Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Sep - 30 Sep 2019
01.Aug - 31 Aug 2019
01.Jul - 31 Jul 2019
01.Jun - 30 Jun 2019
01.Mai - 31 Mai 2019
01.Apr - 30 Apr 2019
01.Mär - 31 Mär 2019
01.Feb - 28 Feb 2019
01.Jan - 31 Jan 2019
01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« StadtNatur (05.04.200… | Home | WIR sponsert "Brot un… »

Görenglanz

Die geneigte Leserin von heute hat die Qual der Wahl. Im Zeitschriftenladen ihres Vertrauens kann sie aus geschätzten 65 Frauentiteln wählen. Und die meisten Hefte bebildern in leuchtenden Farben eine Welt voller Luxus, Glanz und Vogue. So genannte Stilikonen geben Tipps für das perfekte Make-up, anorektische Models führen unerschwingliche Haute-Couture-Kreationen vor und postprominente Aktricen plaudern ungefragt aus ihrem Liebesleben. Für die Verlage kommen diese Magazine einer Lizenz zum Geldrucken gleich, so stabil sind die hohen Auflagen. Vor rund 80 Jahren hießen die einschlägigen Titel „Die Dame“, „Elegante Welt“ und „die neue linie“. Sie propagierten ein weibliches Schönheitsideal, das sich zum Ende der Weimarer Republik von der kessen Garçonne zur eleganten Frau wandelte. Im Georg-Kolbe-Museum, im verlängerten Weichbild des Kiezes, kann man noch bis zum 12. Mai die charmante Ausstellung „Glamour! Das Girl wird feine Dame“ besuchen.

 
Willkommen in der Welt der Wasserwellen und Hermelinstolen, der halbmondförmig gezupften Augenbrauen und der Nachmittagskleider, der Unterarmtaschen und der Zigarette als Accessoire weiblicher Emanzipation. Im Frühjahr 1928 lobt die Leipziger Kosmetikfirma Elida einen künstlerischen Wettbewerb aus, gesucht wird das „Schönste deutsche Frauenporträt“. Mit Gemälden, die zu dieser Konkurrenz eingereicht werden, beginnt die Ausstellung im großen Saal. Hier hängen, umgeben mit gebührendem Raum und gut ausgeleuchtet, „Russisches Mädchen mit Puderdose“ von Lotte Laserstein, „Sportlerin“ von Nikolaus Sagrekow und „Lotte“ von Christian Schad im Stil der Neuen Sachlichkeit. Zwei Tafelbilder von Tamara de Lempicka gesellen sich dazu. Die Gemälde der russischen Emigrantin sind emblematisch für die glatte und mondäne Oberflächenästhetik des Art Déco. In ihren Frauenbildnissen, die mit ihrer Eleganz Werbeplakate der Zeit inspirieren, kommentiert die Malerin die Umwertung des weiblichen Körpers zum Konsumobjekt.

Schrittmacher dieses Prozesses sind der Film und die Mode. Die Schauspielerinnen in Babelsberg und noch mehr in Hollywood avancieren um 1930 zum modischen und kosmetischen Maßstab. Ihre Gesichter zieren die Filmplakate, Titelblätter und Grußpostkarten ihrer Zeit. Brigitte Helm und Marlene Dietrich, Lil Dagover und Greta Garbo, Lilian Harvey und Joan Crawford werden mit der neu aufkommenden Glamour-Fotografie wie unnahbare Göttinnen porträtiert, in majestätischem Schwarz/Weiß, in dramatisches Licht getaucht, teuer gekleidet, mit funkelndem Schmuck behängt und aufwändig frisiert. In der Modewelt konkurrieren zu jener Zeit Grafik und Fotografie. Wie sich beide Medien wechselseitig beeinflussen, kann man im Souterrain des Museums, wo auch kostbare Roben drapiert sind, studieren. Geradezu schwelgend sind die poetischen Legenden der Bilder: „Türkisfarbenes Abendkleid mit taillentiefem Rückendekolleté und sich zu kleiner Schleppe verlängerndem Volantrock.“

Kleider dieser Art sind nicht nur repräsentativ und chic, sondern auch körpernah. Um die passende Figur zu erhalten, treiben die Damen der Oberschicht Sport, bevorzugt Segeln, Golf und Tennis. Die Zeitschrift „Sport im Bild“ nennt sich im Untertitel nicht umsonst „Das Blatt der guten Gesellschaft“. Die Porträts sind lässig, suggestiv und verheißungsvoll; Not und Elend der frühen Weimarer Jahre, von Otto Dix, George Grosz und Ernst Ludwig Kirchner noch grell und ätzend gemalt, sind verdrängt. Der Wille zur Glorifizierung des Jetzt, etwa in den aquarellierten Zeichnungen von Jeanne Mammen, ist mit Händen zu greifen; Posen, Szenen und Theatralik bestimmen den großen Auftritt. Und doch unterläuft eines der stärksten Bilder der zauberhaften Schau die gefeierte und imitierte Kunstwelt der Stars. Das „Porträt einer Berlinerin“ von Christian Schad zeigt eine junge Frau, deren Mimik, Haltung und Frisur der Mode der Zeit gehorchen und dennoch hinter der Maske den Blick einer frechen Göre durchscheinen lassen. Hier ist die Dame zum einfachen Mädchen geworden.

Glamour! Das Girl wird feine Dame
Frauendarstellungen in der späten Weimarer Republik

Ausstellung noch bis zum 12. Mai 2008
Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00
Eintritt € 5,-, ermäßigt € 3,-

Georg-Kolbe-Museum
Sensburger Allee 25
14055 Berlin
Telefon (030) 304 21 44
www.georg-kolbe-museum.de

Andrea Bronstering - Gastautoren, Gesellschaft - 05. April 2008 - 00:15
Tags: ///



ein Kommentar

Nr. 1, maho, 05.04.2008 - 00:38
Vielleicht hat Frau es ja in Zukunft noch leichter ;)

“Software zeigt wahre Schönheit”

siehe:
Chip Online vom 02.04.2008

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.