Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Ehemalige Bäckerei "S… | Home | Link des Tages: 28.11… »

kiezblatt-online

Lange erwartet, heiß ersehnt, mit Spannung herbeigewünscht - nun ist es da: Das neue Kiezblatt.

Das aktuelle Thema lautet: "Schule, Bildung, Qualifizierung". Die Artikel beschäftigen sich mit den Schulen im Kiez, mit Themen wie "Die reformierte Eingangsstufe in der Grundschule", "Der Schulaufgabenzirkel im Kiezbüro" oder "Reform der KITAs - Fördern oder Sparen?". Beruhigen mag immerhin das Fazit eines Artikels: "Irgendwie werden alle Beteiligten auch diese Reform überleben." Ich selbst bin ja zu einer Zeit in die Schule gegangen, als man noch ganz konventionell zunächst in die 1.Klasse, dann in die 2.Klasse, dann in die 3.Klasse, und immer so weiter kam - so verstehe ich wenig von dem, was in der Schule heutzutage vor sich geht.

Aber auch weitere aufsehenerregende Themen werden angesprochen: etwa: "Vor dem Schmirgeln muss man bröckeln" oder: "Der neue Kiezkalender ist da". Die Buchhandlung Arnold in der Danckelmannstraße wird mit einem kleinen Artikel vorgestellt - dieser schöne Laden kann gar nicht feurig genug angepriesen wird (jedenfalls für alle, die es trotz Schule irgendwie geschafft haben, trotzdem lesen zu lernen)! Eine CD wird besprochen und der allseits bekannte "Knage", der ehemalige Chef der Sanierungsverwaltungsstelle wird interviewt. Apropro Knage: Zum Schluss sei verwiesen auf Ullrich Wegerichs bekannten Charlottenburg-Krimi "Berliner Blut", Königshausen & Neumann, 18 Euro, in dem Knage ja leibhaftig in einer nicht unerheblichen Nebenrolle auftaucht. (Beispielsweise erhältlich in der gerade angesprochenen Buchhandlung Arnold)

ulli - Charlottenburger Kiez-Kanonen - 27. November 2006 - 19:49



22 Kommentare

Nr. 1, Matze, 27.11.2006 - 21:45
Soll dieser Text sarkastisch sein? Oder eine Werbung für das Kiezblatt? Beides ist dieser Text jedenfalls nicht.
Die Überschrift entspricht auch nicht der Wahrheit, denn das Kiezblatt ist ja nicht online.

Und das dann auch noch der autor diesen Text benutzt um für sein eigenes Buch werbung zu machen ist eher peinlich als alles andere.

Gute Autoren haben sowas nicht nötig. Dies klingt hier eher nach einem Hilfeschrei und nach dem Gebettel nach Käufern. Wie armselig.

Matze
Nr. 2, maho, 27.11.2006 - 23:31
1. Mensch Ulli, das ist voll peinlich. Verkauf dich doch nicht unter Niveau!
2. Warum unterstützt der “... allseits bekannte “Knage”, der ehemalige Chef der Sanierungsverwaltungsstelle…” nicht die hiesige Mieter-Initiative?
Er wurde schon einmal darum gebeten!
Nr. 3, ulli , 28.11.2006 - 10:39
Lieber Matze,
kauf dir doch mal ein Fremdwörterlexikon, dann kannst du vielleicht Sarkasmus, Parodie, Ironie, Spott, Humor, Spaß, Witz und all das Zeugs besser auseinanderhalten.
Was die Werbung angeht, so hast du das sicher nicht nötig – ich habe schon gelegentlich Kommentare von dir gelesen und kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass du möglicherweise auf Lebenszeit verbeamteter Hausmeister in einem Altersheim bist?
Selbst im Charlottenburger Kiez gibt es übrigens noch ein paar Leute, die weder im öffentlichen Dienst sind, noch von Hartz IV leben, noch sonstwie vom Staat finanziert werden. Gäbe es mehr davor, wäre das Wohlstandsniveau sicher höher (und möglicherweise wären auch die geistigen Horizonte etwas weiter).
Was Knage und die Mieterini angeht, so kann jeder sich gerade da engagieren oder auch nicht engagieren, wo und wie er es für richtig hält.
Nr. 4, Matze, 28.11.2006 - 11:08
Lieber Ulli,

