Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Brötchen zum Montagmo… | Home | "download 100" - Inte… »

ALEX - Offener Kanal Berlin geht auf Sendung

Am 27. Mai 2009 soll in Berlin um 18:00 Uhr mit ALEX ein neuer Sender im Radio, im Fernsehen und im Internet an den Start gehen. Mit neuem Namen, neuem Logo, neuem Design und vor allem auch neuem Programm will "ALEX Offener Kanal Berlin" seinen Neustart nach gut einem Jahr Reformarbeit beginnen. Das ehrgeizige Ziel: ALEX soll die trimediale Bürgerplattform (Fernsehen, Radio, Internet) zum kostenlosen Mitmachen der Region Berlin-Brandenburg werden, die allen offen steht - und dabei auch interessantes Programm anbietet und engagierte Programmmacher anzieht. Rund zwanzig neue Sendungen will man ab dem 27. Mai regelmäßig ausstrahlen. Mit dem Slogan "Guckste. Hörste. Klickste." wirbt ALEX um Publikum, mit "Machste. Lernste. Kennste." um Macher und Netzwerkpartner.

ALEX erreicht nach eigenen Angaben mit seinem Fernsehprogramm rund 1.25 Millionen Berliner Kabelhaushalte unverschlüsselt und direkt. Im Radio ist ALEX über die UKW-Frequenz 97,2 und über das Kabel 92,6 auf Sendung, im Internet unter www.alex-berlin.de rund um die Uhr erreichbar. Das neue Programm von ALEX startet am 27. Mai um 18:00 Uhr im Fernsehen mit einer Best-of-Sendung der ALEX-Jugendredaktion "Treppe 5".  Im Radio eröffnet die "Kinderwelle Wedding" das Programm.


Also: Radio oder Fernsehen selbst machen?
Du bestimmst den Inhalt, ALEX hilft Dir bei der Umsetzung.
Der OKB stellt die nötige Technik: von Kameras über Schnittplätze bis hin zu einem Fernsehstudio und zwei Hörfunkstudios - und das alles kostenlos.
Selbstverständlich wird Dein Beitrag auch auf dem OKB gesendet. Im Radio, Fernsehen oder im Internet.

Hier noch weitere Infos aus der Pressemitteilung:

 
ALEX – der Auftrag
ALEX ist eine Einrichtung der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und wird durch Gebühren finanziert. „Die Reform des Offenen Kanal Berlin durch die mabb war notwendig, um bestehen zu können“, erklärte Direktor Dr. Hans Hege auf der Pressekonferenz zum Neustart von ALEX. „Das Team von ALEX hat sehr gute Arbeit geleistet. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte.“
Volker Bach, Leiter von ALEX, verwies auf die vielfältige Berliner Medienlandschaft: „ALEX als öffentlichrechtliche Einrichtung ist ein Teil der Berliner Medienlandschaft und übernimmt ergänzend Aufgaben, die von keinem anderen Medienplayer in Berlin übernommen werden können.“ Bach betonte die Besonderheit, dass bei ALEX Menschen Medien erleben und gestalten könnten. Das sei eine große Chance: „Bei uns können sich inhaltliche und formattechnische Ideen entwickeln, ohne einer Wirtschaftslogik folgen zu müssen.“ ALEX ermögliche so einen kreativen und inhaltlichen Freiraum in und für Berlin, den es ansonsten nicht gäbe. Als gebührenfinanzierte Plattform sehe ALEX sich besonders in der Pflicht, zur Attraktivität des Medienstandorts Berlin-Brandenburg einen kleinen Teil beizutragen.

ALEX gestalten
Eingetragene ALEX-Produzenten können ihre Beiträge bei ALEX veröffentlichen. Für die Produktionen steht modernes technisches Equipment zur Verfügung. Auf Wunsch unterstützt das ALEX-Team die Konzeptentwicklung und die Umsetzung im Studio. Darüber hinaus bietet ALEX ein mehrstufiges Ausund Fortbildungsprogramm, das WERKSTUDIO, an. Medieninteressierten ohne Vorkenntnisse wird der Weg zur eigenen Sendung durch Einführungskurse erleichtert, bereits aktive Medienschaffende können vertiefende Kursangebote mit professionellen Referenten aus der Medienbranche nutzen. ALEX soll zukünftig auch eine Plattform sein, auf der Medienmacher ihre Erfahrungen austauschen können. Foren, Vorträge und Podiumsdiskussionen werden regelmäßig angeboten.
 
ALEX erleben
Als trimediale Plattform zeigt ALEX sein Programm im Fernsehen und im Radio. Im Internet kann ALEX auch außerhalb des Berliner Kabelnetzes per Livestream verfolgt werden. Produzenten sind vorrangig Bürgerinnen und Bürger der Region Berlin-Brandenburg, die selbst für ihre Inhalte verantwortlich sind. Darüber hinaus finden Ereignisse aus den Bereichen Politik, Kultur und Gesellschaft, die in und um Berlin stattfinden, bei ALEX ihren Platz. Eine klare Struktur des Fernseh- und Radioprogramms gewährleistet dabei die Wiedererkennbarkeit der einzelnen Sendungen und Transparenz für das Publikum. In der ALEX-Mediathek können Beiträge auch nach ihrer Erstausstrahlung abgerufen werden.
 
Hintergründe der Reform
Eine 2007 von der mabb durchgeführte Evaluation des alten OKB hatte den Reformbedarf ergeben. Daraufhin wurde die Reform des OKB vom Medienrat der mabb beschlossen und auch vom Berliner Abgeordnetenhaus im Februar 2008 bestätigt. Ziel der Reform solle die Modernisierung und Qualifizierung als regionale Plattform sein, die allen gesellschaftlichen Gruppen die Partizipation am
Rundfunk bietet. Dabei sollen moderne Entwicklungen der Medienlandschaft – sowohl bezogen auf die Inhalte als auch auf die Qualität der Darbietung – stärker berücksichtigt werden als bisher.

Quelle: Pressemitteilung vom 25.05.2009
Internet: Offener Kanal Berlin

- Gesellschaft, Technik - 26. Mai 2009 - 00:02
Tags: ///



drei Kommentare

Nr. 1, petra, 28.05.2009 - 11:18
Neue Besen kehren gut, und die Medien sind voll des Lobs über die "gelungene Reform". Leider gibt es auch einige Opfer dieser Veränderungen, die nicht unerwähnt bleiben sollten. So wurde der einzigen, an ein schwules Zielpublikum gerichteten Fernseh-Sendung ( http://www.schwulfernsehen de), die bislang Sonntags nach 23 Uhr sendete, ein regelmäßiger Sendeplatz verweigert. Der Produzent der Sendung ist nun gezwungen, unattraktive Sendezeiten ( nachts um 2.45 ) zu buchen, und es gibt immer noch die Unsicherheit, ob diese Zeit dann nicht schon jemand anderem eingeräumt wurde.
Auch die lesbisch-schwule Radiosendung "Radiorainbowcity" sollte von den Alex-Machern gezwungen werden, sich eine Sendeschiene mit einer anderen Sendung zu teilen. Nur aufgrund der "Drohung" der Produzentin, in diesem Fall nicht mehr zu senden, wurde der Sendung weiterhin (für vorerst ein halbes Jahr) ein regelmäßiger wöchentlicher Sendeplatz zugeteilt.
Mag vielleicht ein Zufall sein, aber ausgerechnet den Sendungen, die sich an ein homosexuelles Publikum richteten, wurden Sendeplätze verweigert bzw. sollten faule Kompromisse eingehen.
Nr. 2, Rick, 29.05.2009 - 07:39
Wer entscheidet denn darüber. Ist das bei den Alex-Machern eine Person, eine Redaktion und gibt es eine Art von Mitsprache bei der „Bürgerplattform“?
Nr. 3, [marcel], 29.05.2009 - 22:54
Hallo Petra,

vielleicht könnte man beim Sender Timm nachfragen, ob man dort irgendwie unterkommen kann?

Der Sender ist ja “der Schwulensender” Deutschlands und sendet auch aus Berlin. Zu finden im Kabelnetz und so.

Mehr als “Nein” sagen, können die ja eh nicht.

Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg.

Gruß,

[marcel]

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.