Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Straßen und Plätze: B… | Home | Bunter Filmreigen in … »

Rückblicke bei einer Tasse Tee in Charlottenburg

Neue Ausstellungen im Keramik-Museum Berlin

 
Der Teeweg zu einer kleinen Retrospektive führt ab Februar direkt ins alte Charlottenburg.
Das Keramik-Museum Berlin lädt herzlich zur Eröffnung von zwei neuen Ausstellungen am kommenden Samstag ein.

 

  
 
 

 Ritus – Ritual – Zeremonie. Teekeramik aus Japan und Berlin

 
 

Ausstellungseröffnung: Samstag, 4. Februar 2017 um 19:00 Uhr

Begrüßung: Heinz-J. Theis, Museumsleiter
Grußworte: Herr Gesandter Kiminori Iwama, Botschaft von Japan   
Einführung: Herr Ulrich Vollmer   
Musikalische Umrahmung: Herr Peter Pütz (Shakuhachi)

 
Die Ausstellung wird vom 5. Februar bis zum 7. August 2017 gezeigt.

 
 

 
 
   

Inke und Uwe Lerch – eine kleine Retrospektive

 
 

 
 
Ausstellungseröffnung: Samstag, 4. Februar 2017 um 19:00 Uhr
in Anwesenheit der Künstler
Begrüßung: Heinz-J. Theis, Museumsleiter

 
Die Ausstellung wird vom 5. Februar bis zum 5. Juni 2017 präsentiert.



 

Keramik-Museum Berlin (KMB)
Schustehrusstraße 13, 10585 Berlin-Charlottenburg
Öffnungszeiten:
Fr - Mo von 13:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro
Jeder letzte Montag im Monat: Eintritt frei

  




 

Ritus – Ritual – Zeremonie. Teekeramik aus Japan und Berlin

 
Matcha-Tee ist zum Lifestyle-Getränk unserer Tage geworden aber nur wenige wissen etwas von dem ursprünglichen Gebrauch des gemahlenen Grünen Tees aus Japan. Er und die Teeschale stehen im Zentrum der japanischen Teezeremonie (jap. chado, dt. Teeweg), die sich im Laufe der vielen Jahrhunderte stetig wandelte und noch heute von vielen unterschiedlichen Tee-Schulen, Teemeistern und Gästen der Teezeremonie gepflegt wird.

Es werden über 100 Objekte aus dem alten und neuen Japan gezeigt sowie Keramik von Stephan Dunsbach, Martin Oskar Kramer und Thomas Riedinger aus Berlin, die den Teeweg praktizieren und in ihren Arbeiten der in Japan hochgeschätzten Tradition sogenannter Laien-Keramik folgen.

Die Keramiktradition Japans, eine der ältesten der Welt, ist aus dem Kulturtransfer mit China und Korea entstanden. Das Gleiche gilt für die Teezeremonie. Japanische Teeschalen und weiteres keramisches Zubehör wurden in den klassischen Töpfereizentren der sogenannten "alten Öfen" (Hagi, Karatsu, Shigaraki, Mino und Bizen) hergestellt. Diese berühmten jahrhundertealten, viele schon im japanischen Mittelalter der Kamakura-Zeit (1185-1333) gegründeten Produktionsstätten sind weiterhin in Betrieb und deren Kunsthandwerker werden noch heute für ihre Kunstfertigkeit sehr verehrt und seit 1955 sogar mitunter als "lebende Nationalschätze" ausgezeichnet. Neben den regionalen Unterschieden wird in der Ausstellung auch ein historischer Überblick der Tee-keramik geboten. Die frühesten Stücke stammen aus der Momoyama-Zeit (1573-1603), in der die Teezeremonie einen ersten Höhepunkt erreichte, und die späten aus der sich anschließenden Edo-Zeit (1603-1868). Die oft archaisch anmutende Teekeramik, mal dickwandig und mal zart, zeichnet sich durch ihre in Technik, Form und Glasur spezifischen Merkmale aus. Ein weitere Eigenschaft sind die jeweils unterschiedlichen Farben. Keramik aus Bizen hat einen charakteristischen rot-braunen Scherben, während Raku-Keramik abhängig von den Glasuren viele Farben ausbilden kann. Letztere, der auch hier bekannte Raku-Brand, wurde vom berühmten Teemeister Sen no Rikyu (1522-1591) für seine Teezeremonie favorisiert.

Dass man es in der zeitgenössischen Keramik Japans oft mit der modernen Auslegung einer Tradition zu tun hat, wird u.a. anhand einer ausgestellten Teeschale von dem 1958 in Osaka geborenen Yoshida Shoho ablesbar. Dem Keramiker mit eigener Werkstatt in Iga wurde eine besondere Ehre zuteil, in dem seine Keramik als Weihegeschenke an Mitglieder der japanischen Kaiserfamilie gelangte.

Ein Großteil der Ausstellungsstücke, alles Unikate, stammen aus Privatsammlungen und werden nun erstmalig präsentiert. Zahlreiche Vorträge, Workshops, Teezeremonien und Teeverkostungen ergänzen die Ausstellung.

Dr. Mayako Forchert / KMB

Rahmenprogramm zu den Ausstellungen und weitere Veranstaltungen im Keramik-Museum Berlin


 


Inke und Uwe Lerch – eine kleine Retrospektive

 
Gemeinsam mit der Ausstellung über Teekeramik beginnt eine Kabinettausstellung anlässlich des 70. Geburtstags von Inke Lerch (Dez. 2016) und des 75. Geburtstags von Uwe Lerch (Jan. 2017).

Nach ihrem Studium an der Muthesius-Werkkunstschule Kiel gründete das Ehepaar 1971 in Bünsdorf/S.-H. eine gemeinsame Werkstatt, wo sie nun seit über 45 Jahren arbeiten. Das Ehepaar zählt seit Jahrzehnten zu den führenden Kunsthandwerkern Norddeutschlands und bestechen sowohl durch graphische Effekte auf ihren Gefäßen und Objekten, als auch durch die präzise Ausführung in Form und Glasur.

Die Exponate in der Ausstellung stammen vornehmlich aus Privatbesitz und werden durch Stücke aus dem Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum Schloss Gottorf und aus dem Bestand des Keramik-Museums Berlin ergänzt.

KMB


Inke Lerch

  • 1946 - in Rendsburg geboren
  • 1966-71 - Studium Muthesius-Werkkunstschule, Fachhochschule für Gestaltung, Kiel.
    Keramik bei Johannes Gebhardt, Malerei bei Gottfried Brockmann und Winfried   Zimmermann; Freie Grafik bei Fritz Bauer
  • 1971 - gemeinsame Werkstatt mit Uwe Lerch in Bünsdorf


Uwe Lerch

  • 1942 - geboren In Büdelsdorf
  • 1961-66 - Muthesius-Werkkunstschule, Kiel. Werbegraphik bei Hermann Bentele, Keramik bei Johannes Gebhardt
  • 1967-68 - Keramikwerkstatt In Borgstedt
  • 1968-70 - Lehrtätigkeit an der Muthesius-Werkkunstschule
  • 1970-75 - Kunsterzieher
  • 1975-82 - Entwerfer in einem keramischen Industriebetrieb
  • seit 1971 - gemeinsame Werkstatt mit Inke Lerch-Brodersen in Bünsdorf


Auszeichnungen

  • 1972 - 1. Preis der Frechener Kulturstiftung (U.L.)
  • 1973 - 2. Preis Richard-Bampi-wettbewerb, Hannover (U.L.)
  • 1991 - Schleswig-Holsteinischer Kunsthandwerkerpreis, Schloß Gottorf, Schleswig  (I.L.)
  • 1994 - 2. Preis, Biennale für keramische Kunst, Spiez, Schweiz (I.L.)
  • 1994 - Goldmedaille, Internationale Biennale,Vallauris, Frankreich  (I.L.)
  • 1996 - Preis der Justus Brinckmann-Gesellschaft, Hamburg (I.L. + U.L.)
  • 2001 - Pot d ´Or, Milsbeek, Niederlande (I.L. + U.L.)
  • 2003 - Preis der Stadt Grossenrode  (I.L.)
  • 2005 - Prix de l` Association Ceramique, Carouge, Schweiz  (I.L.)
  • 2006 - Diessener Keramikpreis, Diessen, (I.L.)
  • 2008 - Keramikpreis der Stadt Bürgel  (I.L.)


- Kunst und Kultur - 31. Januar 2017 - 19:34
Tags: ////



Kein Kommentar


Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.