kauf Du dir eins, und lerne doch mal, was es bedeutet “unterschwellige” Werbung (was deine plumpe Werbung hier def. nicht ist) bedeutet.
Wieso nutzt Du die Plattform von dritten um für Dich Werbung zu machen? Kannst Du dir eine eigene Webseite nicht leisten? Dabei kosten die nicht wirklich viel.
Und dieser sehr einfach gestrickte Versuch mich zu beleidigen ging erst recht daneben. Auch dafür solltest Du nochmal einen kleinen Kurs besuchen.
Aber, was mir deine arrogante Sichtweise erst recht darstellt, ist dein Spruch mit den geistigen Horizonten.
Für dich sind also HartzIV-Empfänger und Beamte dumme Idioten, die ja eh nichts können und nichts wissen. Nein! Nur Du bist Angehöriger der überlegenen Gruppe (ursprüngliches Wort zensiert -Kiez-Web-Team-), die des Lebens nur Wert zu sein scheint. Bitte..das solltest Du vielleicht doch noch mal überdenken.
Und zum Thema engagieren: Jeder engagiert sich da, wo er oder sie es meint, es wert zu sein scheint. Wenn ich aber das Wissen habe, um dritten vielleicht ein ganz klein wenig helfen zu können, sollte man dieses Wissen auch benutzen und verbreiten..erst recht, wenn es der eigenen Person nichts kostet..ausser ein paar Minuten des eigenen Lebens.
Aber halt! Dein Leben ist zu kostbar um dich mit sowas zu befassen! Nein..du bist allen überlegen. Oh Gott..wenn alle Autoren von sich selber so eingenommen wären. Hast Du mal nach deinem Buch gegoogelt? Die negativen Kritiken überwiegen. Woran mag das wohl liegen?

Matze
Nr. 5, Claudia, 28.11.2006 - 11:57
Mann O Mann! Gute Stimmung bei Euch im Kiez! ;-)
Nr. 6, ulli , 28.11.2006 - 14:53
Maho, du solltest die schlimmsten Pöbeleien aus den Kommentaren herauslöschen!
Ich sehe jedenfalls nicht ein, mich in einer Weise beleidigen zu lassen, dass ich irgendwas mit “überlegenen **** (zensiert), die des Lebens nur Wert zu sein” scheinen, im Sinn hätte.
sorry, da ist die Grenze überschritten!
Nr. 7, Matze, 28.11.2006 - 17:06
Halo Ulli,

ooch .. schreist Du nun nach Papi? Du hast doch angefangen mit der aussage: “und möglicherweise wären auch die geistigen Horizonte etwas weiter)”..was ich nur als Aussage verstanden habe: “Alle die nich so sind wie ich und von HartzIV leben, sind nicht so klug und so schlau und so klasse wie ich selber”.

Und eben diese Aussage kam schonmal vor einigen Jahren mit fast dem gleichen Wortlaut. Nur leider waren es da ein paar verrückte braune Idioten.

Anscheinend weisst Du nicht nur nicht wirklich was in den Schulen vor sich geht, sondern auch nicht wirklich was so auf der Strasse passiert. Wenn man dann noch die Kommentare beim Artikel über das “Ghetto” Klausenerplatz liest, scheint es mir, läufst Du eher mit geschlossen Augen durch die Welt und willst nur das sehen, was du toll findest..oder wo du denkst, hast Du dann was von..
denn von Dir gab es ja mal einen “sozial kritischen” text von einer Frau.
Oder wolltest Du was von der?

Es gibt viele geistige Höchstleister, die leider derzeitig von Hartz-IV leben und sich über deinen Text und deine Aussagen eher beleidigt fühlen..

Gruss,

Matze
Nr. 8, Matze, 28.11.2006 - 17:07
Zusatz:
Interessant ist ja aber, dass ein Ulli selber pöbeln und beleidigen darf. Wenn man dann zurück schiesst, er anfängt zu weinen.

Oder war das mit dem Hausmeister etc. etwa keine Beleidigung?
Nr. 9, Kiez-Web-Team, 28.11.2006 - 21:33
Stellungnahme des Kiez-Web-Teams:
Wir bitten die Diskussion sachlich und ohne persönliche Beleidigungen zu führen, möglichst im Sinne der Netiquette in der Netzkultur.

Hier gilt Meinungsfreiheit!
Persönliche Beleidigungen erlauben wir im Grunde nicht.
Das ist aber z.B. gerade bei den Kommentaren zu diesem Beitrag hier nicht mehr zu praktizieren.
Wer hat angefangen, wer nur reagiert – das ist nicht objektiv zu klären!
Eine Zensierung wäre immer fragwürdig, würde zerstückeln und kommt damit nicht in Frage.
Ein Wort werden wir aber zensieren, dieses Wort möchten wir hier nicht sehen und es hat in diesem Zusammenhang auch nichts zu suchen. Wir bieten dafür ein Ersatzwort an.
Wir bitten das zu respektieren!
Das Kiez-Web-Team
Nr. 10, maho, 28.11.2006 - 22:01
Leute, coolt mal ein wenig down!
@ Ulli:
Im Netz läuft es eben so.
Schau mal ins Heise Forum, da geht die Post immer ab. Wenn da jeder Autor gleich die beleidigte Leberwurst spielen würde, wäre er keine fünf Minuten dabei.
Beim Kiezblatt ist das vielleicht anders, da kann man sich ohne konkretes Artikel-Feedback, ob berechtigt oder unberechtigt, vermeintlich auf seinen Lorbeeren in möglicher Ahnungslosigkeit ausruhen.
Nr. 11, maho, 28.11.2006 - 22:23
@Ulli:
“so kann jeder sich gerade da engagieren oder auch nicht engagieren, wo und wie er es für richtig hält.”
Ich hatte von “unterstützen” geschrieben, nicht von “engagieren”!
Das wäre in der Tat lediglich eine Sache von vielleicht einer Stunde.
Nr. 12, maho, 28.11.2006 - 22:26
@ Claudia:
“Mann O Mann! Gute Stimmung bei Euch im Kiez!”
Lass Dich nicht abschrecken. Das täuscht, im Grunde lieben wir uns alle.
Zumindest ist es nicht anders, wie überall. ;-)
Herzlichen Gruß
Martin
Nr. 13, maho, 28.11.2006 - 23:05
Mir fällt da gerade noch etwas ein.
Hier war irgendwie in den Kommentaren vom “geistigen Horizont” die Rede.
Ich bringe deshalb, ganz außergewöhnlich am selben Tag, einen neuen “Spruch des Tages”
Vielleicht hilft das ja auch zum “abcoolen” und in andere Sphären zu erheben.
Nr. 14, Matze, 28.11.2006 - 23:15
Das neue Wort kann man auch nutzen. Tut mir leid für diesen kleinen Ausraster, aber wenn Leute so voller selbstherrlicher Arroganz nur so strotzen, dann kann ich nicht mehr an mich halten.
Hier für sich Werbung machen, weil man zu pleite oder zu blöde ist, eine eigene Werbewebseite aufzuziehen. Nein, da nutzt man lieber die Plattform Dritter als Werbeplattform ohne selber wirklich für sich Werbung zu machen. Und dann dieses arrogante Getue mit “Ach..ich bin klüger, besser, reicher als Du.” Ja, die eigene Sicht der Dinge kann schon was wunderbares sein.

Danke auch fürs korrigieren der Tippfehler.
Und ich überlege ja dauernd, ob ich hier mal Link zu eher vernichtenden Kritiken zu diesem Buch veröffentliche. Es scheint ein Buch eines “Anfängers” (Zitat) zu sein, der noch lernen muß, wie man einen Spannungsbogen aufbaut. (weiteres Zitat)

Und dann dieses Klassensystem was dieser Herr so fährt:
Wenn es von X oder Y kommt ist es klasse und X oder Y ist ein toller Mensch trotz Hartz-IV..
aber A und B..nee..die sind kacke..

anscheinend steht Ulli auf die Autorin seines Beitrages..von dem er sich nebenbei bemerkt noch mal ein paar Scheiben mehr abschneiden sollte..denn der Artikel war bisher der einzi g wirkliche Lesenswerte Artikel, der vom Ulli ins Netz gestellt wurde.

Matze
Nr. 15, Marcel, 28.11.2006 - 23:30
Hallo maho,

Beim Kiezblatt ist das vielleicht anders, da kann man sich ohne konkretes Artikel-Feedback, ob berechtigt oder unberechtigt, vermeintlich auf seinen Lorbeeren in möglicher Ahnungslosigkeit ausruhen.

aber das ist genau das, was von KB bemängelt wird.
Er hätte ja gerne mehr Lob (äh Mitteilungen und Leserbriefe).
Man soll ja seine (äh die allgemeine) Mühe mit dem Kiezblatt loben und immer wieder erwähnen!

Also! Los Leser des Kiezblattes:
Schreibt mal der Redaktion eure Vorschläge! Es werden alle (angeblich) gelesen!!

Marcel
Nr. 16, ulli, 29.11.2006 - 12:01
Tut mir leid, ich lasse mich nicht beleidigen!
Ich stelle hiermit jede weitere Mitarbeit im blog ein.
Ulli
Nr. 17, Claudia, 29.11.2006 - 13:05
Lieber Maho,

soso, im Grunde liebt Ihr Euch also alle. Es muss wohl jetzt heißen: Ihr habt Euch geliebt, denn der Ulli hat ja nun “Schluß” gemacht. Heul, schluchz. :-(
Nr. 18, Matze, 29.11.2006 - 17:51
Hmm…da verkraftet der Ulli wohl nicht den Gegenwind? Aber selber Leute kritisieren und Zeugnis abhalten..tja..selber schuld.

Lieber Ulli,

wie Maho schon geschrieben hat:
Du solltest Dich dann lieber nicht mehr länger im Netz bewegen bzw. dort nichts mehr schreiben. Fast überall, ausser auf einer eigenen Webseite natürlich, wird dir Wind um die Nase wehen..

Matze
Nr. 19, maho, 29.11.2006 - 18:17
Hallo Claudia,
Dein Kommentar ist herrlich!
Pia und ich haben herzlichst gelacht

Das war eine tolle Aufmunterung in der ganzen Trübsal, genau zum richtigen Zeitpunkt.
Ach ja, dieses “Schluß” machen, begleitet uns wohl alle durchs Leben, haben wir (leider!?) scheinbar alle unsere Erfahrungen damit.
Ich finde es rührend, daß Du gleich so mitleidest. Das zeugt von einem guten Charakter und viel Herz.
Falls wir “Tempos” sponsern sollen, schreib uns das bitte. ;-)

Ansonsten:
Wenn Du mal unseren Kiez besuchst…
Wir, das Kiez-Web-Team (Pia, Marcel, Maho) laden dich ganz herzlich zu einer Tasse Kaffee in einem Kiezer Café ein.
Dann kannst Du dir vor Ort selbst ein Bild machen, wie die Kiezer Menschen hier wirklich sind.
Herzliche Grüße
auch von den anderen
Nr. 20, maho, 30.11.2006 - 18:57
Hallo Ulli,
Ich habe Deinen Entschluß mit Bedauern zur Kenntnis genommen.
Ich denke auch Harry hat sich schon auf die “stille Art” ausgeklinkt.
Deshalb mal ein bisheriges Fazit aus meiner Sicht:
Ihr beiden hattet gesagt:
“Wir machen mit und versuchen auch noch andere zu finden”
Damit haben wir den Blog eingerichtet. Alleine hätten wir (das Kiez-Web-Team) das gar nicht angefangen. Es war immer unsere Idee, einen Gemeinschafts-Blog als Stadtteil-Blog (social blogging) mit mehreren Autoren zu machen und etwas Anderes hätten wir sowieso nicht gestartet.
Nun habt ihr, die eigentlichen “Starter” aufgehört.
Das finde ich bedauerlich!
Ihr habt das sicherlich falsch eingeschätzt.
Einige Grund-Bedingungen gehören im Netz nun mal dazu:
1.Mögliche persönliche Differenzen und verschiedene Meinungen dürfen dabei keine Rolle spielen.
2.Das Netz ist eine offene Plattform mit Kommentar/Diskussions Funktionen.
Dem muß man sich stellen, oder man läßt es.
Es ist eine andere Nummer als im üblichen allein oder genehmen, sich selbst lobpreisenden Klein-Grüppchen Mief zu schmoren.
Ich bin mal gespannt, wie das Kiezbündnis damit umgehen wird, bzw. die beiden Personen, die eigentlich das Kiezbündnis bestimmen.
Ich hörte, daß sie an einer neuen Webseite basteln.
Bisher sind sie jedenfalls damit auch nicht klar gekommen. Das einzige was sie bei ihrer ersten Seite gemacht hatten, war das tägliche Löschen der Kommentare.
Öffentlichkeit, Reaktionen, Kommentare – welch ein Graus. Wahrscheinlich werden sie diese Funktionen gar nicht einbauen.
Also was nun?
Ganz einfach, es geht weiter mit den verbleibenden Autoren und der Hoffnung, daß vielleicht irgendwann noch jemand dazukommt.
Ich hatte vorher auch noch nie einen Blog gemacht. Aber es hat mich gepackt, es macht ganz einfach auch einen Riesen-Spass. Ein Blog bietet soviel mehr Möglichkeiten als die News-Seite, die wir schon immer hatten.
Hier auch mal ein Dank an die Pivot-Community, die ein tolles Stück Quellcode gezaubert haben. Was wir hier damit machen können, macht einfach nur einen riesigen Spaß. (Fotos,Video-Einbindung,usw.)
Also es geht natürlich weiter!
Eine buntere Mischung von Autoren und Beiträgen wäre toll, aber die Realitäten sind so wie sie sind (was durchaus auch Deutschland spezifisch so ist, ich hatte darüber schon an mehreren Stellen geschrieben. Wenn man dann dazu unseren winzig-kleinen Kiez vor Augen hat, kann man nicht mehr erwarten.
Ich bedauere den Ausstieg der Autoren!
Muß allerdings auch sagen, wer die Möglichkeiten dieses Mediums nicht zu nutzen weiß, ist selber schuld und wer austeilt, muß auch einstecken können
Gruß an die beiden
Martin
Nr. 21, Claudia, 01.12.2006 - 14:56
Liebes Kiez-Web-Team,

habe mich gefreut, dass ich ein bißchen die Stimmung aufheitern konnte. Trotz alledem hoffe ich, daß sich die Streithähne bald wieder lieb haben. Die Einladung nehme ich natürlich sehr gerne an und werde demnächst mal vorbeischauen.

Gruß und schönes Wochenende wünscht
Claudia
Nr. 22, maho, 03.12.2006 - 16:34
Hallo,
Wie heißt es doch so schön: “Die Zeit heilt alle Wunden”
Schönen Sonntag noch
maho

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.