Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Dez - 31 Dez 2020
01.Nov - 30 Nov 2020
01.Mai - 31 Mai 2020
01.Apr - 30 Apr 2020
01.Mär - 31 Mär 2020
01.Feb - 29 Feb 2020
01.Jan - 31 Jan 2020
01.Dez - 31 Dez 2019
01.Nov - 30 Nov 2019
01.Okt - 31 Okt 2019
01.Sep - 30 Sep 2019
01.Aug - 31 Aug 2019
01.Jul - 31 Jul 2019
01.Jun - 30 Jun 2019
01.Mai - 31 Mai 2019
01.Apr - 30 Apr 2019
01.Mär - 31 Mär 2019
01.Feb - 28 Feb 2019
01.Jan - 31 Jan 2019
01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Charlottenburg im Spi… | Home | „Refugees Welcome“ - … »

VVN unterstützt Gedenktafel für einen 17jährigen Deserteur

 
Wir danken dem Vorsitzenden der Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V. (VVN-BdA) für die Überlassung seines Briefes an den Bezirksbürgermeister.
Die VVN wurde 1946/47 gegründet als Zusammenschluß der seit Kriegsende in den vier Besatzungszonen entstandenen regionalen Organisationen von ehemals Verfolgten und Widerstandskämpfern. In den 1970er Jahren erweiterte sie sich zum Bund der Antifaschisten.

Die VVN-BdA ist Mitglied der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR).

 


Herrn
Bürgermeister
Reinhard Naumann
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
Otto-Suhr-Allee 100
10585 Berlin                                                                                              Berlin, 11. März 2014


Sehr geehrter Herr Naumann,
die Berliner VVN-BdA unterstützt die Bestrebungen, in der Uhlandstrasse eine Gedenktafel für einen dort in den letzten Kriegstagen erhängten unbekannten jugendlichen Deserteur anzubringen.

Die Opfergruppe der Deserteure wurde in der Bundesrepublik über Jahrzehnte ignoriert und diffamiert, erst in den letzten Jahren hat langsam ein Umdenken eingesetzt. Der bisher erreichte gesellschaftliche Meinungswandel, alle Formen persönlicher Verweigerung gegenüber einem Angriffs- und Vernichtungskrieg anzuerkennen, sollte mit Gedenkzeichen im öffentlichen Raum seine Würdigung finden. Deshalb ist es so wichtig, die noch vorhandenen Spuren aufzunehmen. Die zu dem Mord in der Uhlandstrasse, auch Dank Ihres Aufrufs, gefundenen Hinweise reichen unseres Erachtens aus, das Ereignis an dieser Stelle angemessen zu würdigen. Gerade Charlottenburg hat eine lange antifaschistische Tradition. Wir erinnern nur an die jährliche Ehrung von Otto Grüneberg, der Sie in den letzten Jahren auch beiwohnten und wo wir uns im Februar 2011 begegneten. In Charlottenburg befand sich auch das Reichskriegsgericht, von dem hunderte Todesurteile gegen Deserteure und andere Nazigegner, darunter auch meine Eltern, gefällt wurden. Auch vor diesem Hintergund sollte sich der  Bezirk für einen weiteren Gedenkort einsetzen, an dem einst vor vieler Augen ein junger Mann sterben musste, weil er den Krieg nicht fortsetzen wollte. Dies wäre eine gute Ergänzung zu der Gedenktafel am Bahnhof Friedrichstraße und der Stele auf dem Hermann-Ehlers-Platz am Rathaus Steglitz, die bisher in Berlin an ermordete  Deserteure erinnern.

Wir möchten uns für Ihr bisheriges gedenkpolitisches Engagement bedanken und Sie bitten, Ihre Verwaltung und die Gedenktafelkommission zu ermutigen, die Umsetzung der von Herrn Michael Röder vorgeschlagenen Gedenktafel zügig einzuleiten. Der Antikriegstag am 1. September 2014, der 75 Jahrestags des Überfalls Nazi-Deutschlands auf Polen,  wäre doch ein angemessenes Datum für die Einweihung.


Mit freundlichen Grüßen

Dr. Hans Coppi
Vorsitzender der Berliner VVN-BdA

 


Update:

Am 17. März schrieb ihm Bezirksbürgermeister Naumann zurück (Abdruck des Briefes mit freundlicher Genehmigung des Verfassers):


 

Sehr geehrter Herr Dr. Coppi,

Ihr o.a. Schreiben habe ich dankend erhalten und es zuständigkeitshalber der Frau Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf (BVV) zugeleitet, da sich eine Kommission mit Fragen von Gedenktafeln beschäftigt.
 
Auch den in der BVV vertretenen Fraktionen wurden Kopien Ihres Schreibens zur Verfügung gestellt.
 
Wie Sie der beigefügten Pressemitteilung vom 26.06.2013 entnehmen können, unterstütze ich die von Herrn Dr. M. Roeder seinerzeit angeschobene Initiative, mit der Anbringung einer Gedenktafel in der Uhlandstraße Ecke Berliner Straße an einen in den letzten Kriegstagen dort erhängten unbekannten jugendlichen Deserteur zu erinnern.
 
Ich halte es persönlich für wichtig und überfällig, das Lebensschicksal von Deserteuren aufzuarbeiten und dies im historischen Zusammenhang zu dokumentieren.
 
Mit freundlichen Grüßen
gez. Naumann

 
 
Fast zwei Monate sind seitdem vergangen, ohne daß die Vorsitzende der Gedenktafelkommission, Frau Stückler (CDU), bisher auf das Schreiben der VVN geantwortet hat - genauso wie sie es auch schon im Januar mit dem Schreiben der Bundesvereinigung der Opfer der NS-Miligtärjustiz gehalten hatte.

 
 

MichaelR - Gastautoren, Geschichte - 26. März 2014 - 00:02
Tags: //



drei Kommentare

Nr. 1, MR, 08.04.2014 - 23:31
Bereits am 17. März antwortete der Bürgermeister auf den Brief, wobei er betonte, daß es seiner Meinung nach schon längst geboten sei, dem Schicksal von Deserteuren nachzugehen und es am historischen Ort zu dokumentieren.
Nr. 2, MR, 07.05.2014 - 14:45
Berlin, am 29. April 2014
Das Aktive Museum lädt im Rahmen der diesjährigen Aktionstage Politische Bildung, die
die Bundeszentrale für Politische Bildung in Kooperation mit den Landeszentralen vom 5.
bis 23. Mai 2014 durchführt, herzlich ein zu einer
Begehung des „Denkzeichenweges“ am Murellenberg am Dienstag, den 13.Mai 2014, um 17.00 Uhr.
Treffpunkt: vor dem Eingang der Eissporthalle Charlottenburg, Glockenturmstraße 14,
Nähe S-Bhf. Pichelsberg
Vor 12 Jahren wurde der "Denkzeichenweg" am Murellenberg eröffnet. Er soll an die 232
Deserteure und "Wehrkraftzersetzer" erinnern, die zwischen August 1944 und 15. April
1945 in der Nähe hingerichtet wurden. 104 Verkehrsspiegel, davon einige mit Texten
versehen, sind längs des Waldweges aufgestellt und sollen nach Vorstellung der
Künstlerin Patricia Pisani auf die verdrängte deutsche Geschichte aufmerksam machen.
Der mutmaßliche Erschießungsplatz selbst liegt hinter einem Zaun und ist nicht
einbezogen.
Dr. Michael Roeder, der sich seit einiger Zeit für eine Gedenktafel für einen jungen Deserteur in der Uhlandstraße einsetzt, wird uns den Gedenkort und seine Geschichte einleitend vorstellen. Im Anschluss an die Begehung gibt es die Möglichkeit, auch die spezifischen Schwierigkeiten bei der Realisierung einer im Gegensatz zum abgelegenen
„Denkzeichenweg“ mitten in der Stadt platzierten Gedenktafel für diese marginalisierte
Opfergruppe gemeinsam zu thematisieren.
Wir freuen uns auf und über rege Teilnahme!
Vorstand und Geschäftsstelle des Aktiven Museums Faschismus und Widerstand in Berlin

Vorankündigung der nächsten geplanten Veranstaltung:
Am 2. Juli 2014 ab 17 Uhr führen Prof. Dr. Stefanie Endlich und Beate Rossié entlang der
jüngst aufgestellten historischen Informationsstelen über Teile des Tempelhofer Feldes.
Details folgen.
Nr. 3, maho, 12.05.2014 - 23:11
Update:
Antwort von Herrn Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann vom 17.3.2014 jetzt hinzugefügt.

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.