Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Riesenauftakt für das… | Home | Berliner wollen bezah… »

Offener Brief an den Fraktionsvorsitzenden der SPD in der BVV


Sehr geehrter Herr Verrycken,
 
ich habe mir den Doppelhaushalt 2010/11 und den heute in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) zum Beschluß anstehenden Ergänzungshaushalt angesehen. Daraufhin habe ich mit dem Bezirksamt, Abteilung Finanzen, telefoniert.

Vor dem Abgrund von ca 20 Mill Ausgaben, zu 9 Mill Einnahmen, erwarten die Bürger vor den Wahlen Antworten von der Politik, wie diese Mindereinnahmen, bzw. Schulden abgebaut werden sollen. Weiterhin durch Outsourcing (Haus der Jugend) oder durch Verkauf von Tafelsilber (Haus des Sports)? - durch Nichtbeachtung der Beschlüsse der Kiezkonferenzen? Welche Folgen hat dies für den bis Mai aufzustellenden Haushalt 2012/13? Was wird "dicht" gemacht, welches Personal auf die Strasse entlassen? Keine Einstellungen mehr im Bezirk?  Weiterhin Chaos in den Bürgerämtern und deren weitere Schließungen? Eine Haushaltssperre auf Ewigkeit? Wird Herr Nußbaum der Stadtkämmerer für Charlottenburg-Wilmersdorf?

Wenn nichts mehr ausgegeben werden kann, brauchen wir vielleicht in der nächsten Wahlperiode auch keine BVV-Politiker mehr (der "WutBürger" läßt grüßen). Vielleicht lassen wir uns dann mit Bürgerentscheiden allgemein besser regieren.
 
Wollten Sie nicht den Charlottenburg-Wilmersdorfern mit dem Mittel der "Bürgerhaushalte" wichtige Mitbestimmungsmöglichkeiten einräumen?

Also: die Aufforderung an die (noch) "regierende" SPD und/oder das BA mit der SPD Politikerin und Noch-Bürgermeisterin Frau Thiemen an der Spitze der Finanzabteilung, in einer Bürgerversammlung die blamable Situation zu erläutern. Sie wissen: "ohne moos, nix los" !
 
mfG
Joachim Neu


Update 22.02.2011

Herr Verrycken hat die Fragen im Einzelnen beantwortet und uns gebeten dies weiterzugeben:
 


 OFFENER BRIEF
 
Sehr geehrter Herr Verryken,
 

  • ich habe mir heute den Doppelhaushalt 2010/11 und den heute in der BVV zum Beschluß anstehenden Ergänzungshaushalt angesehen. Daraufhin habe ich mit dem BA, Abteilung Finanzen, telefoniert.
    Vor dem Abgrund von ca 20 mill Ausgaben, zu 9 mill  Einnahmen, erwarten die Bürger vor den Wahlen Antworten von der Politik, wie diese Mindereinnahmen bzw. Schulden abgebaut werden sollen.

    --- Das bereinigte Defizit des Bezirks ist mit gut 5 Millionen Euro weiter enorm. Von 11 Millionen kann indes keine Rede sein. Dieses Defizit wollen wir so weit wie möglich reduzieren. Der Ergänzungsplan ist daher auch gestern mit übergroßer Mehrheit von SPD, Grünen und Linken in der BVV beschlossen worden.

      
  • Weiterhin durch Outsourcing (Haus der Jugend) oder durch Verkauf von Tafelsilber(Haus des Sports) ?

    --- Es wird mit Sicherheit, egal wer auch immer im Bezirk Verantwortung trägt, nicht ohne die Aufgabe von bezirklichen Standorten gehen. Das Haus der Jugend aber ist doch gerade ein gutes Beispiel dafür, dass wir auch weiterhin ein gutes Angebot eines Freien Trägers haben können.
     
        
  • durch Nichtbeachtung der Beschlüsse der Kiezkonferenzen ?
    --- Nennen Sie bitte Beispiele, wo das geschehen sein soll. Wenn sie meinen, dass nicht ALLES umgesetzt werden konnte, muss ich darauf hinweisen, dass nicht alles, was sich die BVV oder eine Kiezkonferenz zu Recht wünscht, angesichts der von Ihnen zu Recht benannten schwierigen Haushaltslage in Gänze umsetzbar ist.

       
  • Welche Folgen hat dies für den bis mai aufzustellenden Haushalt 12/13. ?

    --- Es wird weiterhin den Spagat geben müssen, ein gutes Angebot etwa im von Ihnen benannten Jugendbereich zu machen und gleichzeitig die Haushaltsprobleme zu bewältigen, vor denen nicht nur unser Bezirk steht.

       
  • Was wird "dicht" gemacht, welches Personal auf die Strasse entlassen ?

    --- Das Bezirksamt und die BVV versuchen möglichst nichts "dicht" zu machen. Im Jugendbereich ist dies durch die o.g. Übertragung an Freie Träger möglich gemacht worden. Nur wenn es nicht anders geht, muss der Bezirk wohl auch in den nächsten Jahren und unter einem Haushalt 2012/13 Standorte im Einzelfall zusammenlegen.

    ---Das Personal wird übrigens auch nicht entlassen, wie sie behaupten, sondern, bleiben wir im Jugendbereich, im Regelfall an anderen Standorten oder in anderen Bereichen eingesetzt.
     
     
  • Keine Einstellungen mehr im Bezirk ?

    --- Bedingt durch die Haushaltssituation des Landes Berlin, zu dem wir als Bezirk gehören, gibt es dafür, da haben Sie Recht, kaum Möglichkeiten, Menschen in den öffentlichen Dienst zu übernehmen.

      
  • Weiterhin Chaos in den Bürgerämtern und deren weitere Schließungen ?

    --- Die schwierige Haushalttsituation, aber auch der neue E-Perso macht auch nicht vor den von Stadtrat Krüger (CDU) geleiteten Bürgerämtern Halt. Auch hier gibt es de facto zu wenig Personal.

      
  • Eine Haushaltssperre auf Ewigkeit?

    --- Wenn wir alle von Ihnen kritisierten Punkte oben NICHT umsetzen würden, dann hätten wir die Haushaltssperre vermutlich für lange Zeit. Um nicht einer Haushaltssperre zu unterliegen müssen wir ja gerade einsparen...

      
  • Wird Herr Nußbaum der Stadtkämmerer für Charl-Wilm ?

    --- Die Mehrheit im Bezirk ist mit Monika Thiemen als zuständiger Stadträtin sehr zufrieden. Herr Nußbaum ist richtigerweise für den Landeshaushalt zuständig.

       
  • Wenn nichts mehr ausgegeben werden kann, brauchen wir vielleicht in der nächsten Wahlperiode auch keine BVV-Politiker mehr.(der  "WutBürger" läßt grüßen")

    --- Ob eine zentrale Verwaltung für alle 12 Bezirke sinnvoll und effektiv ist, wage ich doch stark zu bezweifeln...

       
  • Vielleicht lassen wir uns dann mit Bürgerentscheiden allgemein besser regieren.

    --- Diese sind ein ein richtiges und notwendiges Korrektiv der Politik, das auf Landesebene mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken überhaupt erst ermöglicht wurde. Bürgerentscheide können diese aber nicht ersetzen. Auch in der Schweiz, dem Land mit der längsten Tradition an direkter Demokratie, würde wohl keiner auf die Idee kommen, die Parlamente und Regierungen abzuschaffen...

       
  • Wollten Sie nicht den Charlottenburg-Wilmersdorfern mit dem Mittel der  "Bürgerhaushalte" wichtige Mitbestimmungsmöglichkeiten einräumen ?
     
    --- Ja, das gilt wie bisher im Rahmen der zur Vefügung stehenden Mittel - wie in allen anderen Gemeinden auch - natürlich auch weiterhin.

     
  • Also: die  Aufforderung an die (noch)"regierende" SPD und/ oder das BA mit der SPD Politikerin und Noch-Bürgermeisterin Frau Thiemen an der Spitze von Finanzen, in einer Bürgerversammlung die blamable Situation zu erläutern. Sie wissen: "ohne moos, nix los"  !

    --- Eine gute Idee!



Viele Grüße
Fréderic Verrycken

Joachim Neu - Gastautoren, Politik - 18. Februar 2011 - 00:02
Tags: /////



zwei Kommentare

Nr. 1, maho, 18.02.2011 - 19:29
Hast Du das schon über Presse und Medien verteilt?
Nr. 2, Karsten, 19.02.2011 - 18:50
Die BVV kann eingespart werden. Das hatten wir schon
http://blog.klausenerplatz-kiez.de/archi..
http://www.duckhome.de/tb/archives/8016-..

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.