Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Im Ziegenhof summmts … | Home | Aufruf zur Unterstütz… »

iiiieeehhh... sie haben über Nacht unseren schönen Kiez verschandelt

Überall Plakate! Phrasen, Konterfeis von Schwindlern auf Schritt und Tritt. Sogar der Leibhaftige tritt höchstpersönlich auch noch auf. Die ersten sind schon geflohen. Oder wurde sie bereits von Mietpreistreibern vertrieben?

- Satire - 01. August 2011 - 22:57
Tags: //



drei Kommentare

Nr. 1, Mir Reichts, 02.08.2011 - 13:22
Zuerst einmal waren alle Plakate schon am 31.07.2011 angehängt, obwohl es erst am 01.08.2011 soweit sein sollte.
Aber nun mal zu den Plakaten:
Frau Radziwill schaut wie eine Werbeikone der Zahnarztinnung. Ihr Lächeln steif, eingefroren, als ließe eine dickere Schicht Make-up nichts anderes zu.
Unverfroren dagegen ihr Anspruch wieder nach der Macht zugreifen. Hier im Kiez hat die Abgeordnete durch ihr knallhartes Auftreten für die eigenen Interessen den Eindruck hinterlassen, wenn sie sich schon bei der knappen Mehrheit der Regierung zum Dauerjasagen verpflichtet sah, hier könnte sie von oben herab bestimmen.

Dies geschah dann wie üblicherweise in der Politik im Verborgenen, was uns als Dialog mit Institutionen, Vereinen und Bürgern verkauft wurde. Tatsächlich aber wurde in den Räumen der türkischen Sozialdemokraten TSD e.V. ein geschlossener Verein namens Divan gegründet, hier half auch SPD-Bürgermeisterin Thiemen tatkräftig mit, und der TSD ist auch heute noch dort im Nachbarschaftszentrum Divan zuhause. Und wenn wundert es, ganz ohne jeglichen Hinweis am Schaufenster oder Briefkasten.
Das ist also die Politik von Ülker Radziwill: öffentlich gefördertes Nachbarschaftszentrum gründen und gleichzeitig die türkischen Sozialdemokraten verstecken.
Warum nur? Weil man gerne eine saubere Trennung von Bürgerarbeit und Politikmachenschaften hätte?

Diese Politikmachenschaften finden wir dann unter einer weiteren Tarnadresse eines Vereins namens Kiezbündnis wieder, der nichts anderes mehr ist, als ein willenloses Werkzeug des Vorsitzenden, einem langjährigen SPD-Apparatischik mit besten Verbindungen und ausgestattet mit rüden Methoden seinen Mitmenschen gegenüber, die man nur in der Politik erlernen kann.
Diesem Herrn also dient sich Frau Radziwll an, hat er doch auch bei ihrer Nominierung ein Wörtchen mitzureden, und dann kommt dieser unsägliche Mist einer Straßensperrung in der Knobeldorffstraße dabei heraus oder so etwas Sinnloses, wie eine 100.000 € teure Studie namens Ökokiez 2020.

Verkauft als Bürgerarbeit und offensichtlich nichts anderes als politische Lobbyarbeit vom allerfeinsten. Eine Art ungewolltes Politsponsoring vom Bundesumweltamt. Dazwischen wuselt dann noch eine ehemalige Gebietskoordination, die noch immer von den schönen Zeiten mit dem vielen Geld träumt, und selbstverständlich wirtschaftliche Interessen als Hauptmotivation voranstellen muss.

Das ist Sie also die Ülker Radziwill Politikmischung:

Nachbarschaftszentrum mitgründen, TSD verleugnen, Bürgerverein mit lokaler SPD-Größe als Vorsitzenden und ein Wirtschaftsunternehmen, dass sich gut mit Fördergeldern auskennt.

Dazu gesellt sich dann noch die rücksichtslose Sperrung der Knobelsdorffstraße mit einer Anzahl von sogenannten Argumenten von denen jedes einzelne der Fantasie entsprungen ist, und ausschließlich auf politischen Machenschaften und Interessen beruht. Genauso verhält es sich mit dem Ökokiez 2020.

Politisch durchseucht und durchgesetzt und als Bürgerarbeit ausgespiehen.

All das unterstützt Ülker Radziwill und findet das gut.

Und dies wird natürlich auch von Nicole Ludwig, auch sie schon lange Jahre im Vorstand des Kiezbündnisses, zur Kenntnis genommen. (Ja, die Grünen sind auch mit im SPD- Boot.)

Darüber mehr beim nächsten Mal, wenn es heißt:
Hat Nicole Ludwig eine Dieter Thomas Kuhn Friseur?
Nr. 2, Mir Reichts, 05.08.2011 - 11:34
Hat Nicole Ludwig eine Dieter Thomas Kuhn Friseur, war die Frage des letzten Kommentars.
Und sie muss mit JA beantwortet werden. So mit ist das wichtigste also schon geklärt.

"Echt grün" ist Nicole Ludwig und unsere Direktkandidaten für den Kiez. Und damit die Konkurrentin von Ülker Radziwill um diesen Posten.
Was aber wissen wir von Nicole Ludwig?
Sie ist im Vorstand vom Kiezbündnis und dort agiert sie so geräuschlos wie ein herunterfallender 10€-Schein.
Ihre Arbeit als BVV-Fraktionssprecherin der Grünen kostet viel Zeit und Kraft. Soviel Kraft, dass sie auf öffentlichen Veranstaltungen zum Ökokiez oder der Sperrung der Knobelsdorffstraße kein Wort mehr über ihre Lippen bringt. In der BVV dagegen stimmt sie natürlich für die Sperrung und die mehr als 100 Betroffenen aus dem Horstweg, die dagegen waren, dürften nicht einmal wissen, wer den die Hauptverantwortliche für das Abstimmverhalten der Grünenfraktion ist und war. So geht also Nicole Ludwig mit Menschen um, die sich gegen ihre Entscheidung stellen. Sie ignoriert sie alle.
Verstehen kann ich das gut:
Denn wer so einen undemokratischen, bürgerfeindlichen und politisch in den Hinterzimmern ausgekungelten Riesenmist zu verantworten hat, der kann keine Überzeugungsarbeit leisten.
Zu dem kommen noch die von der grünen Stadträtin Schmiedhofer zugesagte Verkehrsberuhigungsmaßnahmen im Horstweg, die, wen wundert es, bis heute nicht umgesetzt wurden. Auch bei dieser öffentlichen Zusage fühlt sich Frau Ludwig nicht in der Pflicht.
Ebenso die öffentliche Zusage derselben Stadträtin zum Thema Ökokiez 2020 eine weitere Veranstaltung im Juni 2011 durchzuführen. Dies ist bis heute nicht geschehen und somit ist klar: Zusagen werden versprochen, um die Bürgerinnen und Bürger hinzuhalten und sich selbst vom Hals zu halten. All dies hat Frau Ludwig als Fraktionsvorsitzende mit zu verantworten.

Wenn es also um demokratische Grundprinzipien geht wie Transparenz von Verwaltungsakten einer Straßensperrung oder wer hinter dem Klimaschutzkonzept Ökokiez 2020 steckt – besorgte Bürger oder politische Parteien –
um das Grundrecht der Meinungsfreiheit auch gegen eine Sache sein zu dürfen und dafür hintergangen, übergangen und ignoriert wird
und wenn man die Gewaltenteilung als Spielball von Parteiinteressen betrachtet, insbesondere hier, wenn also als Bürgerarbeit verkaufte Beschlüsse, die von Pareteien manipuliert wurden, dann über die BVV knallhart in der Exekutive durchgesetzt werden, wobei diese parteibesetzte Exekutive gehorsam schon vorher diese Beschlüsse willenlos bereit war umzusetzen,

und sie finden das gut-

dann wählen Sie bitte Nicole Ludwig, die mit der Dieter Thomas Kuhn Friseur!
Nr. 3, maho, 06.08.2011 - 00:50
Die grüne Heinrich Böll Stiftung schreibt in einem Artikel über die Protestaktionen in Israel (u.a. gegen Mietenwahn):
“ ....
Es ist der Ort geworden, an welchem die Bürger_innen Israels ihr Land zurückfordern von bequem gewordenen Politikern, die sich lediglich ihren Parteien verantwortlich fühlen, welche wiederum wie korrupte Clans geführt werden“.
......”
http://www.boell.de/weltweit/nahost/nahe..

Was sie vergessen haben zu erwähnen ist, daß gerade die Grünen im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf genau dieser treffenden Beschreibung entsprechen – Hier in der Rolle als rückgratloses Anhängsel der SPD in der BVV-Zählgemeinschaft.

Die grüne Vollverarschung mit dem “Bürgerhaushalt” möchte ich zum Vorkommentar noch ergänzen. Dazu noch eine wünschenswerte Erklärung der Grünen über die Rolle von Frau Ludwig als Kassenwart im Kiezbündnis erwähnen.

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.