so dem "Gesocks" ...

Und weiter gehts:

[weiterlesen]

- Geschichte, Gesellschaft, Kunst und Kultur, Satire, Schlosspark - ein Kommentar / Kein Trackback

20. Juni 2007 - 00:50Kiezer Restaurants: Das "Trio"

Das "Trio" am Klausenerplatz 14 gilt neben dem "Ana e Bruno" als eines der Gourmet-Restaurants bei uns im Kiez.

Restaurant "Trio" am Klausenerplatz

Unter den ehemaligen Betreibern ereignete sich im Jahre 2003 im Restaurant ein tragisches Unglück. Der damalige Küchenchef Siegfried Stier starb in der dortigen Küche unter dramatischen Umständen.

Einige Zeit danach übernahmen Reinhard Kastner und sein Team das Geschäft unter gleichem Namen, das "Trio" gab es wieder und auch das Niveau soll geblieben sein.
Die Berliner Morgenpost und andere waren dort schon zu Gast.

- Gewerbe im Kiez, Kiez - vier Kommentare / Kein Trackback

19. Juni 2007 - 04:4525 Jahre Ziegenhof

Unser Ziegenhof in der Danckelmannstraße 16 wird 25 Jahre alt.
Das heißt auch und gerade 25 Jahre Blockinitiative 128 e.V.
Alles nur möglich, weil Anwohner sich um den Hof und die Tiere ehrenamtlich kümmern, sie füttern, alles pflegen, erhalten und ausbauen.
Alles nur möglich geworden, weil sich Anwohner diesen Hof in der Sanierungszeit des Kiezes in den 80er Jahren erkämpft hatten.

Eine einmalige Idylle in der Großstadt, in unserem Kiez!

Der Ziegenhof in der Danckelmannstraße

[weiterlesen]

- Geschichte, Kiez, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

18. Juni 2007 - 15:39Parktag - Video

Es gibt jetzt ein Video vom Parktag.

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Politik, Schlosspark - ein Kommentar / Kein Trackback

18. Juni 2007 - 03:01"Der Brunnen sprudelt wieder"

Magische Momente zum Spiel der Elemente

Sonne auf der Spitze der Brunnen-Stele


[weiterlesen]

- Geschichte, Kiez, Kunst und Kultur, ZeitZeichen - zwei Kommentare / Kein Trackback

17. Juni 2007 - 00:21Kleine Presseschau: 17.06.2007

Eine kleine (individuelle) Auswahl aus der Presse.

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

16. Juni 2007 - 20:43Lesung mit Musike

"Bei uns zu Lande" hieß es gestern Abend im Café Sartre. Das konnte man durchaus ganz wörtlich nehmen. Das Sartre wird immer bekannter und die Künstler immer internationaler, was wirklich eine tolle Sache ist.
Aber gestern konnte man mal wieder sagen: Künstler aus dem Kiez und im Kiez.

Musikalische Lesung im Café Sartre

Schelmengeschichten aus der französichen Provinz von Jean Cau brachten sie, Elke Queerbeet und Harald Marpe von hier, als Löwe Ernest und Herr Bürgermeister. Aber Schelmengeschichten sollen ja auch schon mal woanders passieren, also brauchte man das örtlich nicht so eng sehen.
Von einem Löwen der einen auf tot machte, von einem Bürgermeister, einem Pfarrer, ja sogar vom Teufel der incognito unterwegs war und partout nicht mit in die Kirche wollte war die Rede. Halt das pralle Leben, wie es so spielt......

Dazu musizierte zum allerersten Mal in der Öffentlichkeit ein Ableger aus unserem Kiez-Orchester, das "Event Orchester Berlin" unter der Leitung von Alwin. J. Bauer. Und das war ebenso wie das Gelesene ganz hervorragend. Endlich raus aus dem dunklen Übungskeller und mitten unter uns, wird es nicht nur dem Kiez ganz bestimmt noch viel Freude bereiten.

Musikalische Lesung im Café Sartre

[weiterlesen]

- Kiez, Kunst und Kultur - ein Kommentar / Kein Trackback

15. Juni 2007 - 02:24Kiezer Spatzen I

Entsetzt las ich schon vor längerer Zeit, daß Spatzen eine gefährdete Art sein sollen.
Ganz so schlimm ist es noch nicht, aber in Deutschland steht der Haussperling inzwischen auf der Vorwarnliste der gefährdeten Arten. Darin werden laut "NABU" solche Arten aufgenommen, die bei einer sich fortsetzenden negativen Bestandsentwicklung sichere Kandidaten für die Rote Liste wären.
Diese Aussage muß man auf ganz Deutschland beziehen, denn Berlin gilt auch und immer noch als die Hauptstadt der Spatzen.
Im Kiez sehen und hören wir sie ja täglich, bei uns gibt es sie zum Glück noch reichlich.

Kiezer Spatzen


[weiterlesen]

- Kiez, Kiezreportagen, Schlosspark - zwei Kommentare / Kein Trackback

14. Juni 2007 - 01:40Lastkarre

Ihren festen (Park-) Platz hat diese Lastkarre in der Seelingstraße.
Zu wem sie gehört weiß ich nicht - so einiges "auf dem Buckel" hat sie wohl schon gehabt.

Lastkarre im Kiez

- Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

14. Juni 2007 - 00:03Ist die Hölle exotherm ?

Ist die Hölle exotherm ?

Zur individuellen Fortbildung oder Wissenserneuerung... ;-)

Nachfolgend lesen Sie eine Prüfungsfrage aus der aktuellen Zwischenprüfung im Fach Chemie an der Universität von Washington. Die Antwort eines Teilnehmers war "so profund", daß der Professor Sie via Internet mit Kollegen in der ganzen Welt teilen wollte. Und darum haben auch wir die Freude, daran teilhaben zu dürfen.

Bonus-Frage: Ist die Hölle exotherm (Wärme abgebend) oder endotherm (Wärme aufnehmend)?

Die meisten Studenten untermauerten Ihre Antwort, indem Sie das Boyle-Mariotte-Gesetz heranzogen ("Das Volumen und der Druck eines geschlossenen Systems sind voneinander abhängig", d.h. Gas kühlt sich ab, wenn es sich ausdehnt und erwärmt sich bei Kompression).

Einer aber schrieb folgendes:

Zuerst müssen wir feststellen, wie sich die Masse der Hölle über die Zeit ändert. Dazu benötigen wir die Rate der Seelen, die "zur Hölle fahren" und die Rate derjenigen, die sie verlassen. Ich denke, wir sind darüber einig, daß eine Seele, einmal in der Hölle, diese nicht wieder verläßt. Wir stellen also fest: Es gibt keine Seelen, die die Hölle verlassen.
Um festzustellen, wie viele Seelen hinzu kommen, sehen wir uns doch mal die verschiedenen Religionen auf der Welt heute an. Einige dieser Religionen sagen, daß, wenn man nicht dieser Religion angehört, man in die Hölle kommt. Da es auf der Welt mehr als eine Religion mit dieser Überzeugung gibt, und da niemand mehr als einer Religion angehört, kommen wir zu dem Schluß, daß alle Seelen in der Hölle enden.

Auf der Basis der weltweiten Geburten- und Sterberaten können wir davon ausgehen, daß die Anzahl der Seelen in der Hölle exponentiell ansteigt.

Betrachten wir nun die Veränderung des Volumens der Hölle, danach dem Boyle-Mariotte-Gesetz bei gleichbleibender Temperatur und Druck das Volumen proportional zur Anzahl der hinzukommenden Seelen ansteigen muß.

Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten:

1. Expandiert die Hölle langsamer als die Anzahl der hinzukommenden Seelen, dann steigen Temperatur und Druck in der Hölle an, bis sie explodiert.
2. Expandiert die Hölle schneller als die Anzahl der hinzukommenden Seelen, dann sinken Temperatur und Druck in der Hölle, bis sie gefriert.

Zur Lösung führt uns der Ausspruch meiner Kommilitonin Teresa:"Eher friert die Hölle ein, bevor ich mit dir ins Bett gehe..." Da ich bis heute nicht dieses Vergnügen mit Teresa hatte (und wohl auch nie haben werde), muss Aussage 1 falsch sein, was uns zur Lösung bringt: Die Hölle ist exotherm und wird nie einfrieren.

Der Student bekam als einziger Prüfungsteilnehmer die volle Punktzahl

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Philosophisches, Wissenschaft - fünf Kommentare / Kein Trackback

13. Juni 2007 - 02:07Nichtraucherschutzgesetz

Gestern hat der Berliner Senat seinen Entwurf des Nichtraucherschutzgesetzes vorgelegt.
Kneipen und Restaurants sollen danach "abgetrennte Nebenräume" für Raucher schaffen können.

In der gestrigen rbb-Abendschau war eine Kiezer Kneipe, das "Köpi bei Reiner" in der Neufertstraße, zum Thema dabei.

- Gesellschaft, Gewerbe im Kiez, Menschen im Kiez, Politik - ein Kommentar / Kein Trackback

13. Juni 2007 - 00:41Zecken-Alarm

Es soll immer mehr Zecken geben, auch bedingt durch die milden Winter. Bisher war Süddeutschland hauptsächlich betroffen, aber immer mehr Leute erzählen mir in letzter Zeit von vielen Zecken in Brandenburg und auch in Berlin. Sogar im Schloßpark soll es diese Viecher inzwischen geben.
Vielleicht kann zum Schloßpark jemand mehr sagen, ob dem wirklich so ist?
Gerade gestern hatte ich eine Person zum Arzt am Klausenerplatz begleitet, der Arm war rot und geschwollen. Die Diagnose lautete: Verdacht auf Borreliose-Infektion - Blutuntersuchung läuft noch, Therapie Antibiotika.

Diese Zecke kam wohl aus dem Berliner Umland, aber es soll sie inzwischen eben auch vermehrt in Berlin geben.

Laut dem Robert Koch Institut und anderen zählt Berlin zum Glück bisher nicht als Risikogebiet. Hier könnten die Zecken zwar Borreliose übertragen - eine Bakterieninfektion, die mit Antibiotika behandelt werde - aber nicht die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

Also vielleicht schon mal nach Spaziergängen durch Wald und Flur nachschauen.

Quellen und weitere Informationen:

[weiterlesen]

- Kiez, Menschen im Kiez, Wissenschaft, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

13. Juni 2007 - 00:12Wer definiert das Allgemeinwohl?

Heute gab es wohl eine kleine Pressekonferenz der SPSG zum Thema Parkordnung, Gebühren usw.

Wenn man die Artikel so liest, fragt man sich, in welcher Welt der Herr Dorgerloh so lebt..

"Es hat sich ein Gewohnheitsrecht etabliert. Individuelle und Gruppeninteressen werden über das Allgemeinwohl gestellt", kritisierte Dorgerloh gestern. Anwohner glaubten, sie könnten in den Parks alles Mögliche machen.

Hallo?

Wer definiert hier "Allgemeinwohl"?

Ich denke, das Allgemeinwohl definiert die Mehrheit für sich selbst. Und nicht der Herr Dorgerloh.

Wenn die Mehrheit der Parkbesucher mit den neuen Ordnungskräften und deren Bußgeldkatalog nicht einverstanden sind, ist es ja schön, dass der Herr Dorgerloh stur wie ein kleines Kind bei seinem Standpunkt bleiben will, aber es wird ihm nicht helfen.

Was macht er denn, wenn aufeinmal die Politik ihn auffordert, mal ein wenig lockerer zu werden?

Oder halt..

wir wissen, was er dann macht!

Er macht gar nichts! Er bleibt bei seiner Sache.

Ihn interessieren Aufforderungen der Politik nicht. Dies kann man ja alleine schon an der Tatsache feststellen, dass er sogar vom Berliner Senat aufgefordert wurde, etwas wegen des Radwegs durch den Park hier in Charlottenburg zu unternehmen. Diese Aufforderung interessiert ihn nicht.

Wieso kann er das machen? Wenn bei anderen Unternehmen ein Angestellter des Unternehmens nicht wirklich den Wünschen des Unternehmens entgegenkommt, wird man meistens entlassen. Hat der Herr Dorgerloh da einen Vertrag auf Lebenszeit??

Fragen über Fragen.

- Gesellschaft, Menschen im Kiez, Netzfundstücke, Politik, Schlosspark - ein Kommentar / Kein Trackback

12. Juni 2007 - 02:35Link des Tages: 12.06.2007

Peter Sloterdijk, ein deutscher Intellektueller über Zorn und Wut und Zeit in:

"Produktivkraft Wut" bei Telepolis vom 11.06.2007

Ach ja,
und auch mal im dortigen Forum lesen ...
immer wert, immer eine Herausforderung ...

... Wer als Großgeist nach zweihundert Jahren Kant kritisch würdigt, um
die Menschheit zu entmutigen, muß zwangsläufig auch Nietzsche hundert
Jahre nach seinem Tod clonen. ..
....
A. Zweistein

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Philosophisches - Kein Kommentar / Kein Trackback

12. Juni 2007 - 00:09"BackWerk" mit "Goldener Brezel"

Die Bäckerei "BackWerk" in der Nehringstr. 3 ist ein alter Kiezer Traditionsladen. Zuvor war es die "Bäckerei Spitzbart" und davor noch die "Bäckerei Bartels", also eine Bäckerei seit langer Zeit.

"Backwerk" in der Nehringstraße

Am Donnerstag, dem 14. 6. 2007 um 10.00 Uhr kommt Besuch, die "Patin für die Goldene Brezel" wird vorbeischauen und eine Brotprüfung durchführen.
Wir wünschen guten Appetit und viel Erfolg !

[weiterlesen]

- Geschichte, Gewerbe im Kiez, Menschen im Kiez - drei Kommentare / Kein Trackback

11. Juni 2007 - 12:46Rasenlatschen..

Hier wurde ja schon vor kurzem auf die Aktion der Rasenlatscher hingewiesen.

Diese fand nun also statt.

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Schlosspark - drei Kommentare / Kein Trackback

11. Juni 2007 - 01:06"Berlins bekanntester Hurenjäger"


oder "Stadtrat Gröhlers Puff-Politik"

Mit diesen beiden Beschreibungen wurde unser Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Baustadtrat Klaus-Dieter Gröhler (CDU) in der Presse versehen.
Herr Gröhler soll der Meinung sein, daß eine BVV-Entscheidung nicht rechtens sei und sagen: "Bordelle im allgemeinen Wohngebiet sind unzulässig".
Also räumt er auf, außer beim "Artemis", das hat er selbst genehmigt - ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Ob er auch an unsere Etablissements im Kiez rangeht oder solches schon geschehen ist, ist mir nicht bekannt.

Quellen:
* Welt online vom 10.06.2007
* Berliner Kurier vom 12.05.2007
* Berliner Kurier vom 26.04.2007
* Berliner Kurier vom 01.06.2007

- Gesellschaft, Gewerbe im Kiez, Kiez, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

11. Juni 2007 - 00:05Teurer Parkplatz am Schloßpark IV

Die Bauarbeiten zum neuen Parkplatz am Schloßpark wurden hier im Kiezer Weblog bereits mit den Beiträgen "Parkplatz am Schloßpark kommt doch!" vom 09. November 2006, "Erst "Nein" und dann "Doch"" vom 08. Dezember 2006, "Parkplatz am Schloßpark II" vom 12. Januar 2007 und "Teurer Parkplatz am Schloßpark III" vom 13. April 2007 begleitet.

Jetzt ist er fertig, allerdings noch nicht in Betrieb.

Neuer Parkplatz am Schloßpark

[weiterlesen]

- Kiez, Schlosspark, ZeitZeichen - ein Kommentar / Kein Trackback

10. Juni 2007 - 23:12Wichtigkeit kennt keine Grenzen..

Vor einigen Tagen fand ich einen Artikel auf der Webseite der Tagesschau.

Dort ging es um die Gewichtung des Internet. Was bewirkt es. Wieviel bedeutet es überhaupt..

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Philosophisches, Wissenschaft - zwei Kommentare / Kein Trackback

10. Juni 2007 - 18:35Kleines Rätsel zur Abwechslung..

Ich dachte mir mal, so zur Abwechslung, setz ich mal ein kleineres Rätsel rein.

Es gibt nichts zu gewinnen..

außer dem Ruhm, vielleicht die erste Person zu sein, die es hier gelöst hat. :)

[weiterlesen]

- Wissenschaft - sechs Kommentare / Kein Trackback

10. Juni 2007 - 02:02Singer-Songwriter Abend im Kiez

Das Café Sartre hatte am Freitag Abend Besuch aus Los Angeles.
Jessica Sokolove war zu Gast und präsentierte in ihrer sehr charmanten Art, mit ihrem Gesang und ihrer Gitarre wunderschöne songs aus eigener Feder.

Jessica Sokolove im Café Sartre


Ihr erstes eigenes Album soll im Herbst erscheinen. Eine eigene Webseite auf "MySpace" ist geplant und sie will uns dann per mail kontakten.

Es war ein schöner Abend und wir wünschen ihr dann erstmal noch eine netten Aufenthalt in Berlin mit einem späterem Gruß nach LA.

[weiterlesen]

- Kiez, Kunst und Kultur, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

10. Juni 2007 - 01:23"DIE HÜTTE #2"

"DIE HÜTTE #2" - Eine begehbare Raumskulptur mit Live-Darsteller von Susu Grunenberg und Christiane Wartenberg, das ist eine neue Ausstellung der Villa Oppenheim (Galerie für Gegenwartskunst) in der Kleinen Orangerie am Schloss Charlottenburg.

"DIE HÜTTE #2" Eine Ausstellung in der Kleinen Orangerie


Am Freitag war die äußerst gut besuchte Eröffnung dieser sicher nicht alltäglichen Ausstellung.

[weiterlesen]

- Kiez, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

10. Juni 2007 - 00:42Neueröffnung: Café und Cocktailbar

Cocktails und mehr gibt es jetzt in der "Café und Cocktailbar Limetka", Danckelmannstraße 21.

"Limetka" in der Danckelmannstraße


Am Freitag war Eröffnung und man hatte den Kiez zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.
Für den Hunger zwischendurch gab es frisch vom Grill Bratwürste und Steaks satt.

"Limetka" in der Danckelmannstraße

[weiterlesen]

- Gewerbe im Kiez, Kiez - fünf Kommentare / Kein Trackback

09. Juni 2007 - 03:57Wasser marsch!

Es war ein heißer Tag im Kiez. Die Wiese auf dem Klausenerplatz war voll.
Jemand hatte ein Erbarmen und mitgedacht. Eine meterhohe Wasserfontaine spritzte aus dem Boden.
Die Kinder hats mächtig gefreut - juchhee, das war ein Spaß !

Klausenerplatz am 8. Juni 2007

- Kinder und Jugendliche, Menschen im Kiez, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

08. Juni 2007 - 01:24Kontakte und Geschichte(n)

Im April 2007 berichtete ich hier im Kiezer Weblog von der Anfrage eines Lesers aus Stuttgart.

Jetzt erhielten wir von ihm ein Foto aus dem alten Berlin (ca. 1905).

Berlin um 1905


Seine Urgroßeltern betrieben die gezeigte Gastwirtschaft in einem anderen Berliner Bezirk und der Junge auf dem Foto war sein Großvater.
Seine Urgroßeltern wohnten 1919 in der Potsdamer Straße 14, der heutigen Seelingstraße, bei uns im Kiez.

"Noch etwas", schrieb er uns auch:
"Mein Großvater kehrte nach
dem mir vorliegenden Passierschein des "Arbeiter- und Soldatenrat
Charlottenburg" am 22.11.1918 als Soldat nach Berlin zurück. Er war zuvor in
der Feldbuchhandlung Schepetowka der Bug-Armee eingesetzt (Verkauf von
Büchern und Postkarten an Soldaten, auch so etwas gab es)."

Mit einem herzlichen Gruß nach Stuttgart!

- Geschichte, Menschen im Kiez - ein Kommentar / Kein Trackback

08. Juni 2007 - 00:54Eine andere Welt ist möglich

- Gesellschaft, Politik, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

07. Juni 2007 - 23:16Veranstaltungstips

- Kunst und Kultur, Wissenschaft - Kein Kommentar / Kein Trackback

07. Juni 2007 - 01:42Ein Dank an die deutschen Ordnungskräfte

Danksagung
und Gewalt-Distanzierungs-Erklärung

Ich möchte mich, sicher auch im Namen vieler Bundesbürger, bei den deutschen Ordnungskräften bedanken!

Liebe Polizei der Bundesländer, liebe Bundeswehr,
Herzlichen Dank für Ihren nicht einfachen Einsatz rund um Heiligendamm. Von schlechter Unterbringung, von schlechter Verpflegung, von viel zu kurzen Ruhezeiten, 12 und mehr Dienststunden pro Tag und unzähligen Überstunden habe ich gelesen.
Dazu kommen sogar üble Verletzungen durch Steinewerfer und andere Randalierende.
Diese Randalierer sind nicht die Mehrheit der Bevölkerung und auch nur eine ganz kleine Minderheit der dort, wie Sie sicher wissen, zu Recht Demonstrierenden, wie es auch gerade Vertreter der deutschen christlichen Kirchen öffentlich gesagt haben.
Protest ist nicht Gewalt und Gewalt ist keine gültige Form des Protestes.
Wer Gewalt anwendet, begibt sich auf das Niveau derer hinter dem Zaun, gegen die er gerade demonstriert und wird damit unglaubwürdig. Ganz abgesehen davon, daß Gewalt schon grundsätzlich aus ethischen und für manche auch aus religiösen Gründen abzulehnen ist.

Wir wissen, daß die Personen der deutschen Ordnungskräfte, die ihrerseits Gewalt gegen Demonstranten anwenden, auch nur eine ganz kleine Minderheit unter Ihnen darstellen.

Um jene falsch und unberechtigt ausufernden Gewaltanwender beider Seiten wird sich sicherlich anschließend die Justiz kümmern.

Herzlichen Dank für Ihren Einsatz
und das ist wirklich ehrlich gemeint, denn wenn die Menschen dort keine Gewalt zu befürchten hätten, würden ganz sicher noch viel viel mehr zum Demonstrieren kommen, Kinder auch und ältere Bürger.

Zu wünschen wäre sicher noch, daß Sie die gute Gelegenheit nutzen würden, die quasi hinter dem Zaun "isoliert und eingesperrten" Personen dort behalten, weiterhin gut bewachen und diese nicht wieder "entkommen" lassen würden.
Aber das ist unrealistisch, das weiß ich. Ganz abgesehen davon, daß gleichwertige Nachfolger sofort bereitstehen würden.
Wir werden leider noch in der Welt auf "reife", wertebewußte Führungspersönlichkeiten warten müssen.

Herzlichen Dank für Ihren Einsatz

- Gesellschaft, Politik, Satire, ZeitZeichen - drei Kommentare / Kein Trackback

07. Juni 2007 - 00:24Parktag !

Parktag
Wir wollen im Park Fahrrad fahren und die Wiesen nutzen.
Der Park ist kulturelles Erbe, dass wir respektieren - aber er ist kein Museum!
Unser Park gehört allen.

Dafür wollen wir ein Zeichen setzen und unsere Meinung gegen die neue Parkordnung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten zeigen.

Was machen wir? Wir machen das, was wir immer machen.
Rauf auf die Wiesen, Kuchen und Kakao dabei und alle bringen mit, womit sie am liebsten spielen. Federball, Frisby, Kubb, Boule...

Gemeinsam kann uns kein Parkwächter vertreiben.

Wer Lust hat ein Zeichen zu setzen, trifft sich mit uns am
Sonntag 10. Juni um 15 Uhr
auf der Anhöhe zwischen dem Schloß Charlottenhof und den Römischen Bädern
.


Weitersagen!
Freunde, Oma, Kind und Kegel mitnehmen!


Update:
Ein weiterer Termin ist dazugekommen!

Der Stadtjugendring wird am So. 10.6. ab 15 Uhr im Babelsberger Park (Kreuzung vorm Strandbad) eine besondere "Show" - Aktion zur Parkordnung durchführen.
Lassen sie sich überraschen.

Kontakt:
Die "Rasenlatscher" vom parktag.de
Die "Zivilen-Ungehorsamen" vom parkblog.de
Bürgerinitiative Babelsberger Park
"Initiative Griebnitzsee für Alle"
Bürgerinitiative “Rettet den Schlosspark!”

[weiterlesen]

- Schlosspark, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

06. Juni 2007 - 23:21Aktuelle Unheil-Warnung !

Nach den Unwetter-Warnungen der letzten Wochen des deutschen Wetterdienstes jetzt eine aktuelle Unheil-Warnung der "Zentrale für Unheilsforschung und warnende Menschheitsgefährdung" - es soll schon angekommen sein!

- Satire, ZeitZeichen - ein Kommentar / Kein Trackback

06. Juni 2007 - 22:02Trecker/LKW-Rennen im Schloßpark!!

Heute fand ich eine sehr interessante Nachricht im Netz bei Spiegel-Online.

Alleine schon die Überschrift erweckte meine Aufmerksamkeit, war ich doch mal ein relativ aktives Mitglied in der Schloßpark-Ini:

"Abgefahren: Formel-1-Rennen um Versailles-Schloss geplant"

Da stand dann folgendes:

Ein Formel-1-Rennen um das Schloss von Versailles - mit dieser Idee hat das Rathaus der westlich von Paris gelegenen Stadt am Mittwoch für reichlich Aufregung gesorgt.

und

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone träumt seit langem von einem Rennen in Paris. Statt um den Eiffelturm können die Piloten auch ums berühmte Schloss des Sonnenkönigs rasen, meint ein Planungsteam des Versailler Bürgermeisters Étienne Pinte. Für die Rennstrecke gibt es laut "L'Equipe" schon mehrere Entwürfe, einer sehe gar einen Verlauf durch den Schlosspark vor, durch den einst Marie Antoinette spazierte.

Wieso nimmt sich dies nicht einmal der Herr Dorgerloh, seines Zeichens Generaldirektor der Stiftung Preussische Schlößer und Gärten, zum Vorbild?

Gab es nicht mal zur 300-Jahr-Feier von Charlottenburg im Schloßpark so dieses Fest? Wo vorher und nachher auch Autos, Busse und LKWs durch den Park gefahren sind, ohne das deren Spuren dem Park oder den Wiesen irgendwelchen Schaden angerichtet haben?

Und wurde nicht der Herr Dorgerloh auch vom Senat aufgefordert, alternative Geldmöglichkeiten zu eröffnen? Genau aus diesem Grund kann man doch jetzt im Park Hörspiele hören und manchmal den Park einfach nicht betreten, weil da irgendwelche "Events" stattfinden.

Ich, so als halber Holländer, würde mich über solche Trecker-Trecks und LKW-Rennen im Park freuen. Und, seien wir doch mal ehrlich:

Die Nähe der Autobahn, die Nähe zum Spandauer Damm, diese ganzen nervenden Kinder und Nordic-Walker im Park haben doch eh schon die ganzen Tiere aus dem Park vertrieben. Und wenn die paar Autos zur 300-Jahr-Feier nicht gestört haben? Wer soll sich da noch beschweren??

Die Anwohner? Die leben doch in einem sooo langweiligen und miefigen Kleinbürgerkiez! Die würden doch nur diesen gut gemeinten Vorschlag nicht nur nicht verstehen! Nein, die würden sowas wahrscheinlich auch nicht zulassen! Obwohl doch dadurch Geld in die leeren Kassen der SPSG gespült werden würde. Und dieser Apparat diese Institution braucht jeden Cent, den sie bekommen kann.

Also..

Dorgi (ich darf Dich doch so nennen, oder? Wenn nicht, dann sag Bescheid und ich änder das schnell) .. ruf mal bei Bernie Ecclestone an. Oder halt bei diesem Trecker-Verband! Ich freu mich jetzt schon wie ein Schnitzel!

Und da Du ja gerne die anderen großen Parks der Welt zum Vergleich heranziehst, solltest Du auch diesen Schritt wagen. Würde den eingesperrten Angestellten vielleicht auch das Leben erleichtern. ;)


PS: Die Bilder von den Folgen der 300-Jahr-Feier sind von Angelika Motes und hier zu finden.

Das Bild von Herrn Dorgerloh ist vom Kiez-Web-Team und hier zu finden.

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Satire, Schlosspark - Kein Kommentar / Kein Trackback

06. Juni 2007 - 21:52Link des Tages: 06.06.2007

Der Spielfilm „Gegen die Wand“ des Regisseurs Fatih Akin ist ab sofort gratis über das Internet beim "Norddeutschen Rundfunk (NDR)" als Stream verfügbar. Der Spielfilm erhielt zahlreiche Preise, darunter den Hauptpreis der Berlinale sowie den Deutschen und den Europäischen Filmpreis.
Der NDR bietet den kompletten Film zum Ansehen im Internet - und umfangreiche Informationen zum Inhalt, zu den Schauspielern und dem Regisseur.
Sehen Sie den zweistündigen Film hier online!
Es stehen zwei Versionen zur Auswahl: ohne Untertitel oder mit türkischen Untertiteln.
Quelle und Link: Norddeutscher Rundfunk (NDR)

- Netzfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

06. Juni 2007 - 02:16Kiezer Hausfassaden II

Ein Haus in der Knobelsdorffstraße.

Haus in der Knobelsdorffstraße



Ein weiteres Foto hier im Kiezer Weblog.
Mehr Fotos sind in der Klausenerplatz-Kiez Galerie "Balkone und Hausfassaden" zu finden.
-

[weiterlesen]

- Geschichte, Kiez, Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

05. Juni 2007 - 16:59Tipp für den Urlaub..

Bald ist ja wieder Feriensaison..

und so mancher würde sich freuen auch mal richtig Urlaub machen zu können.

Weit entfernte Länder besuchen, fremde Kulturen kennenlernen..

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Netzfundstücke, Satire - drei Kommentare / Kein Trackback

05. Juni 2007 - 16:43Weblog updated..

Hallo,

ich habe soeben Pivot auf die aktuellste Version geudated und schon mit den ersten Patches gefixt.

Sollte nun also alles funktionieren und auf dem aktuellsten Stand sein.

Viel Spaß beim Bloggen. ;)

- Blog-News, Technik - zwei Kommentare / Kein Trackback

05. Juni 2007 - 01:34Lesung zum 2. Juni 1967

Gestern las Uwe Soukup aus seinem soeben erschienen Buch "Wie starb Benno Ohnesorg? Der 2. Juni 1967" in der Stadtteilbibliothek bei uns im Kiez.
Sein neues Buch gilt als die beste und genaueste Recherche zum Geschehen.

Lesung zum 2. Juni 1967 von Uwe Soukup in der Stadtteilbibliothek


Zwischendurch gab es auf Nachfragen weitere Erklärungen und kleinere Diskussionsrunden.
Leider letzteres viel zu kurz. Die angekündigten Fragen, "Wie hat sie unsere Gesellschaft verändert und bis heute geprägt? Wie hat sich unser Staat verändert? Was haben wir aus dem Tod Benno Ohnesorgs gelernt?", blieben unbeantwortet weil laut dem Moderator Marc Schulte, Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Ordnungsangelegenheiten und Weiterbildung, keine Zeit mehr blieb. (Schließzeiten der Bibliothek)
Ich hatte das Gefühl, daß es ihm und den anderen anwesenden Vertretern der Politik (u.a. Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen) eher ziemlich recht war!?


Update:

Der Audio-Mitschnitt  steht jetzt im KiezRadio online!


[weiterlesen]

- Geschichte, Gesellschaft, Menschen im Kiez, Politik - ein Kommentar / Kein Trackback

05. Juni 2007 - 00:53Gehwegschäden

Heute habe ich in der Nehringstraße/Ecke Seelingstraße dieses Loch im Gehweg gesehen.
Es ist ziemlich groß und auch recht tief.

Gehwegschaden in der Nehringstraße


Es stellt insbesondere bei Dunkelheit eine echte Gefahr für Fußgänger dar.
Also liebe Polizei und liebes Ordnungsamt, bitte auch mal danach schauen und nicht nur dort, wo es was abzukassieren gibt!
Danke!

Hier noch ein Foto, um es leichter zu finden:

[weiterlesen]

- Kiez, Kiezfundstücke - ein Kommentar / Kein Trackback

04. Juni 2007 - 02:50Ausstellungstip

Die Roboter kommen!
Mensch – Maschine – Kommunikation
 
Ausstellung bis zum 2. September 2007
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 9-17 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag 11-19 Uhr
Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
D-10117 Berlin-Mitte

- Geschichte, Kunst und Kultur, Technik - Kein Kommentar / Kein Trackback

04. Juni 2007 - 00:20PlaceBlogs II

Am 03. Mai 2007 hatte ich hier über Placeblogs, also Regional-, Stadt-, Lokal- oder Kiez-Blogs berichtet.
Mit der Vernetzung wurde begonnen und z.B. hier, da und dort erste Übersichten erstellt.

Im Aufbau ist jetzt eine Art Live "Blog-Ticker" diverser Regional-Blogs aus Kiezen, Städten, Bundesländern und Nachbarländern.
So ist es z.B. möglich, einen schnellen und aktuellen Überblick der Meldungen von Berliner Kiez-Blogs zu erhalten.

- Gesellschaft, Kiez, Netzfundstücke, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

03. Juni 2007 - 18:44Überwach!

Stasi 2.0
Überwachen wir doch einfach unsere Überwacher.
Aktion Überwach! 
 
 

- Netzfundstücke, Politik, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

02. Juni 2007 - 20:32Kiezbühne "auf griechisch"

Gestern fand die Kiezbühne zum ersten Mal bei "unserem Griechen" in der "Taverna Karagiosis" am Klausenerplatz statt.

Kiezbühne 1. Juni 2007

[weiterlesen]

- Gewerbe im Kiez, Kunst und Kultur, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

01. Juni 2007 - 03:07Gelebte Nachbarschaft

oder "Unbürokratische Nachbarschaftshilfe"

oder auch "Wir kriegen das ganz alleine hin"



Behindertenparkplatz

Behindertenparkplatz in Eigenregie


Als ich gerade dieses Foto im Kiez schoss kam ein Mann aus der davor liegenden Gaststätte auf mich zu. Er hatte mich mit der Kamera gesehen.

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kiez, Menschen im Kiez, ZeitZeichen - acht Kommentare / Kein Trackback

01. Juni 2007 - 02:17Jazz-Abend im Kiez

Gestern spielte "Die schlaue Lotte," ein Berliner Jazz-Trio mit Klarinette, Gitarre und Tuba im Café Sartre.
Ein cooler Jazz, eher ruhig und locker-swingig - es war ein sehr schönes Konzert zusammen mit netten Gästen.

Jazz im Café Sartre in der Knobelsdorffstraße

[weiterlesen]

- Kiez, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback