Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

nächstes Archiv vorheriges Archiv

01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

31. Juli 2009 - 15:28Vernissage: Fred fon Flatter

Fred fon Flatter und der Käfer

 

Am heutigen Freitag, dem 31.07.2009, findet die Vernissage für die Fred-fon-Flatter-Austellung statt.

[weiterlesen]

- Kunst und Kultur, Netzfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

31. Juli 2009 - 15:17Open Stage im Stattcafé

Wie wir ja schon angekündigt hatten, fand gestern zum ersten Mal die Open Stage im Stattcafé statt.

Bob spielt..

 

Diese "Singer und Songwriter"-Open-Stage wird von Bob und Icke organisiert und natürlich liessen es sich die 2 nicht nehmen auch selber zur Gitarre zu greifen.

Icke an der Gitarre

 

Weiterhin haben wir noch Olaf Maske und Roland Scull erlebt, die auch, wie immer, für gute Laune und gute Musik sorgten.

Roland Scull

 

Es gab diverse Paarungen von Musikern und auch so entstanden spontane unterhaltsame Auftritte.

Vielen Dank an Icke und Bob für diesen Abend.

- Kiez, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

31. Juli 2009 - 00:44Happy SysAdmin-Day!

10. Jubiläum

Bereits zum 10. Mal findet der System Administrator Appreciation Day statt.

So gratulieren wir natürlich herzlich und applaudieren ein Hoch auf den Administrator, daß der Server und alle Dienste etc. immer so eifrig und zuverlässig laufen und wir keine Spams mehr kriegen.

Vielen lieben Dank! :-)

- Technik - Kein Kommentar / Kein Trackback

31. Juli 2009 - 00:32"Kümmern" Teil 2

Nach dem Kümmermobil, was dann aber doch gar nicht Kümmermobil hieß, macht die CDU jetzt richtig ernst.

"Jetzt geht es dem Wildwuchs an den Kragen - helfen Sie mit!", so wird auf Aushängen im Kiez zum Mitmachen aufgerufen. Heute soll mit der Verschönerung der Schloßstraße begonnen werden. Was sie mit "Wildwuchs" genau meinen, wird in dem Aufruf nicht näher bezeichnet. Meine ganz persönlichen Phantasien dazu pendeln zwischen ordinärem "Unkraut" und an der Schloßstraße liegenden SPD-Treffpunkten.

Später wissen wir mehr, denn wir werden dabei sein.

Freitag, 31. Juli 2009
ab 14:00 Uhr
Treffpunkt: Spandauer Damm/Schloßstraße

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kiez, Politik, Satire - ein Kommentar / Kein Trackback

30. Juli 2009 - 00:04Herr und Frau S.


"Goethe lebt in Afrika"
, so faßt Frau S. gut 40 Jahre ihres Lebens zusammen. Aber Goethe war bekanntlich nie in Afrika, und er hat sich so gut wie nie dazu geäußert. Wenn man jedoch 'Goethe' als Synonym für 'deutsche Kultur' versteht, wird Frau S.' Aussage faßbarer, aber es bleibt offen: Was hat die deutsche Kultur mit Afrika zu tun? Zur Beantwortung dieser für das Lebenswerk von Herrn und Frau S. bedeutsamen Frage muß hier kurz auf Frobenius und Senghor eingegangen werden.

[weiterlesen]

Michael R. - Gastautoren, Menschen im Kiez - drei Kommentare / Kein Trackback

30. Juli 2009 - 00:02SPD: Erfolgreiche Zwischenmeldungen

Das von der SPD selbst so bezeichnete "Kompetenzteam" verliert bereits am Gründungstag das erste der nach Meinung vieler Bürger sowieso eher inkompetenten Mitglieder. Laut einer Meldung der ARD soll auch der Dienstwagen von Steinmeier zu diesem Anlaß "seinen Geist aufgegeben haben". Nomen est Omen!

www.spreeblick.com

Es geht aber immer noch schlechter: Steinmeier auf Tiefstwert um die 17% (n-tv.de). Sicher doch, wir lehnen uns auch noch nicht zurück.
Ganz im Gegenteil, zur heißen Phase des Wahlkampfs werden die Anstrengungen noch verstärkt.
So erklärte man zum Beispiel bei Nerdcore, einem der größten deutschen Blogs, gleich der lieben Politik an sich den Kampf und auch bei Spreeblick, dem wohl größten Berliner Blog, verabschiedete man sich von unserer gar allerliebsten SPD, der Partei, die speziell uns am Klausenerplatz das Grausen lehrte:

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Politik, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

29. Juli 2009 - 00:12Vorhang auf! Für Singer und Songwriter!

Icke scheint mit soviel Energie gefüllt zu sein, dass es definitiv nicht nur für unseren Kiez alleine reicht!

Daher gibt es nun ab dem 30.07. jeden Donnerstag ab 21:00 Uhr im Stattcafe (Suarezstr. 31) auch dort eine Open Stage!

Und diese ist für Singer und Songwriter!

Und da die Bühne offen für jeden ist, ist auch der Eintritt kostenlos.

Hier ein Zitat von der offiziellen Mitteilung:

Icke`s & Bob`s Singer song Writer Openstage im Stattcafé

Icke oder und Bob führen Euch durch den Abend. Die Veranstaltung findet jeden Do. statt.

Infos unter und Anmeldung wie immer bei Icke!

Eine Veranstaltung von Icke und dem Stattcafé

Und hier die wichtigsten Informationen kurz und knapp:

Was:  Singer Songwriter Open Stage von Icke & Bob
Wo: Stattcafé (Suarezstr. 31, 14057 Berlin)
Ab: Donnerstag, 30.07.2009 (dann jeden Donnerstag)
Um: 21:00 Uhr!
Eintritt frei!

- Kiez, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

28. Juli 2009 - 00:38Eine kleine Presseschau (28.07.2009)


Eine kleine Auswahl aus der Presse.

Heute mit dem Untertitel: Für ein "sauberes" Charlottenburg!

  • Die Staatsanwaltschaft soll im Rahmen von Ermittlungen das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf durchsucht haben, meldete die
    * taz vom 27.07.2009
    (Wo wohl die nächsten Durchsuchungen stattfinden werden? - fragt sich da so mancher Bürger)
     
  • Bettler sollen aus der City-West verschwinden, meldete die
    * Berliner Morgenpost vom 26.07.2009
    (Stadtrat Marc Schulte (SPD) vom Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf soll nach dem Bericht auch dafür sein. Hmmh, also für "saubere" Zustände im Bezirk sozusagen? ..... Hmmmh?)
     
  • Die Polizei soll sich für das diesjährige große Treffen der Hells Angels am Samstag im Vereinsheim am Spandauer Damm vorbereiten, berichtete
    * Der Tagesspiegel vom 28.07.2009
     
  • Auch in Charlottenburg-Wilmersdorf sollen die Bürger bereits seit Monaten an ihrer Verwaltung im Bürgeramt verzweifeln und sich schikaniert fühlen, dazu berichtete
    * Der Tagesspiegel vom 27.07.2009
    (der Bürger soll danach mal wieder auf der Strecke bleiben und es soll sogar immer schlimmer werden? Nee, das kann doch gar nicht sein? Bürgerpflicht wird gefordert!?)

- Netzfundstücke, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

27. Juli 2009 - 00:02Schirmständer (?)

Wird er diese Woche nicht gebraucht? Soll der Schirm einfach nur bei Bedarf Passanten zur Verfügung stehen? Oder ist das gute Stück durch die heftigen Regenschauer der letzten Zeit einfach nur komplett hinüber?

Kein Regen in der Seelingstraße?

- Kiezfundstücke, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

27. Juli 2009 - 00:00Aus aktuellem Anlass!


Früchte des Zorns - Unsa Haus! (Räumungen verhindern!)

Wer Bescheid weiss, weiss Bescheid!

- ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

26. Juli 2009 - 19:48Opel Hetzer an der Knobelsdorffbrücke

Seit vielen Jahren liegt das Unternehmen von Heidi Hetzer bei uns im Kiez an der Knobelsdorffstraße direkt an der Brücke. Schwere Zeiten sind es derzeit für Opel-Betriebe. Arbeiter kämpfen um ihre Arbeitsplätze in den großen Werken, aber auch Heidi Hetzer will kämpfen. Am ersten Juni-Wochenende dieses Jahres hatte sie Künstler für die Ausstellung InterNetzWerkSchau "download 100" unterstützt, wir hatten davon berichtet.

Dazu heute der Lesetip aus der BZ als ein Blick hinter die Kulissen, wie "Geier" schon lauern, aber auch davon, daß eine Frau in zehn Jahren das 100-jährige Bestehen ihres Unternehmens feiern will:
* BZ vom 26. Juli 2009 - Opel Hetzer

Heidi Hetzer in einem Oldtimer im Betrieb an der Knobelsdorffstraße

- Gesellschaft, Gewerbe im Kiez, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

25. Juli 2009 - 20:48Bahnhof Zoo - endlich wieder Halt für Fernzüge ?

aber auch: Ausblicke für neue Koalitionen ?

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister Klaus-Dieter Gröhler (CDU) und Verkehrsstadträtin Martina Schmiedhofer (B'90/Die Grünen) fordern mit einer gemeinsamen Pressemitteilung vom 22.07.2009 in der aktuellen Situation die Wiedereinrichtung eines Haltes der Fernbahnzüge auf der Stadtbahntrasse am Bahnhof Zoologischer Garten.

Klar, die Zeit ist günstig für die Erinnerung an diese Forderung. Das aktuelle S-Bahn-Chaos macht mal wieder das Unvermögen der Bahn deutlich. Mehdorn, der damals den Bahnhof Zoo als Halt für den Fernverkehr abgekoppelt hat, ist inzwischen selbst erfolgreich "abgehängt" worden. Die Nachfolger scheinen aber auch nicht besser, versagen in der Praxis des Betriebs und haben doch schon wieder, was wohl auch genau der Hintergrund ist, die Renditenoptimierung für einen erneut geplanten Börsengang der Deutschen Bahn im Hinterkopf. Speziell das Berliner S-Bahn-Chaos zeigt aber auch ein erneutes Versagen der SPD-geführten Senatsverwaltung für Berlin und seine Bürger.

Die Forderung zum Fernbahnhof Zoo dürfte gerade aus Charlottenburg-Wilmersdorfer Sicht verständlich sein. Wir wollen aber mal einen interessanten Blick hinter die Kulissen werfen - aus Sicht des Bezirks und damit auch vom Klausenerplatz. Denn die oben genannte Pressemitteilung wurde gemeinsam von einem Stadtrat der CDU und einer Stadträtin von den Grünen verfaßt. In den vergangenen Jahren hatte sich dagegen immer Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen von der SPD stets gern an die Spitze der Bewegung zur Wiedereinführung des Fernbahnhofs gestellt.

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kiez, Politik - sieben Kommentare / Kein Trackback

24. Juli 2009 - 01:06(Nur noch) 50 Meter bis zum Aus ?

Noch hängt das Hinweisschild: "Freie Theateranstalten 50m". Es sieht sogar relativ frisch und neu aus. Doch kein Aus für das Künstlerhaus K19 am Klausenerplatz? Oder hat da bloß mal wieder die eine Stelle (Bezirksamt) nichts von den Plänen der anderen gewußt (GEWOBAG)?

"Wir spielen ensuite vom 1.7. - 30.9.09", so ist auf der Webseite der Freien Theateranstalten zu lesen.

Freie Theateranstalten in der Künstlerfabrik K19

Was soll man dazu schon sagen? Die schönsten, häßlichsten, lächerlichsten, bittersten, lustigsten, traurigsten, finstersten und dabei wahren Geschichten, kann man sich gar nicht ausdenken - die schreibt immer noch das Leben selbst.
"HEUTE NACHT GEH´ICH IN BLUT" oder "SIE WISSEN ES UND SIE TUN ES DOCH" aus dem Repertoire der Freien Theateranstalten sind (nur) Bühnenstücke zum Beispiel. "Berliner Blut und Macht" sind halt (nur) Krimis.

- Kiez, Kunst und Kultur, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

23. Juli 2009 - 00:02Freiluft-Kino vor dem Schloß Charlottenburg

Heute startet wieder das Kino Open Air vor dem Schloß Charlottenburg. Vom 23. Juli bis zum 7. August 2009 gibt es im Innenhof direkt vor dem Schloß täglich "Großes Kino". Los geht es am heutigen Donnerstag mit dem Film "Vicky Christina Barcelona" von Woody Allen.

Foto vom "Kino Open Air" 2008 vor dem Schloß Charlottenburg

 

Open Air Charlottenburg
vor dem Schloß Charlottenburg
Abendkasse ab 20:30 Uhr
Einlaß ab 21.00 Uhr
Beginn 21:30 Uhr

Dazu auch wieder unsere herzliche Einladung an alle Gäste: denn danach geht es natürlich in unseren schönen Kiez - vom Kino vor dem Schloß z.B. die Schloßstraße entlang in die Oro Bar, in die Kastanie, zum Goldesel, oder .... einfach mal schauen....


Eine Veranstaltung der Kino und Konzerte GmbH mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg.
Ein Euro von jeder Eintrittskarte dient dem Erhalt der Schloß- und Parkanlagen der Stiftung.


Weitere Veranstaltungen rund um den Klausenerplatz und das Schloß Charlottenburg immer auch auf der Terminseite vom Klausenerplatz.


- Kiez, Kunst und Kultur - vier Kommentare / Kein Trackback

22. Juli 2009 - 01:20Teil 23 - Neubau der Spandauer-Damm-Brücke

Der letzte Bericht vom Stand der Arbeiten an der Spandauer-Damm-Brücke war vom 7. April dieses Jahres, also schon etwas länger her. So gibt es diesmal einiges mehr zu betrachten - das auch zu einem wichtigen Anlaß: "Halbzeit" sozusagen. Der nördliche Teil der Brücke ist fertig. Nicht komplett fertig, wie wir gleich sehen werden, doch von der Basis her schon. Dazu gehört dann auch die eigentliche Fahrbahn, so daß, wie schon angekündigt, der Verkehr am letzten Wochenende auf die neue Brücke verlagert wurde. Das betrifft alle Verkehrsteilnehmer, Kraftfahrzeuge, wie auch Radfahrer und Fußgänger. Der S-Bahnhof Westend ist nur noch von dem neuen Brückenteil, also über das nördliche Treppenhaus zu erreichen. Der Grund ist klar: die südliche Brückenhälfte wird zum Abriß freigegeben.

Verkehrsverlagerung auf die fertige nördliche Brückenhälfte (rechts) - Blick in Fahrtrichtung Spandau, mit Bushaltestelle gleich hinter der Kreuzung:

Abriss und Neubau der Spandauer-Damm-Brücke - Halbzeit / Verkehrsverlagerung auf die fertige nördliche Brückenhälfte

[weiterlesen]

- Spandauer-Damm-Brücke, Technik - ein Kommentar / Kein Trackback

21. Juli 2009 - 00:02Stolperstein zur Erinnerung an Eduard Gärtner

Nach Angaben des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf wurde bereits am 12.06.2009 vor dem Haus Spandauer Damm 54 unweit vom Klausenerplatz der Stolperstein zur Erinnerung an Eduard Gärtner verlegt. Eduard Gärtner, am 24. Juli 1877 in Schweinfurt geboren, konnte seine beiden Töchter noch mit Kindertransporten über Schweden nach Palästina retten, wurde aber selbst am 27. November 1941 nach Riga deportiert und dort im Wald von Rumbula zusammen mit über tausend anderen Menschen aus Berlin am 30. November 1941 erschossen.

Stolperstein zur Erinnerung an Eduard Gärtner

 

Die offizielle Übergabe des Stolpersteins für Eduard Gärtner soll am Mittwoch, 22. Juli 2009 um 17:00 Uhr vor dem Haus Spandauer Damm 54 im Beisein von Klaus-Dieter Gröhler (Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Baustadtrat), Reinhard Naumann (Stadtrat für Jugend, Familie, Schule und Sport) und den Kindern und Enkelkindern aus Israel stattfinden.

Stolperstein zur Erinnerung an Eduard Gärtner - Spandauer Damm 54

Quellen und weitere Infos:
* Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf - Pressemitteilung vom 20.07.2009
* Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf - Lexikon, Stolperstein für Eduard Gärtner
* Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf - Übersicht der Stolpersteine im Bezirk

- Geschichte, Gesellschaft, Kiez - Kein Kommentar / ein Trackback

20. Juli 2009 - 14:07Wir kümmern uns um Sie!

Woran erkennt man, dass wieder Wahlkampf ist?

Woran erkennt man, dass man auf einmal doch irgendwie ein "wichtiger Mitbürger für unsere Gesellschaft" ist?

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kiez, Netzfundstücke, Politik - drei Kommentare / Kein Trackback

19. Juli 2009 - 17:00KiezKino: 24. Juli 2009

Bereits angekündigt, inzwischen vorbereitet und getestet, laden wir nun herzlich zum gemeinsamen Filmabend in das KiezKino ein:

Home

Ein Film von Yann Arthus-Bertrand, eine Ode auf unseren Planeten und sein zerbrechliches Gleichgewicht. Mit Bildern aus der Vogelperspektive zeigt der Filmemacher eine Reise rund um die Welt aus über 50 Ländern mit einem Blick auf unsere Erde - eine Erde, wie wir sie noch nie gesehen haben - eine Erde, die wunderschön ist und geschützt werden muß.

Home - Ein Film von Yann Arthus-Bertrand

Freitag, 24. Juli 2009
19:00 Uhr
KiezKino im Mieterclub, Neue Christstraße 8

Weiter Informationen zum Film:
* Home
* Home bei YouTube
* Video-Tip bei Readers Edition

[weiterlesen]

- Freiraum, Gesellschaft, Kiez, Kunst und Kultur - ein Kommentar / Kein Trackback

18. Juli 2009 - 00:44StadtNatur (18.07.2009)

und Großstadttierchen

Im Ziegenhof, bevor der große Regen kam:

Schmetterlinge im Ziegenhof - Tagpfauenauge

Schmetterlinge im Ziegenhof - Distelfalter

* Die Parabel vom Schmetterling bei YouTube
* Butterfly Life Cycle bei YouTube

- Kiezfundstücke, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

17. Juli 2009 - 21:31Eine Seefahrt, die ist lustig .....

In diesem Fall handelt es sich genauer um eine Flußfahrt, aber auch eine solche kann doch schon sehr lustig sein.
"FREIFAHRT SPREE" meldet der rbb (mit dem genauen Fahrplan): Schienenersatzverkehr von rbb und Stern und Kreisschifffahrt - Das rbb Fernsehen und radioBERLIN schlagen dem S-Bahn-Chaos ein Schnippchen. Von der S-Bahn auf den Dampfer - gemeinsam mit der Stern und Kreisschifffahrt will der rbb am Montag den Schienenersatzverkehr auf die Spree verlegen. (Weitere Infos zum S-Bahn-Chaos auf der Webseite des rbb)

Profitieren davon können auch alle Kiezbewohner, wenn sie denn zu dieser Zeit in Richtung Jannowitzbrücke fahren wollen oder müssen.

Die Schiffe MS Prenzlauer Berg und MS Brazil fahren rbb-Zuschauer und -Hörer kostenlos auf dieser Tour. Die beiden Schiffe sollen um 7:00 Uhr am Schloß Charlottenburg (Schloßbrücke) und an der Jannowitzbrücke starten und um 8:25 Uhr an der Jannowitzbrücke bzw. am Schloß Charlottenburg ankommen. Von dort sollen beide wieder um 8:35 Uhr zurückfahren.

Eine tolle Aktion des rbb !

Schiff-Anlegestelle an der Schloßbrücke

PS
Ähh.....,
sollten wir uns nun bei der SPD-geführten Senatsverwaltung für Stadtentwicklung für diese einmalige Gelegenheit bedanken, so eine wunderbare Dampferfahrt, sogar kostenlos, geniessen zu können? Darf man sich gar auch schon auf der Baustelle Spandauer-Damm-Brücke bedanken? Dafür, daß man sich zum kommenden Abriß der südlichen Brückenhälfte keine Gedanken und Pläne mehr für eine im Normalfall nötige S-Bahn-Sperrung machen muß?

- Kiez, Politik, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

17. Juli 2009 - 00:50Echte Leistungsträger am Klausenerplatz


Die echten Leistungsträger sind die vielen "kleinen Leute" - und die haben wir am Klausenerplatz zum Glück, auch das macht unseren Kiez aus

- Gesellschaft, Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

16. Juli 2009 - 00:10Kiezer Straßen-Mitteilungen

Gesucht und gefunden (Raum Seeling-/Danckelmannstraße) - Kater vermißt und Kaninchen gefunden:

 

Kater Gismo wird vermißt

Kaninchen gefunden - ihm wird es derweil im Kinderladen sicher gut gehen

 

Wer etwas weiß und helfen möchte, kann sich per Kontaktformular oder per E-Mail an das Kiez-Web-Team melden!

- Kiez, Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

15. Juli 2009 - 00:02Alles Kiez

 

Kiezbild aus Kiezbildern

- Mein Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

14. Juli 2009 - 00:41"Tipps im Kiez" - ein neues Projekt stellt sich vor

In den Räumen der ehemaligen Bücherbörse in der Knobelsdorffstraße 33 hat ein neues Projekt begonnen. TIK - Tipps im Kiez möchte sich mit einem Tag der Offenen Tür den Kiezbewohnern vorstellen.
Sie laden dazu herzlich ein:
Liebe Nachbarn, Anwohner und Passanten,
wir hoffen, Euch zahlreich begrüßen zu dürfen und unsere MISSION vorstellen zu können.
Gerne lassen wir uns auch von Euren Ideen, was dem KIEZ noch gut tut, inspirieren.

Donnerstag, 16. Juli 2009
10:00 - 18:00 Uhr
Knobelsdorffstraße 33

Dazu wird auch ein kleines Programm geboten:

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kiez, Kinder und Jugendliche - Kein Kommentar / Kein Trackback

14. Juli 2009 - 00:02Petitionen

Petitionen sind ein, oft ein letztes, demokratisches Mittel für Bürger, noch ihren Widerspruch oder Ihre Wünsche bei Parlamenten und Regierungen auf Landes- und Bundesebene anzumelden. Danach bleibt ggf. nur noch der rechtliche Weg.
(Neben den genannten, gibt es aber auch Parlamentspetitionen und Verwaltungspetitionen auf der bezirklichen Ebene und auch Petitionen bei Behörden usw. So gibt es einen Petitionsausschuss auf kommunaler Ebene auch beim Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf. Dazu auch: Ausschuss für Eingaben und Beschwerden als PDF.)

Doch bringen Petitionen tatsächlich etwas? In den Petitionsausschüssen sitzen ja doch wieder Politiker aus den gleichen Parteien, die genau die Beschlüsse und Gesetze auf den Weg gebracht haben, um die es dabei gehen soll. Zu einer genauen statistischen Betrachtung fehlt mir der Überblick. Ich bezweifele aber großartige Erfolge. Eine Forderung daraus, wie sie auch schon von Richtern des Bundesverfassungsgerichts immer mehr gestellt wird, sind verbindliche Volksabstimmungen. Nehmen wir einfach mal ein aktuelles Beispiel: die Petition zum Zensurgesetz. Etwa 120 000 Bürger hatten die Petition gezeichnet - und geändert hat es fast gar nichts. Auch der Herr Wiefelspütz hatte sich bei abgeordnetenwatch.de dazu geäußert: " .... dass das Gesetzgebungsverfahren dadurch nicht beeinträchtigt werde. ...". Aber der hatte sich ja schon vorher zum Zensurgesetz ganz drollig übergeben ausgelassen: " .. DNS, TLD, GAGA, GOGO, TRALAFITTI oder was? ..." - was nur wieder einen bezeichnenden Blick auf diese SPD werfen läßt.

Trotzdem möchte ich dafür werben, dieses Instrument weiter zu nutzen. Möglicherweise merken sie irgendwann, wenn sich immer mehr Bürger daran beteiligen, wie sie sich in vielen Dingen immer weiter von den Menschen entfernen. An den grundlegenden Forderungen nach Volksabstimmungen sollte man selbstverständlich parallel und verstärkt arbeiten.

Zuletzt hatten wir auf die laufende Petition zur GEMA hingewiesen. Dazu ist gerade ein Artikel bei Readers Edition mit einem erklärenden Video erschienen. Inzwischen hat uns eine neue Bitte um Unterstützung für eine Petition erreicht, die wir ebenfalls gerne weitergeben. Mit allen können wir das aber nicht machen. Deshalb der Hinweis und die freundliche Bitte an alle politisch und gesellschaftlich interessierten Menschen im Lande: Bitte verfolgen Sie die aktuellen Petitionen auf der Seite des Bundestages. Eine starke Beteiligung könnte vielleicht einen Lernprozess bei den verantwortlichen Politikern in Gang setzen. Die Hoffnung und das eigene Engagement sollte man zumindest nie aufgeben!

Hier der Hinweis, der uns erreichte, auf die Öffentliche Petition gegen die weitere Gewässerprivatisierung in den neuen Bundesländern:

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Politik - drei Kommentare / Kein Trackback

13. Juli 2009 - 00:28Neues von der "Brücken-Front"

Zuletzt hatte die Anwohnerinitiative Verkehrsverbesserung Spandauer-Damm-Brücke zu Forderungen nach einem direkten Zugang (Fußgängerbrücke) vom Wohnviertel Klausenerplatz zum S-Bahnhof Westend, sowie zur Einrichtung von Fahrradabstellplätzen informiert.

Jetzt teilt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung die termingerechte Verkehrsfreigabe am Samstag, 18. Juli 2009 auf der fertiggestellten nördlichen Brückenhälfte mit. Die bisherigen Bauarbeiten, Errichtung der beiden neuen nördlichen Brücken(hälften) im 1. Bauabschnitt, eine oberhalb der BAB A100 sowie eine über der S- und Fernbahn, sollen danach absolut im Zeitplan liegen.

Wir werden dazu in der Reihe "Neubau der Spandauer-Damm-Brücke" berichten.
Hier noch weitere Informationen zur neuen Verkehrsführung und dem genauen Ablauf der Verkehrsverlagerung aus der Pressemitteilung der Senatsverwaltung:

[weiterlesen]

- Kiez, Spandauer-Damm-Brücke - ein Kommentar / Kein Trackback

13. Juli 2009 - 00:02SPD: Unglaubwürdig und mehr


Was gibt es Neues von und aus den Restbeständen der SPD? Was für eine Partei überhaupt? Die Suche mit einem historischen Begriff in dieser oder mehr noch in jener Form liefert bei Google jedenfalls klare Ergebnisse dazu. Schon sehr bezeichnend - oder?
Eine neue "Sonntagfrage" der ARD hat es noch nicht gegeben.

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kiez, Politik, Satire - ein Kommentar / Kein Trackback

12. Juli 2009 - 00:04Außenansichten

Angeregt durch den vorigen Beitrag, hier noch ein neues Fundstück aus dem Netz. (Immer mal wieder finden wir Berichte, Fotos oder auch gemalte Bilder von "außerhalb", also z.B. von Besuchern unseres Kiezes in Blogs oder auf anderen Webseiten (zuletzt hier und dort).

- Kiez, Kunst und Kultur, Netzfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

11. Juli 2009 - 00:07Harfenklänge am Klausenerplatz

Die Harfe soll eines der ältesten Musikinstrumente der Menschheit sein, bereits um etwa 4000 v. Chr. in Mesopotamien und Ägypten vorhanden (Wikipedia). Himmlische Harfenklänge, jedenfalls in der Mythologie, sollen auch geeignet sein, böse Geister zu vertreiben.

Diese Harfe steht bereits im Kiez. Mehr dazu später hier im Kiezer Weblog und dann auch Harfenklänge vom Klausenerplatz im KiezRadio.

Eine Harfe im Kiez

 

Bis dahin zwei wunderschöne Lieder auf der Harfe, eines dort bei YouTube, und das andere hier:                               

- Kiez, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

10. Juli 2009 - 00:04Afghanistan - weit entfernt, aber nicht im Netz

Einige Beispiele

Blogs aus Afghanistan:
* The Afghanistan Analyst - An Online Resource for Researching Afghanistan
* Afghan PenLog - The Association Of Afghan Blog Writers
* Global Voices - Die Welt spricht zu dir. Hörst du ihr zu?


Videos bei YouTube:
* Rethink Afghanistan - Afghanistan + More Troops = Catastrophe
* Mit Offenen Karten - Afghanistan.weit.entfernt.

- Gesellschaft, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

10. Juli 2009 - 00:02Nordkorea: immer gut für eine Einmischung - Teil 3


(Schluß von Afghanistan, Iran, Nordkorea: immer gut für eine Einmischung)

Nordkorea kommt eigentlich nur dann in den Medien vor, wenn seine "Herrscherclique" "um sich schlägt", "Provokation an Provokation reiht" und den Weltfrieden durch ihr Nuklearprogramm oder Raketentests bedroht (so: Matthias Nass, Die feudale Atomacht, in Die Zeit Nr. 24 vom 4.6.2009). In einer Zeit, in der sich die USA und Rußland gegenseitig jeweils 1600 Langstreckenraketen mit bis zu 6000 Atomsprengköpfen genehmigen (im START-1-Vertrag, der dieses Jahr ausläuft und über dessen Nachfolger jetzt verhandelt werden soll; vgl. Der Tagesspiegel vom 4.7.2009, S. 6) - von den sonstigen Nuklearwaffen einmal ganz zu schweigen -, soll hier auf die Umstände des nordkoreanischen Atomprogramms geschaut werden.

[weiterlesen]

Michael R. - Gastautoren, Gesellschaft, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

09. Juli 2009 - 00:02Begegnungen II

 

Begegnungen im Kiez

- Mein Kiez, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

08. Juli 2009 - 00:04Wohnen im Kiez (08.07.2009)

Neues vom Mieterbeirat

  • Der am 28. Mai 2009 neu gewählte Mieterbeirat vom Klausenerplatz hat die wöchentliche Sprechstunde um eine Stunde verlängert.
    Ab sofort: jeden Donnerstag von 17:00 bis 19:00 Uhr im Mieterclub, Neue Christstraße 8

  • Im Oktober 2008 hatten wir über Bestrebungen auf politischer Ebene zur Stärkung von Mieterbeiräten in Berlin auf Grundlage einer verbindlichen Satzung berichtet. Die Fraktion Die Linke im Abgeordnetenhaus von Berlin hatte damals die Initiative ergriffen und zu einem ersten Treffen eingeladen.
    Inzwischen hat im Mai 2009 das zweite Treffen stattgefunden. Dabei wurde konkreter zu inhaltlichen Themen und über das weitere Vorgehen diskutiert. Alle Mieterbeiräte haben daraufhin ihre Ideen, Vorstellungen und Forderungen eingebracht. Die LAG Wohnen und Mieten bereitet auf dieser Grundlage bis Ende August einen Grobentwurf vor. Im September 2009 soll auf einem weiteren Treffen in Zusammenarbeit mit der Fraktion Die Linke, den Berliner Mietervereinen und den Mieterbeiräten eine Mustersatzung erstellt werden.
    Danach werden die Berliner Mieterbeiräte offiziell die Initiative übernehmen und voraussichtlich im Oktober 2009 zu einer großen Veranstaltung einladen - als Referenten dabei: die Vertreter mehrerer Parteien, die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, die Berliner Mietervereine, dazu Presse und Medien.

    Bis dahin gilt es, neben der Vorbereitung einer verbindlichen Mustersatzung, für eine breite politische Unterstüzung zu werben. Es wird logischerweise für die Durchsetzung eine Mehrheit im Berliner Abgeordnetenhaus benötigt.
    Der Mieterbeirat Klausenerplatz hat sich bisher und wird sich auch zukünftig  bei allen Aktivitäten beteiligen. Der Kontakt mit der Fraktion Die Linke besteht fest und läuft bestens - ein großer Dank für die herausragende Initiative und den Einsatz. Es besteht aber auch guter Kontakt zur CDU-Fraktion, welche bereits in der Vergangenheit die Mieter hier im Kiez bei einigen Problemen (z.B. zur §17-Problematik) unterstützt hat. Weiterhin besteht ausgezeichneter Kontakt zur Fraktion Bündnis 90/Die Grünen - von dort hatte der Mieterbeirat eine ganz besondere Unterstützung zu den letzten Wahlen erhalten.
    Der Mieterbeirat Klausenerplatz wird alles versuchen, um Unterstützung für dieses wichtige Vorhaben zu werben.
     
    Sollten Sie, liebe Mieter, lieber Leser, ebenfalls über Kontakte oder Möglichkeiten jedweder Art verfügen, oder sogar Mitglied einer der genannten politischen Parteien sein - Bitte werden Sie aktiv und unterstützen Sie die Mieterschaft der Berliner Wohnungsbaugesellschaften.
    Danke

- Gesellschaft, Kiez, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

07. Juli 2009 - 00:02Eismanufaktur in der Seelingstraße

Am 28. Juni 2009 wurde mit einem kleinen Fest die Eröffnung in der neuen Filiale der Berliner Eismanufaktur gefeiert. Der Straßenverkauf hatte bereits einige Wochen vorher begonnen.

Berliner Eismanufaktur in der Seelingstraße

[weiterlesen]

- Gewerbe im Kiez - vier Kommentare / Kein Trackback

06. Juli 2009 - 02:17Icke rockt Live!

Ein nettes Instrument..

Wie ja schon in den Wochenend-Tipps bekanntgegeben nahm Icke dieses Wochenende seine neue Live-Scheibe am Samstag und Sonntag im Eiscafé Fedora auf.

Icke

 

Dank der Größe des Ladens kam auch schnell eine private und lauschige Atmosphäre auf und die Bedienung war, wie auch schon beim Open Stage, sehr freundlich und zuvorkommend.

[weiterlesen]

- Gewerbe im Kiez, Kiez, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

05. Juli 2009 - 18:47SPD: Erfolgreiche Zwischenmeldung zum Sonntag

SPD-Schrumpfkurs geht erfolgreich weiter, so meldete die ARD bei der "Sonntagsfrage". Danach soll die SPD gegenüber dem Vormonat noch einmal zwei Punkte verloren haben und nun bei nur noch bei 23 Prozent stehen. Das läßt sich doch sicher noch ausbauen: Nächste Zielvorgabe unter 20%!

Was hat unser Kiezer SPD-Haufen dazu in der Zwischenzeit erfolgreich beigetragen?
Lügen natürlich, so meine persönliche Überzeugung, und auch nach Betrug sieht es mittlerweile verdächtig aus (Nach eigenen Aussagen von Herrn Betz im Beisein der damaligen Gebietskoordination!). Wobei? Rund ums Geld natürlich.
Hier ein Beispiel: auf zwei Seiten Kiezblatt der aktuellen Ausgabe Nr. 33/Sommer 2009 verbreitet das SPD-Mitglied Klaus Betz als Vorstandsmitglied des Kiezbündnis Klausenerplatz e.V. allerlei "Unwahres durch Verschweigen oder Falschdarstellungen" - so jedenfalls meine Meinung.

Das Kiezbündnis finanziert seine rein ehrenamtliche Arbeit von den Beiträgen der Mitglieder
und Fördermitglieder und bekommt - abgesehen von zweckgebundenen Zuschüssen für einzelne
Projekte - kein Geld vom Bezirksamt oder von der GEWOBAG.
Quelle: Kiezblatt Nummer 33 / Sommer 2009 - Seite 3

Er verschweigt nach meiner Auffassung dabei, daß die Räume des Kiezbüros von der GEWOBAG überwiegend kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Das Kiezbündnis bezahlt allenfalls einen kleineren Beitrag dazu. Der weitaus größere Teil dürfte einen geldwerten Vorteil in Höhe von ca. 400 bis 800 Euro monatlich bedeuten.
Der Betrag, wie hoch er auch genau sein mag, dürfte nicht so unerheblich sein, daß man es einfach derart verschweigen könnte. Es handelt sich dabei indirekt um das Geld der Mieter der GEWOBAG WB am Klausenerplatz. Eine Summe, die so manch anderem Verein nicht zur Verfügung gestellt wird - ganz im Gegenteil, ein Verein hatte sich gerade in den letzten Wochen beim Mieterbeirat Klausenerplatz gemeldet, dem die GEWOBAG einen ganz normalen Gewerbevertrag für seine Räume abverlangt.

Fazit: Weitermachen!
Aber eigentlich erledigt die SPD das ja schon ganz von selbst.

- Kiez, Politik, Satire - fünf Kommentare / Kein Trackback

05. Juli 2009 - 00:12StadtNatur (05.07.2009)

und Großstadttierchen

 
Teil 2: Zum Langen Tag der StadtNatur am 4./5. Juli 2009.

Badender Spatz im Schloßpark Charlottenburg - Juli 2009

- Kiezfundstücke, Schlosspark - Kein Kommentar / Kein Trackback

04. Juli 2009 - 00:02StadtNatur (04.07.2009)

und Großstadtpflänzchen

Heute: Zum Langen Tag der StadtNatur am 4./5. Juli 2009.
(Dazu werden auch Führungen im Schloßpark Charlottenburg angeboten - siehe Klausenerplatz-Termine und "Langer Tag der StadtNatur" mit dem kompletten Programm)

Passionsblume (Blüte) im Schloßpark Charlottenburg - Juli 2009

- Kiezfundstücke, Schlosspark - Kein Kommentar / Kein Trackback

03. Juli 2009 - 00:02Neu: Audioguide zu den Museen und Sammlungen am Schloß Charlottenburg

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf hat gemeinsam mit den 10 Museen und Sammlungen am Schloß Charlottenburg einen akustischen Kulturspaziergang vorgestellt. Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen führt in dem 16-teiligen Audioguide und erläutert die Sehenswürdigkeiten an der Strecke zwischen den einzelnen Museen und Sammlungen. Die einzelnen Einrichtungen werden von ihren Leiterinnen und Leitern persönlich präsentiert.

Im November 2008 wurde bereits ein Flyer zum Museumsstandort am Schloß Charlottenburg vorgestellt. Darin präsentieren sich noch 11 Museen und Sammlungen rund um das Schloß und unseren Kiez am Klausenerplatz. Auch der 86. Kiezspaziergang am 14.02.2009 folgte den vorgestellten Ausstellungen. Ende April 2009 ist allerdings das Museum für Vor- und Frühgeschichte aus dem Langhansbau des Schlosses Charlottenburg ausgezogen, wir hatten berichtet (Bei einer Neuauflage des Flyers wird das sicher auch berücksichtigt). Damit verbleiben nun die oben genannten 10 Standorte, welche sich im neuen Audioguide einzeln vorstellen.

Die 16 Teile stehen im MP3-Format auf der Webseite des Bezirksamtes zum kostenlosen Download bereit:
* Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf - Audioguide

Hier noch zwei Artikel im Kiezer Weblog:
* Sammlung Scharf-Gerstenberg und der Museumsstandort am Schloß Charlottenburg
* Keramik-Museum Berlin

- Kiez, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

02. Juli 2009 - 00:02Veranstaltungstips (02.07.2009)

  • Der Kindergarten am Schloß Charlottenburg feiert mit einem Straßenfest: "20 Jahre Kindergarten am Schloss".
    Samstag, 4. Juli ab 13:00 Uhr
    Eosanderstraße 13
      
  • Benefizkonzert für Amnesty International
    Die Amnesty International-Gruppe Wilmersdorf wird 30 Jahre alt.
    Der Cherished Gospel Chor singt unter der Leitung von Pastor Till Sauer
    Samstag, 4. Juli 2009 ab 18:00 Uhr
    Epiphanienkirche
    Knobelsdorffstraße 72/74
     
  • Icke mit vielen Gastmusikern nimmt eine neue CD und DVD auf.
    Samstag, 4. Juli und Sonntag, 5. Juli 2009 ab 20:00 Uhr
    Eiscafé Fedora
    Nehringstraße 23


Weitere Veranstaltungen immer auch auf der Terminseite vom Klausenerplatz.

- Kiez, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

01. Juli 2009 - 00:27KiezRadio: Monatsrückblick Juni 2009

Soeben wurde der aktuelle Beitrag von mir online gestellt.

Zu finden ist der Monatsrückblick Juni wie immer auf unseren Radio-Seiten.

Viel Vergnügen.

Meinungen, Kritik und Kommentare bitte dort.


Jan im Interview

 

Der Monatsrückblick Juni 2009.

Diesen Monat habe ich es geschafft und bin unter 30 Minuten geblieben.

Diesen Monat gibt es ein Interview mit Jan Dober, auch als Jack der Zauberer bekannt, und ein wenig Kiezgeschehen.
Da auch die GEMA Thema war und ist, gibt es auch etwas zu diesem Thema.

- Kiez, KiezRadio, Kiezreportagen - / ein Trackback

01. Juli 2009 - 00:02Korea: immer gut für eine Einmischung - Teil 2

(Fortsetzung von Afghanistan, Iran, Nordkorea: immer gut für eine Einmischung)

Ein Paradebeispiel für politische und publizistische Einmischung ist, neben dem Iran, Nordkorea. Von Ende Mai bis Mitte Juni stand Nordkorea erneut im Mittelpunkt des veröffentlichten Weltinteresses, nachdem es einen Atomwaffen- und mehrere Raketentests durchgeführt und Südkorea militärisch gedroht hatte. Der UN-Sicherheitsrat beschloß sogleich zur Strafe einstimmig eine Verschärfung der über Nordkorea verhängten Sanktionen (in bezug auf freien Handels- und Geldverkehr).
Es gibt verschiedene Spekulationen darüber, was hinter Nordkoreas 'Provokationen' bzw. 'Affront gegen die Staatengemeinschaft' steht: handelt es sich um einen innenpolitischen Machtkampf?, um Geltungssucht?, den Versuch, Wirtschaftshilfe oder die Aufhebung von Sanktionen zu 'erpressen'?
Nordkorea selbst sagt, es fühle sich ständig von den USA bedroht; man erinnert an den Koreakrieg und verweist auf die 28.000 US-Soldaten in Südkorea samt den dort stationierten Raketenbasen und Atomsprengköpfen. (Die Situation erinnert an die Lage in der BRD und der DDR vor 1990, als sich auf beiden Seiten die weltweit größte Anhäufung von Atomwaffen befand.) Daher sehe Nordkorea im Besitz von eigenen Atomwaffen und der Androhung ihres Einsatzes die einzig wirksame Methode, um mögliche Angriffe von außen zu verhindern.

[weiterlesen]

Michael R. - Gastautoren, Gesellschaft, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback