Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

nächstes Archiv vorheriges Archiv

01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

30. Juni 2010 - 00:02Die Polizei lässts knallen (Korken bei Musike!)

100 Jahre Polizei am Sophie-Charlotte-Platz

Ja, auch die Polizei kann F(f)este feiern. Knallen werden neben Korken aber ganz sicher allerhöchstens noch Fehlzündungen beim Anlassen von Oldtimer-Motoren. Und wenn unsere "Freunde und Helfer" feiern, dann informieren sie dabei natürlich auch und beraten. Unsere Kiezer Polizisten vom Polizeiabschnitt 24 laden am kommenden Sonntag alle herzlich zu einem Straßenfest anläßlich des 100. Geburtstags des Polizeidienstgebäudes am Sophie-Charlotte-Platz (Kaiserdamm 1) in Charlottenburg ein. Das Gebäude wurde am 4.7.1910 als Polizeipräsidium Charlottenburg feierlich eröffnet.

Auf dem Polizeigelände wird ein buntes Programm geboten. Besucher werden von Schutzpolizisten in historischen Uniformen begrüßt, und im Horstweg können historische Polizeifahrzeuge besichtigt werden. Die kleinen Gäste können eine echte Polizeiausrüstung anprobieren und auf einem Polizeimotorrad sitzen. Weiter ein XXL-Kicker mit dem Jugendclub Heckerdamm: Ihr spielt Eure eigene WM! Für Fragen und Tipps zum Schutz vor Trickdiebstahl, Betrug und Einbruch stehen Kriminalpolizisten zur Verfügung. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fahrräder codieren zu lassen. Weitere Highlights sind der Fahrsimulator, um eigene Fahrkünste zu erproben - ein Überschlagsimulator, um die Kräftewirkung bei einem Verkehrsunfall zu erleben - sowie die Präsentation der Ausrüstung und Fähigkeiten der Feuerwehr.

Mitarbeiter des Sanitätsdienstes der Polizei informieren zudem über Erste-Hilfe-Maßnahmen am Unfallort und selbstverständlich stehen auch die Beamten des Abschnitts 24 für Gespräche zur Verfügung. Unterstützt wird der Präventionstag von der BVG, die ein Gewinnspiel veranstaltet und in einem Bus Sicherheitstipps geben wird. Auch die DLRG ist dabei und wird nicht nur über ihre Arbeit informieren, sondern mit einer Gulaschkanone auch für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.
Tanz- und Musikdarbietungen u. a. der Swinging Devils und Old Fashion Boys, der Jam Dance Academy, die Harmonika-Musikfreunde Forchheim e. V. und der Polizeizauberer LoBo, der höchstpersönlich kleine und große Gäste mit seinen Zaubertricks unterhalten wird, runden die Veranstaltung ab.

Sonntag, 4. Juli 2010 von 10:00 bis 18:00 Uhr
Sophie-Charlotte-Platz / Horstweg

- Geschichte, Gesellschaft, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

29. Juni 2010 - 00:02Ehrenamt tut gut

 
  • Die Landesfreiwilligenagentur Berlin erinnert an den 10. Berliner Freiwilligentag, der am 18. September 2010 stattfinden wird.
    Der Berliner Freiwilligentag möchte in Kooperation mit der Hauptstadtkampagne be Berlin mit dem eigenen Slogan "sei freiwillig, sei aktiv, sei berlin" als Botschafter des positiven Zusammenwirkens sein Anliegen noch stärker verbreiten.
    An diesem Tag können Interessierte sich freiwillig, kurzzeitig und unverbindlich für einen guten Zweck engagieren. Projekte, Vereine und Initiativen bieten dafür berlinweit vielfältige Mit-Mach-Aktionen in zehn Kategorien an. Momentan läuft die Anmeldung der Mit-Mach-Aktionen im Internet. Organisationen können dort auch Informationen für die Gestaltung einer Mit-Mach-Aktion abrufen.

  • Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf erinnert an den Tag des Ehrenamtes, der in diesem Jahr am Donnerstag, 16. September 2010, erstmalig bei uns auf dem Klausenerplatz stattfinden wird.
    Wer an einer aktiven Teilnahme interessiert ist, kann sich noch bis zum 31. August 2010 melden.
    Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf lobt auch in diesem Jahr einen Ehrenamtspreis aus, der am Veranstaltungstag verliehen wird. Alle Bürger können noch Vorschläge bis zum 29. August 2010 einreichen.

- Gesellschaft, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

28. Juni 2010 - 00:02Sommerfest und Vernissage im Seniorenclub

Auch die Angebote des Seniorenclubs in der Mollwitzstraße 9-10 bringen wir regelmäßig auf der Terminseite vom Klausenerplatz. Hier die Ankündigungen von zwei besonderen Veranstaltungen:

  • Am Freitag, 2. Juli 2010 wird von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr drinnen und draußen ein Sommerfest mit Live-Musik gefeiert.

      
  • Am Dienstag, 6. Juli 2010 lädt man herzlich zu einer Ausstellungseröffnung ein: Fotolyrik mit Werken von Frau Professorin Dr. Graehn-Baumann.
    Zur Eröffnung werden von Dr. Ralf Böhme vertonte Gedichte vorgetragen - begleitet von Oliver Hinz an der Gitarre. Eintritt frei.

- Kunst und Kultur, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

27. Juni 2010 - 18:22Abkühlung tut gut

 
Darauf ein leckeres Eis vom Klausenerplatz ...

Eis aus dem Kiez schmeckt immer - so oder so...

- Kiez, Kinder und Jugendliche, Mein Kiez, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

27. Juni 2010 - 00:02Musik aus und für Afrika II

Nach den ersten Beispielen, hier zwei weitere Videos von gemeinsamer Musik:

[weiterlesen]

- Kunst und Kultur, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

26. Juni 2010 - 17:54Kinder, Tiere, Sensationen

Am letzten Sonntag fand das erste Kiez-Kinderfest auf dem Parkplatz am "Centro Italia" in der Sophie-Charlotten-Str. 9-10 statt. Das Wetter spielte auch mit und so waren viele gekommen, um Spaß und Spiel und auch Interessantes mitzuerleben.

Kiez-Kinderfest am  "Centro Italia"

[weiterlesen]

- Kiez, Kinder und Jugendliche, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

25. Juni 2010 - 19:35Wohnen im Kiez

  • Die Entscheidung im Abgeordnetenhaus von Berlin zur Verabschiedung der Satzung für Berliner Mieterbeiräte/Wohnungsbaugesellschaften war für Sommer 2010 vorgesehen, so hatten wir zuletzt mitgeteilt. Das wird sich voraussichtlich auf Herbst dieses Jahres verschieben. Wie wir aus dem Ausschuss für Bauen und Wohnen erfahren haben, liegt es an zeitlichen Gründen. Man beschäftigt sich derzeit dringend mit den Mietenproblemen in Berlin. Diskutiert werden u.a. Möglichkeiten, daß die Mieten in den Sozialwohnungen die Mieten auf dem freien Wohnungsmarkt nicht übersteigen dürfen, also sich am Mietspiegel orientieren sollen, und/oder ob eine Staffelung der Miethöhe nach dem jeweiligen Einkommen der Mieter möglich ist. So scheint man also, sich endlich damit ernsthaft zu beschäftigen.
    Es wurde versichert, daß die geplante und vom Ausschuss für Bauen und Wohnen zum Beschluß vorgeschlagene Satzung für die Berliner Mieterbeiräte gute Aussichten hätte, dann im Herbst auch in der vorgelegten Form im Parlament beschlossen zu werden.
          
       
  • Verschoben auf den Herbst wurde auch der Termin zur nächsten Mieterversammlung zum Thema Kabelfernsehen - Technik, Verbraucherforderungen, Service und weitere Angebote. Beim letzten Treffen vor ca. 2 Wochen von Mieterbeirat Klausenerplatz, GEWOBAG und Tele Columbus wurde dieser Termin vom Kabelnetzbetreiber vorgeschlagen. Das wurde vom Mieterbeirat angenommen, da der eigentlich vorgesehene  Termin rechtzeitig vor dem Beginn der Fußball-WM eh nicht eingehalten werden konnte. Dafür haben die Geschäftsführungen von GEWOBAG und Tele Columbus erhebliche Unterstützung bei der Bereitstellung des Raumes für die Versammlung und der rechtzeitigen Mieter-Information zugesagt.
            
        
  • Der Bundesgerichtshof (BGH) hat eine Entscheidung in einem Fall einer nach §17 II WoBauG sanierten Wohnung getroffen (gleichzeitig in zwei Parallelsachen) und an das Berufungsgericht zurückverwiesen. Dabei handelt es sich um eine Wohnung aus unserem Kiez am Klausenerplatz. Es ist davon auszugehen, daß auch die beiden Parallelsachen aus unserem Gebiet stammen.

    Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung des BGH und einige Anmerkungen:

[weiterlesen]

- Kiez, Menschen im Kiez, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

24. Juni 2010 - 19:49Trödelmarkt von oben

Ich habe diese Fotos im letzten und in diesem Jahr während der Trödelmärkte aus einem Fenster an der Ecke Danckelmannstr. / Seelingstr. gemacht.
Die Fotos aus dem vergangenen Monat erkennt Ihr an der weissen Farbspur auf der Kreuzung. Die zwei Fotos aus dem Jahr 2009 habe ich ein wenig künstlerisch verfremdet.

Foto © Sükrü Y. 2009

Foto © Sükrü Y. 2010

 

Foto © Sükrü Y. 2009

Foto © Sükrü Y. 2010

Sükrü Y. - Gastautoren, Mein Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

23. Juni 2010 - 00:21Leben ist nicht ohne Risiko

Der alte Fritz spielte schon gelegentlich Risiko. Hartmut versucht es auch immer mal wieder - allerdings, und das mag man ihm zugute halten, auf wesentlich ungefährlicherem Niveau. Auch kehrt öfter ganz friedlich Einsicht und Verständnis ein. Karl-Theodor möchte dagegen anscheinend weiter kriegerisch mitmischen. Die beiden letzteren trafen sich bei uns vor dem Schloß Charlottenburg, um des ersteren zu gedenken.


Prof. Hartmut Dorgerloh, Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, und Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg enthüllten am 16. Juni einen 23 Meter langen Schriftzug aus Stahl: "Friederisiko" setzt sich aus dem Vornamen Friedrichs II. von Preußen und dem Leitmotiv "Risiko" einer Schau anläßlich des 300. Geburtstags des preußischen Regenten zusammen.

Schriftzug "Friederisiko" vor dem Schloß Charlottenburg (HDR-Foto)

 

Das laufende Jahr 2010 wurde von der SPSG zum Luisenjahr mit vielen Ausstellungen und Begleitprogramm erkoren. Das Jahr 2012 soll dann "Friedrich300" werden und dazu gehört auch das Leitthema "Friederisiko".

Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung der Stiftung:

[weiterlesen]

- Geschichte - Kein Kommentar / Kein Trackback

22. Juni 2010 - 22:41Kleine Presseschau (22.06.2010)

Eine kleine kiezbezogene Auswahl aus der Presse. Zwei relativ neue Restaurants bei uns am Klausenerplatz wurden vorgestellt.

- Gewerbe im Kiez - ein Kommentar / Kein Trackback

21. Juni 2010 - 22:51~ Erlesener Kiez ~ Margret Boveri

Die Lesereihe „Erlesener Kiez“ präsentiert Texte von Autorinnen und Autoren, die im und am Klausenerplatz-Kiez gelebt haben bzw. leben. Im Verlauf des Jahres 2010 gibt es im Quartier zwischen Schloss Charlottenburg und Lietzensee im Monatsrhythmus Lesungen, die an einschlägigen kulturellen Vernetzungsorten im Kiez stattfinden. Die ausgewählten Texte spiegeln die bewegte Geschichte des Quartiers im Lauf der Jahrzehnte wider und möchten die heute hier Lebenden miteinander ins Gespräch bringen. Die Literaturreihe „Erlesener Kiez“ versteht sich als Beitrag zum kulturellen Leben am Klausenerplatz und der näheren Umgebung.

Die Autorin des Monats Juli, Margret Boveri (1900-1975) studierte an der Deutschen Hochschule für Politik und arbeitete ab 1934 für das „Berliner Tageblatt“. Zwischen 1939 und 1943 schrieb sie für die „Frankfurter Zeitung“ aus Stockholm, New York und Lissabon. In der Nachkriegszeit setzte sie sich mit der Frage nach der Wahrheit im Journalismus auseinander und stritt gegen die Teilung Deutschlands. Gegen Ende ihres Lebens führte sie lange Gespräche mit dem Schriftsteller Uwe Johnson über ihre zwiespältige Rolle als Journalistin im III. Reich, die nach ihrem Tod unter dem Titel „Verzweigungen“ erschienen. 1944 war Boveri nach Berlin zurückgekehrt, um das nahende Ende des Naziregimes und damit des Krieges zu dokumentieren. Sie wohnte ein halbes Jahr in der Charlottenburger Wundtstraße am Lietzensee; hier entstanden ihre Postkarten, Notizen und Rundbriefe, die erstmals 1968 als zusammenhängender Text veröffentlicht wurden.


Andrea Bronstering liest aus „Tage des Überlebens. Berlin 1945“ von Margret Boveri.


Montag, den 5. Juli 2010
Beginn 18:30 Uhr
Haus Helene Weber
Wundtstraße 40-44
14057 Berlin
Der Eintritt ist frei

  
   
    
Die Lesereihe „Erlesener Kiez“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds, das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit beim Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin und die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales. Die Lesung Boveri wird organisiert in Kooperation mit dem Katholischen Deutschen Frauenbund und dem wjs-Verlag.

- Gesellschaft, Kunst und Kultur - ein Kommentar / Kein Trackback

19. Juni 2010 - 15:54Top-Fußballspiel: Griechenland gegen Deutschland

Beide Mannschaften haben zwar bisher jeweils ein Spiel bei der laufenden WM 2010 gewonnen und verloren. Rein theoretisch philosophisch könnte es aber sogar noch zu dieser Begegnung der genialsten Denker und Strategen kommen ;)

- Netzfundstücke, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

18. Juni 2010 - 00:04Fête de la Musique vorm Stattcafé

Einige besondere Veranstaltungen am nächsten Samstag und das bunte Kinderfest am Sonntag hatten wir schon vorgestellt. Doch diesmal geht es auch am Montag noch mit einem großen Event weiter. Der erste Tag der Woche mag für ein Fest nicht gerade besonders geeignet sein, doch es ist nun mal der 21. Juni. Das heißt Sommersonnenwende, Mittsommernacht, Sonnenwendfeiern - und der großen Fête de la Musique.

Bei uns ganz in Kieznähe hat Icke (Marcel Krüßmann) dazu ein Spitzenprogramm auf die Beine gestellt. Also wem es irgend möglich ist, und das kann ja auch noch etwas später sein, der sollte sich aufmachen zum Stattcafé in der Suarezstr. 31 nach Berlin-Charlottenburg.  Den ganzen Tag über wird es Spezialitäten vom Grill und auch mehr zu Essen und zu Trinken geben. Dann: Kinder Open Stage, Open Stage, Open Air, Malen mit Kindern zum Thema "Musik auf den Straßen Berlins" und anschließende Versteigerung für das Kinderhilfswerk.
Und hier, was am Tag der Musik im Mittelpunkt steht - das volle Programm:

[weiterlesen]

- Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

18. Juni 2010 - 00:021990 ~ 20 Jahre Keramik-Museum Berlin ~ 2010

20 Jahre Keramik-Museum Berlin mit Ausstellungseröffnung und Museumsfest

Samstag, 19. Juni 2010
Keramik-Museum Berlin (KMB)

Schustehrusstraße 13  

  
Die neue Ausstellung "In memoriam Rudolf Kaiser (1910 – 1980)"  wird um 14:00 Uhr eröffnet.
Es spricht: Prof. Gerhard Strehl, Rektor der Kunsthochschule Weißensee

 
Danach wird das Jubiläum gefeiert: 20 Jahre KMB mit einem Museumsfest von 15:00  bis 20:00 Uhr bei freiem Eintritt.
Es spricht zu Beginn: Prof. Dr. Barbara Mundt, Museumsdirektorin i. R.
Musikalische Umrahmung: Elisabeth Bingel (Flöte), Klaus Kühn (Akkordeon), Hermann Schink (Gitarre)

[weiterlesen]

- Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

17. Juni 2010 - 19:14Noch eine Neuigkeit!

Wo wir gerade dabei sind!

[weiterlesen]

- Blog-News, Gesellschaft, Kiez, Netzfundstücke - zwei Kommentare / Kein Trackback

17. Juni 2010 - 18:59Gesichtsbuch wir kommen!

Die Überschrift mag komisch klingen, aber der Hintergrund ist banal!

Ab sofort hat unser Klausenerplatz-Kiez nicht nur sein eigenes WiSiKi, seinen eigenen Blog, seinen eigenen "Radiosender", seine eigene Webseite und sein eigenes Netzwerk..nein..

ab sofort ist unser Kiez auch mit seiner eigenen Gruppe auf Facebook zu finden! Weltweite Vernetzung nun leicht gemacht!

Facebook und Klausenerplatz - nun vereint!

- Gesellschaft, Kiez, Netzfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

17. Juni 2010 - 00:32Ein ruhiges und friedliches Plätzchen

Wer mal ausspannen und abschalten möchte, der findet im Schloßpark Charlottenburg stets ein ruhiges und friedliches Plätzchen. Bestens geeignet, Politik und anderen Unbill hinter sich zu lassen - aber auch für alle, die mit der derzeitigen Fußball-WM nichts am Hute haben und dem damit verbundenen öffentlichen Begleitlärm entfliehen wollen.

Leider kann auch dort eine Stiftung gelegentlich den Frömmsten nicht in Frieden leben lassen, wovon wir schon mehrfach berichtet hatten. Gerade meldete die Presse erneut Probleme in Potsdam (Potsdamer Neueste Nachrichten vom 16.06.2010). Allerdings passiert das alles ja zum Glück nur hin und wieder. So wird man in aller Regel wirklich ein ruhiges und friedliches Plätzchen in unserem Schloßpark finden können.

Schloßpark Charlottenburg

- Schlosspark - Kein Kommentar / Kein Trackback

17. Juni 2010 - 00:28Einsparpotenziale III

Weil sowieso alles doof, was dieser Aufkleber an einer Hauswand in der Seelingstraße uns wohl mitteilen möchte ....

- Gesellschaft, Kiezfundstücke, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

17. Juni 2010 - 00:24Ausgeköhlert, aber weitergenullt

Also, Horst verköhlert nicht mehr. Insofern erübrigt sich jedes weitere Wort, eigentlich. Und trotzdem, da wird der gute Mann verabschiedet - mit dem großen Zapfenstreich, so wie es sich gehört. Hörte ich da richtig, als in der Zeremonie der Befehl kam, den Helm zum Gebet abzunehmen? Wie zu Kaisers und anderen Zeiten.

Wurde da Gott zum Allesentschuldner herbeizitiert? „So vergib uns unsere Schuld, wie wir vergeben unseren Schuldnern?“ Luther sei Dank, da ist die Instanz, die alles vergeben macht. „Helm ab zum Gebet“. Ich hoffe, ich verhörte mich. Horst K. in B. wurde nicht verhört - klar, aber gehört.

[weiterlesen]

T. Wiese - Gastautoren, Politik, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

17. Juni 2010 - 00:02Deutschland, Bier & Rock'n'Roll

Das alles und noch viel mehr im Kiez am Klausenerplatz - womit ein weiterer Ort in unserer Übersicht dazugekommen ist.

Goldesel in der Seelingstraße 7

- Gewerbe im Kiez, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

16. Juni 2010 - 00:02Ein Fest (nicht nur) für Kinder

Einige besondere Veranstaltungen am nächsten Samstag hatten wir schon vorgestellt. Am Sonntag geht es mit einem Fest für Kinder und auch alle anderen weiter.

Der Kids Kiez Treff aus der Sophie-Charlotten-Str. 23a veranstaltet in diesem Jahr sein 1. Kiez-Kinderfest.  Bei Spielen, Sport und Basteln, mit einer Hüpfburg und noch mehr, sollen die Kids von 10:00 bis 16:00 Uhr viel Spaß und Freude haben. Essen und Trinken wird der Kids Kiez Treff e.V. anbieten. Für die Bühne hat Icke ein tolles Programm vorbereitet. Das DRK wird u.a. mit der Hunderettungsstaffel-Charlottenburg dabei sein und die THW–Jugendgruppe Tempelhof/Schöneberg stellt sich vor. Weiter sind dabei: der Schwerhörigen Sport Club Berlin e.V. und der Schwerhörigen Verein Berlin e.V. aus der Sophie-Charlotten-Straße 23a, der Mieterbeirat Klausenerplatz, Goldnetz Sozialmarkt , Sonnenblumen e.V. , die Hertzritter, Polizei Berlin – Abschnitt 24 und die Werksgalerie "Kunst und Faden".

Programm:

Bühne mit Icke´s Kinder Open Stage:

 
Sonntag, 20. Juni von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
Auf dem Parkplatz am "Centro Italia" in der Sophie-Charlotten-Str. 9-10 

- Kiez, Kinder und Jugendliche, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

15. Juni 2010 - 10:36Schland oh Schland

Auch wir machen einfach mal mit..

Und zum mitsingen folgt hier der Text:

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kunst und Kultur, Netzfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

15. Juni 2010 - 00:02Veranstaltungstips (15.06.2010)

Das nächste Wochenende wird ein umfangreiches Spitzenprogramm im und am Kiez bieten. Deshalb beginnen wir mit der Vorstellung diesmal frühzeitig und fangen mit dem kommenden Samstag an.

  • Sommermarkt auf dem Mierendorffplatz - 1001 Nacht auf dem Mierendorffmarkt
    Die AG Markt der Initiative Mierendorff-Kiez lädt herzlich zum Sommermarkt mit orientalischen Klängen, Köstlichkeiten und atemberaubenden Shows ein. Diesmal mit aramäischer Volksmusik der syrisch-orhtodoxen Kirche Mor Afrem aus dem Kiez sowie den Bauchtanzkünsten von Jacqueline Tauil aus Buenos Aires. Sie lebt seit Februar 2003 in Berlin. Die gebürtige Argentinierin mit Vorfahren syrischer Herkunft spezialisierte sich seit 1989 auf orientalischen Tanz. Neben den Angeboten der regelmäßigen Markthändler präsentiert der "Sommermarkt und Orient" eine spannende Palette orientalischer Produkte und köstlicher Spezialitäten aus dem Nahen Osten. 1001 Falafel bietet orientalische Leckereien an. Siwa-Tee glänzt mit exotischen Teeprodukten, Räucherstäbchen und vielem mehr.
    Samstag, 19. Juni 2010
    Wochenmarkt am Mierendorffplatz von 8:00 bis 13:00 Uhr
       
  • Zauberkunst (vor) Spiegeln mit Victor Lazarro & Jan Dober
    Zauberkunst geschieht manchmal durch Vorspiegelung falscher Tatsachen, besonders im Spiegel der heutigen Zeit kann es sein, dass das Spiegelbild der Realität ein Schnippchen schlägt. Die beiden Zauberkünstler Victor Lazarro & Jan Dober präsentieren ihre Show im wahrsten Sinn vor Spiegeln. Erleben Sie Zauberkunst mit Wortwitz, akustische Gitarrenmusik gepaart mit Zauberei und dies alles hautnah, ohne doppelten Boden oder Spiegel. Geschichten aus dem wahren Leben und solche, die extra dafür erlebt wurden.
    Und damit wir Ihnen nichts vorspiegeln, hier die Eckdaten des Programms, ca. 60 Minuten spannende und zauberhafte Unterhaltung, im Anschluss daran gibt es natürlich eine Aftershow-Suppe und eine Close-up Spezial Show, nur eine Armlänge entfernt, Sie werden Ihren Augen und unseren Händen nicht trauen.
    Samstag, 19. Juni 2010, um 19:00 Uhr
    SPIEGELSALON, Friedbergstr. 29, 14057 Berlin-Charlottenburg
    Eintritt: Vorverkauf 7,50 €, Abendkasse 9,00/erm. 7,00 €
      
  • Stutti-Fest 2010
    Das große Fest rund um den Stuttgarter Platz steht wieder an. Los geht es um 16:00 Uhr und soll gegen Mitternacht enden. Beste Stimmung garantiert, wie schon in den letzten Jahren! Live auf der Bühne dabei: Axel Fuhrmann, Nikaya, António de Brito & Band, Coons, Chickenhunters, Music Men und Ulli & Die Grauen Zellen (davon ein Video hier im Kiezer Weblog).
    Stutti-Fest 2010
    Leonhardtstraße - Stuttgarter Platz - Windscheidstraße
    Berlin-Charlottenburg


Weitere Veranstaltungen immer auch auf der Terminseite vom Klausenerplatz.
Aktuelle Mitteilungen rund um Kiez und Bezirk stets auch auf der News-Seite vom Klausenerplatz.

- Kiez, Kunst und Kultur - fünf Kommentare / Kein Trackback

14. Juni 2010 - 00:02Außen- und Innenansichten

Immer mal wieder finden wir Berichte, Fotos oder auch gemalte Bilder von "außerhalb", also etwa von Besuchern unseres Kiezes in Blogs oder auf anderen Webseiten (wie z.B. hier und dort). Zuletzt hatten wir ein Bild der von etlichen Malern praktizierten Idee "Tagesbilder" hier im Weblog vorgestellt.

Wir haben hier bei uns eine "Mondrago-Bar". Wer hätte das gedacht. Ein Video vom Montags-Mondrago ist ja im entsprechenden Fach-Blog auch dabei. Kenner und Könner werden schon wissen wo - oder es herausfinden ;)

Ein "Fachmann" verfolgt den Lauf der Natur mit der Kamera. So achtet der "Ausbilderblog" auch auf den Klausenerplatz. Sehr nett ;)

Manche fotografieren schöne Wandbilder, u.a. aus Charlottenburg. Andere malen und zeichnen. Neu entdeckt haben wir weiter Aquarelle vom Schloß Charlottenburg. Und zum Schluß noch einige ganz aktuelle Bilder vom letzten Straßenflohmarkt, die sogar "Innenansichten" sein müssen, denn er spricht in seinem Blog dabei von "unserem Kiez".

Ach ja, großartige Wandbilder hat der Klausenerplatz ebenfalls zu bieten.

Wandbild in einem Hausflur am Klausenerplatz

- Kiez, Kunst und Kultur, Netzfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

13. Juni 2010 - 23:48Was scheren mich die eigenen Worte von gestern?

Jaja, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger rund um den Klausenerplatz.

Hat irgendwer auch folgende Worte auf der Webseite vom Kiezbündnis Klausenerplatz e.V. vernommen?

Auf eine großflächige Plakatierung im Kiez wollen wir daher künftig verzichten, der Umwelt zuliebe
Kiezbündnis Klausenerplatz – auf der eigenen Webseite!

Und was sieht man quer durch den Kiez? Eigentlich an jeder Haustür und an jeder Wand? Die Ankündigungsplakate zum Kiezfest.

Jaja liebe Leute … so ahmt das Kiezbündnis den großen Bruder "SPD" nach.

"Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?"

Soviel zu diesem Thema! Oder sollte man "soviel zu dieser Lüge" schreiben?

- Gesellschaft, Kiez, Kiezfundstücke - ein Kommentar / Kein Trackback

13. Juni 2010 - 17:43Fußball weltweit

 
Gestern gewann ja Südkorea bei der WM 2010. Hier ein Video davon, was sie so bei sich zu Hause im Stadium treiben. Digital-Displays sind nichts dagegen ......

 
 

[weiterlesen]

- Gesellschaft, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

12. Juni 2010 - 00:02Musik aus und für Afrika

Weil die (berechtigte) Freude über die WM in Afrika die eine Sache ist ....
und die elende Ausbeutung ihrer Bodenschätze, wie Diamanten und Coltan, aber auch von Tropenholz und die Wilderei, eine andere ist.

 

[weiterlesen]

- Geschichte, Gesellschaft, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

11. Juni 2010 - 00:04Demo gegen das unsoziale Kürzungspaket

Ein breites gesellschaftliches Bündnis von Gruppen, außerparlamentarischen Netzwerken, sozialpolitischen und Erwerbsloseninitiativen, Gewerkschaftsgliederungen, Parteien, Migranten-Verbänden und vielen mehr ruft am Samstag zur Demonstration unter dem Motto "Wir zahlen nicht für Eure Krise - Für eine solidarische Gesellschaft" in Berlin auf.

Wir protestieren gegen die Politik von Schwarz/Gelb, gegen Arbeitsplatzvernichtung, Kopfpauschale, Bildungs- und Sozialabbau, gegen Umweltzerstörung.
Stoppen wir das unsoziale Kürzungspaket! Auf die Straße am 12. Juni in Berlin und Stuttgart!
Es kommt auf ALLE an: Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen, Nachbarinnen und Nachbarn.

Samstag, 12. Juni 2010
12:00 Uhr Auftakt Rotes Rathaus
13:00 Uhr Demostart
15:00 Uhr Kundgebung Rotes Rathaus

- Gesellschaft, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

11. Juni 2010 - 00:02Fußball-WM im Kiez

Der Beginn der Fußball-WM 2010 naht. Auch unser Kiez hat sich vorbereitet, an den Häuserwänden zum Beispiel, auf Balkonen und in den Geschäften.

.... im und am kleinen Laden an der Neuferstraße / Ecke Nehringstraße


Zusammen und draußen Fußball gucken macht mehr Spaß, wie schon bei der EM 2008. In den folgenden Lokalitäten am Klausenerplatz geht das wunderbar:

 

Wenn die bunten Fahnen wehen .......

- Kiez, ZeitZeichen - Kein Kommentar / Kein Trackback

10. Juni 2010 - 00:02Veranstaltungstips (10.06.2010)

  • "Berlin bei Nacht" in einer Belle Etage mit Künstlerinnen aus unserem Kiez.
    Nicola Kothlow und Doris Löschin interpretieren beliebte Chansons und Couplets der 1920er Jahre.
    Donnerstag, 10. Juni 2010 um 19:30 Uhr (Eintritt 10,- Euro, ermäßigt 5,-)
    Belle Etage am Lietzensee
    Lietzenseeufer 10


     
  • TIK - Tipps im Kiez eröffnet wieder den Infoladen und Bürgertreff in der Knobelsdorffstraße 33. Dazu wird am Freitag, 11. Juni 2010 von 10:00 bis 18:00 Uhr, bei Kaffee, Tee, Kuchen und Waffeln mit Spiel- und Bastelspaß für Kinder eingeladen.

[weiterlesen]

- Kiez, Kunst und Kultur, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

09. Juni 2010 - 23:55Einsparpotenziale II

Hier spricht jemand über die Einsparung einer Person, die über (und auch auf) unsere Verhältnisse gelebt haben soll  ....... 

- Gesellschaft, Politik, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

09. Juni 2010 - 00:02~ Erlesener Kiez ~ Magnus Hirschfeld

Die Lesereihe „Erlesener Kiez“ präsentiert Texte von Autorinnen und Autoren, die im und am Klausenerplatz-Kiez gelebt haben bzw. leben. Im Verlauf des Jahres 2010 gibt es im Quartier zwischen Schloss Charlottenburg und Lietzensee im Monatsrhythmus Lesungen, die an einschlägigen kulturellen Vernetzungsorten im Kiez stattfinden. Die ausgewählten Texte spiegeln die bewegte Geschichte des Quartiers im Lauf der Jahrzehnte wider und möchten die heute hier Lebenden miteinander ins Gespräch bringen. Die Literaturreihe „Erlesener Kiez“ versteht sich als Beitrag zum kulturellen Leben am Klausenerplatz und der näheren Umgebung.

Der Autor des Monats Juni, Magnus Hirschfeld (1868-1935), war Arzt, Sexualforscher und politischer Agitator. 1897 gründete er in seiner Charlottenburger Wohnung mit Gleichgesinnten das Wissenschaftlich-humanitäre Komitee, die weltweit erste Homosexuellenorganisation. Von 1899 an gab er das „Jahrbuch für sexuelle Zwischenstufen“ heraus. An seinem 1919 gegründeten Institut für Sexualwissenschaft in Berlin wurden Beratungen zu Schwangerschaft und Abtreibung angeboten; gleichzeitig forschten Hirschfeld und seine Mitarbeiter Bahn brechend zu Homosexualität und Transvestitismus. Die Nationalsozialisten, denen Hirschfeld als Jude, Schwuler und Sozialist gleich dreifach verhasst war, verbrannten 1933 seine Bücher und verwüsteten sein Institut. Magnus Hirschfeld lebte jahrzehntelang in der heutigen Otto-Suhr-Allee 93. Auf dem Grundstück vis-à-vis des Rathauses erinnert eine bronzene Säule an den couragierten Vorkämpfer geschlechtlicher Vielfalt.

   
Rainer Herrn liest aus „Sappho und Sokrates“ von Magnus Hirschfeld
  

   

Mittwoch, den 16. Juni 2010
Beginn 19:30 Uhr
Rathaus Charlottenburg - Sitzungssaal 3, 2. OG
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin
Der Eintritt ist frei


  

     
 
Die Lesereihe „Erlesener Kiez“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds, das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit beim Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin und die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales. Die Lesung Hirschfeld wird organisiert in Kooperation mit dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf und der Magnus Hirschfeld Gesellschaft.

- Gesellschaft, Kunst und Kultur, Wissenschaft - Kein Kommentar / Kein Trackback

08. Juni 2010 - 20:05Heute entdeckt!

So ihr lieben Leute rund um den Klausenerplatz, rund um unseren Kiez und überhaupt!

Ich habe heute was tolles gesehen! Und es ist die Wahrheit! Und sowas findet man bei Facebook!

die Wahrheit muß man doch mal sagen dürfen!

- Gesellschaft, Satire - drei Kommentare / Kein Trackback

08. Juni 2010 - 00:02"Berlin liest vor"

Wir hatten mit einer Einladung zum Vorlesen und einem Bericht das wöchentliche Angebot der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek in der Nehringstraße 10 bei uns im Kiez schon vorgestellt.

Unter dem Motto "Berlin liest vor" organisiert Lesewelt Berlin e.V. jetzt zu seinem 10jährigen Bestehen eine Mitmach-Aktion, bei der am Mittwoch, 9. Juni 2010 um 16:00 Uhr, möglichst viele Berliner Kinder in den Genuss einer Vorlesestunde kommen sollen.

Martina Dierks ist bislang vor allem als Autorin von Kinderbüchern und in der rbb-Kinderfunksendung "Ohrenbär" bekannt geworden. Sie wird am Mittwoch in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek aus ihrem Buch "Böse Mädchen" für Kinder von 8 bis 12 Jahren lesen.

Kinder und ihre Eltern sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

- Kiez, Kinder und Jugendliche, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

07. Juni 2010 - 23:48Einsparpotenziale

Da läßt sich doch sicher auch noch was einsparen.
Weil "wir über unsere Verhältnisse gelebt haben" - also auch Du ....

vor dem Gebrauchtwarenladen der Berliner Stadtmission

- Gesellschaft, Politik, Satire - Kein Kommentar / Kein Trackback

06. Juni 2010 - 21:49Gedenktafel für Kläre Bloch

Am morgigen Montag, 07. Juni 2010 um 16:00 Uhr, enthüllt die Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf Dr. Marianne Suhr eine Gedenktafel für Kläre Bloch am Haus Horstweg 28, in der Nähe des bereits nach ihr benannten Kläre-Bloch-Platzes bei uns im Kiez am Klausenerplatz.
Kläre Bloch (1908 bis 1988) war eine der ersten Taxifahrerinnen Berlins (1938 bis 1960). Während der Diktatur des Nationalsozialismus rettete sie Verfolgte vor Deportation und Tod, indem sie ihnen unter Einsatz ihres eigenen Lebens Unterkunft und Hilfe in diesem Hause gab.

Dr. Marianne Suhr dazu in der Pressemitteilung des Bezirksamtes:
Der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf ist es seit Jahren ein besonderes Anliegen, Einwohnerinnen und Einwohner, die im und für den Bezirk wirkten, durch die Anbringung einer entsprechenden Gedenktafel zu ehren. Auch in diesem Fall konnten nach einer Beratung in unserer Gedenktafelkommission private Spenden zur Finanzierung eingeworben werden. Einen erheblichen Teil der Herstellungskosten trägt die Abendschule zum Erwerb der Fachhochschulreife in unserem Bezirk, die ihren Namen trägt. Dafür sage ich ausdrücklich Dank.

   
Von weiteren Bemühungen zur Anbringung von Gedenktafeln hatte Michael im Kiezer Weblog berichtet.

- Geschichte, Gesellschaft - Kein Kommentar / Kein Trackback

06. Juni 2010 - 21:29Gewerkschaftler im Kiez

Zum ersten Mal veranstaltete die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am Samstag den Tag der öffentlichen Daseinsvorsorge mit einem bunten Straßenfest auf der Schloßstraße. Viele öffentliche Dienstleister waren dabei. Ein Bühnenprogramm mit Musik und Spielen für Kinder bot Unterhaltung, an den Ständen gab es Interessantes zur Berliner Wasserversorgung und vieles mehr zu erfahren.

 

Gewerkschaftler und Besucher vor dem Schloß Charlottenburg

[weiterlesen]

- Gesellschaft, Kiez, Menschen im Kiez - sechs Kommentare / Kein Trackback

04. Juni 2010 - 20:38Fußball-Wetter

WM-Vorbereitungen auf dem Klausenerplatz

Fußball auf dem Klausenerplatz - voller Einsatz mit internationaler Spitzenbesetzung

 

Fußball auf dem Klausenerplatz - der zweite Torwart wärmt sich an der Seitenlinie für die Einwechslung auf

- Kiez, Kinder und Jugendliche - Kein Kommentar / Kein Trackback

03. Juni 2010 - 00:21Veranstaltungstips (03.06.2010)

Auch das folgende Wochenende bietet wieder ein tolles Programm im und am Kiez - und auch etwas weiter draußen.

Auf das Straßenfest am Samstag, 05. Juni 2010 von 16:00 bis 22:00 Uhr, in der Behaimstraße hatten wir schon hingewiesen. Das Cafe Theater Schalotte feiert 30-Jähriges Bestehen mit Speis und Trank und viel Kultur auf der Straße.

Hier eine weitere Auswahl:

  • Auch an diesem ersten Samstag im Monat gibt es wieder das KIEZFRÜHSTÜCK ab 10:30 Uhr bei Renas-Naturals in der Danckelmannstraße 41 (Ecke Knobelsdorffstraße). Ab 13:00 findet nach dem Kiezfühstück bis ca 17:00 Uhr ein so genanter BUY OUT mit Rabatt und Gutscheinen statt.
    "Alle eure Freunde und Verwandten die ihr dazu einladet erhalten einen 10% Rabatt Gutschein auf alle unsere eigenen Produkte. Und Ihr erhaltet auf die Einkäufe eurer Lieben einen gleich einlösbaren Gutschein über 10% der Einkäufe.
    Zeitgleich wird Pro7 am ganzen Tag in unserem Laden filmen. (Wer nicht gefilmt werden möchte, braucht das natürlich nicht...)
    Ich hoffe Ihr kommt trotzdem und bringt wie immer was leckeres zu essen mit. Es gibt wie immer auch eine Überraschung aus umliegenden Restaurants." Eure Sarah-Rena.
       
     
  • Zum ersten Mal veranstaltet die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am Samstag, 5. Juni 2010 von 13:00 bis 18:00 Uhr den Tag der öffentlichen Daseinsvorsorge in Berlin. Bei einem Straßenfest auf der Schloßstraße vor dem Schloß Charlottenburg präsentieren sich viele öffentliche Dienstleister, darunter Bibliotheken, die Feuerwehr (mit Fahrzeug), Kitas, Schulhorte, die Berliner Bäder Betriebe, die BVG, die Berliner Stadtreinigung, die Wasserbetriebe u.v.a.
    Auf mehreren Bühnen findet ein attraktives Programm (auch für Kinder) statt, an Diskussionsinseln werden Promis aus Politik und Wirtschaft mit interessierten Bürgern sprechen. Es werden u.a. Wirtschaftssenator Harald Wolf, der Berliner Erfolgsautor Horst Bosetzky, die Lichtenberger Bezirksbürgermeisterin Christina Emmerich und der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske vor Ort sein.

[weiterlesen]

- Kiez, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

02. Juni 2010 - 00:02Uwe Soukup - Zum 2. Juni

 
Uwe Soukup las schon im Juni 2007 aus seinem Buch "Wie starb Benno Ohnesorg? Der 2. Juni 1967" in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek bei uns im Kiez. Hier der Beitrag im Kiezer Weblog mit dem Hinweis auf den Mitschnitt im KiezRadio.

Telepolis brachte am 14.05.2010 einen aktuellen Bericht zum Thema und stellte darin auch die neu erschienene Buch-DVD-Kombination (mit Videos) vor.

- Gesellschaft, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback

01. Juni 2010 - 23:12Hamster zugelaufen

Wir haben eine neue Anfrage erhalten:

Mir ist in der Nacht von Samstag (29. Mai) zu Sonntag (30. Mai) auf der Schloßstraße ein Hamster zugelaufen. Er ist sehr zahm und ich hoffe daher, dass er nicht ausgesetzt wurde.
Besteht die Möglichkeit, dass Ihr das auf der Internetseite veröffentlicht um den Eigentümer zu finden?

Wer also einen Hamster vermißt oder davon etwas weiß, dann bitte eine Mitteilung über das Kontaktformular oder per E-Mail an das Kiez-Web-Team senden. Wir leiten weiter und vermitteln auf Wunsch den direkten Kontakt.

- Kiez, Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

01. Juni 2010 - 00:02Das Herz der Menschen

Am 25. Mai 2010 fand der fünfte Abend aus der Reihe "Erlesener Kiez" im Jugendclub Schloß19 statt. Der Autor Wilfried N’Sondé las selbst aus seinem Roman "Das Herz der Leopardenkinder" in französisch.

Wilfried N’Sondé liest aus  "Le Coeur des enfants léopards"

 

Die einzelnen Kapitel wurden jeweils folgend von der Begleitung auf deutsch vorgetragen.

Es folgt die Übersetzung aus "Das Herz der Leopardenkinder"

Bei dem anschließenden Gespräch wurde deutlich, wie sehr der Zeitgeist die Deutung beeinflussen kann. Wollte der Autor zentral eine Geschichte von Liebe, von Selbstfindung, auch der Suche nach Spiritualität erzählen, der eigene Anspruch an die Sprache ein wichtiger Punkt war und den Handlungsrahmen an die Situation jugendlicher Immigranten in einer Pariser Banlieue eher aktuell anpaßte, so trat der gesellschaftliche Aspekt oft in den Vordergrund. Das war auch an diesem Abend bei den Gästen der Fall. Einzig einer Zuhörerin war es aufgefallen, die sich für die sprachlich herausragende und offene Darlegung seiner Gefühle bedankte. Etwas bedauerlich war, daß nur drei Jugendliche den Weg in diesen Raum des Jugendclubs fanden.

   
Die nächste Lesung aus Texten des Berliner Arztes Magnus Hirschfeld (1868-1935) findet am Mittwoch, 16. Juni 2010 um 19:30 Uhr, im Rathaus Charlottenburg statt. Der Natur- und Sozialwissenschaftler Dr. Rainer Herrn wird lesen.

- Gesellschaft, Kinder und Jugendliche, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback