Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jun - 30 Jun 2019
01.Apr - 30 Apr 2019
01.Mär - 31 Mär 2019
01.Feb - 28 Feb 2019
01.Jan - 31 Jan 2019
01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Freiheit statt Angst!… | Home | Wieviel Ratten brauch… »

SPD: Nur noch 14 Tage bis zum Aus

In der Rettungstelle eines Krankenhauses weiß man, weil fachlich kompetent, Bescheid. Kündigt die Feuerwehr oder der NAW zum Beispiel eine Vorfahrt an mit: Patient, blass und kaltschweißig - dann läuten die Alarmglocken und alles wird bis zum Eintreffen vorbereitet. Die Handgriffe sitzen, EKG, Labor, Herzenzyme bestimmen, Kreislauf stabilisieren, Diagnose und dann die entsprechende Medikation und Behandlung. Das dort beschäftige medizinische Fachpersonal, von der Ärztin bis zum Krankenpfleger, bestens ausgebildet und, als Teil der echten Leistungsträger in diesem Lande, stets bereit und in der Lage Leben zu retten, Schmerzen zu lindern, sich um die Menschen zu kümmern und sie wieder gesund werden zu lassen.

Blasse und schweißtriefende Fernseh-Auftritte eines von der SPD so bezeichneten "Kanzlerkandidaten" werden dagegen, nicht nur an dieser Stelle, als befreiendes Zeichen aufgenommen, kündigen sie doch den kurz bevorstehenden Exitus dieser Partei an. Lügen ist halt immens anstrengender als die Wahrheit zu sagen und läßt politisch ganz schnell das Lebenslicht erlöschen. Eine SPD, die zu triefenden Schwindlern mutiert ist, welche die Zweiklassenmedizin weiter vorangetrieben hat, die gesetzlich Versicherten einsam in Fluren, in Wartezimmern, gar auf Wartelisten schmoren läßt und gar nicht daran denkt, ihnen alle verfügbaren Medikamente, Diagnoseverfahren und Behandlungen zugänglich zu machen. Ebenso kennen wir das tatsächliche Gebaren der SPD zu Hartz-IV-Empfängern, Arbeitslosen, Beschäftigten, Rentnern, Landwirten, Mietern, den Bauarbeitern, den vielen hart Arbeitenden im Lande, zur Umwelt, zur Überwachung der Bürger, zur Einführung von Zensur, zum Atmommüll, zu Kriegen im Kosovo und in Afghanistan und vielen Dingen mehr. Wir haben sie lange genug erleben, ihre Falschheit, ihre Untätigkeit ertragen müssen, sie haben uns alle lange genug hintergangen und nun sollte es reichen. Auch Organspenden dürften da nicht mehr helfen, muß doch der Empfänger noch eine gewisse Grundsolididät aufweisen.

Also, liebe Freunde, liebe Nachbarn, liebe Menschen im Lande,
bitte daran denken, wählen gehen und der SPD am 27. September auch noch so etwa gegen 18% die restlichen Lebenserhaltungssysteme abwählen, den Hahn ihrer Selbstversorgung aus Steuermitteln abdrehen, den Zugang zu Staatsgeldern zur weiteren einseitigen Verteilung nach oben dichtmachen, auch wenn sie es nur mittragen, und den Schwall ihrer unerträglichen Lügen und Machenschaften abstellen.

- Politik, Satire - 13. September 2009 - 17:33
Tags: ///



acht Kommentare

Nr. 1, Basti, 13.09.2009 - 19:17
Hallo Maho,

verstehe ich diesen Artikel richtig und Du rufst dazu auf die CDU zu wählen?

Oder was ist nun besser an der CDU? Machen die was anders bei Hartz4? Hab ich da irgendwas nicht mitbekommen?

Machen die was anders beim Thema soziale Integration und Förderung von ehrenamtlicher Arbeit? Habe ich da was nicht mitbekommen?
Ich habe ein Gespräch mit Herrn Schmitt geführt. Es hat nichts gebracht. Auf meine Frage, wieso sich die CDU nicht in unserem Kiez blicken läßt wenn man mal was ansprechen will, wurde nicht geantwortet sondern man hat mich bescheuert debil angegrinst. Und dann gesagt “Achja. Das wird sich auch noch alles ändern!”

Was soll sich denn ändern?
Es ist egal wen man wählt. Es wird sich nichts ändern.
Die Grünen? Sind seid ihrer Regierungszeit nur noch Geil aufs Regieren und die Kohle! Und quatschen so wie all die anderen nur den Krams, den ja das dumme Volk hören will. Auch wenn das künftige Wählerpotential der Grünen sich ja nicht Dumm nennen würde.

Die Linken? Einen Verein alter SED-Anhänger, die nun mit Namensänderungen versuchen diese SED-Geschichte links liegen zu lassen, anstatt sich damit wirklich auseinander zu setzen? Ein Verein, der Reichtum für alle fordert, aber nicht weiss, wie man das finanzieren soll? Ich hab ja gehofft, dass man durch die Fehler in der DDR gelernt hat, war man da doch auch pleite, aber anscheinend denken die, mit diesen Sprüchen erreicht man viel und man kann auf Schulden einen Furz geben.

Die Piraten? Nunja! Toller Verein, aber doch ein wenig zu einseitig.

Es gibt keine Lösung! Ausser: Zur Wahl gehen, in der Wahlkabine alles dick durchstreichen und in die Wahlurne werfen!

Basti!
Nr. 2, Ulli, 17.09.2009 - 18:07
Lieber Maho,

ich lese deinen Artikel im Urlaub in USA, und nimm es mir nicht uebel, aber aus der Ferne gewinnt dein Hass auf die Spezialdemokraten schon komische Zuege. Ich bin ja auch kein Anhaenger der SPD, aber Schwarz/Gelb will ich nun auch nicht haben – wenn die FDP koennte, wie sie wollte, ware sie wahrscheinlich schlimmer als Schroeder. Wollen wir mal hoffen, dass bei der Wahl Gruene und Linke viele, viele Stimmen bekommen.
Nr. 3, [marcel], 17.09.2009 - 20:03
Hmm..

ok..Schwarz/Geld aeh gelb will nun wirklich keiner..

Aber die Grünen? Die dieses Hartz-IV-Suppe mit der SPD zusammen verkocht hat?
Oder die Linken, die immer viel fordern ohne zu wissen, wie man das finanzieren soll/kann?

Ich hab heute Plakate der Reps gesehen..dachte die braune Sosse sei auch ausgelaufen?

Piraten gehn ja auch nicht..ich mag keine einseitigen Parteiprogramme..

[marcel]
Nr. 4, Ulli, 17.09.2009 - 22:32
Im Moment sind wir in Pittsburgh, und letzte Nacht hatte ich fast 39 Fieber, vermutlich verursacht durch die ewigen Klimaanlagen. Glucklicherweise sind wir nicht im Hotel, sondern privat zu Besuch. Heute haben wir versucht, einen Arztbesuch zu organisieren, es findet sich aber keiner, der nicht mindestens 200 Dollars Vorkasse will, damit man nur in die Praxis kommen darf. Ich habe zwar eine Reiseversicherung der AOK, aber ob die diese Fantasiepreise erstatten wird, steht in den Sternen. Nach Deutschland telefonieren kann man auch nicht, da es wohl etliche private Telefongesellschaften gibt, die alle so gut kooperieren wie die Eisenbahngesellschaften in England und die Anrufe nicht in Deutschland, sondern irgendwo im Nirvana enden.
Also: Wenn man die Dinge mal von aussen wahrnimmt, stellt man fest, dass die Verhaeltnisse in Deutschland noch immer paradiesisch sind. Man sollte die Politik wirklich nicht zu negativ beurteilen!
Nr. 5, maho, 18.09.2009 - 01:24
Hallo Ulli,

Also dann erstmal gute Besserung. Wenn du die DKV als Auslandskrankenversicherung hast, ich denke das ist der Partner der AOK, dann sollte sie das eigentlich erstatten. Rechnungen geben lassen, das ist klar.

Ansonsten,
ich führe genug und ausgesprochen gerne Diskussionen mit Amis, die ihre innen- und auch parteipolitischen Meinungen deutlich und ohne seichtes Geschwafele äußern. Dabei hat nun mal jeder so seine Themen und Ansichten. Obama führt ja gerade eine harten Kampf im Gesundheitswesen, nur mal als Beispiel. Und dafür muß er verdammt hart kämpfen, da werden ihm auch keine Seichtheiten von seinen Gegnern um die Ohren gehauen. Schätze mal, daß auch viele amerikanische Bürger das gar nicht lustig finden und sich mächtig darüber aufregen – und das müssen sie auch, um ihn bei den Reformen zu unterstützen
Ich halte mit meiner Meinung zur SPD nicht hinter dem Berg, garantiert nicht. Und auch was unseren Haufen hier vor Ort betrifft, haben wir genug erleben müssen. Das wird so mancher nicht nachvollziehen können, das ist mir auch klar (so einiges ist hier im Blog immerhin bei Interesse zurückzuverfolgen) – und ansonsten weiß man schon, wo man mich treffen kann, falls das Interesse besteht, das persönlich näher zu hinterfragen. Und wir haben hier gerade Wahlkampf, ach ja, das weißt Du schon ;)

Was ich schon weniger mag ist Verschlagenheit. Du hast mir oft genug Deine eigene Ablehnung zur SPD in durchaus krasser Form vorgetragen. Hat das der Abstand jetzt so verschoben?
Du hast mir sogar einmal (vorm Fleischer) Deinen Entschluß mitgeteilt, als Folge Deiner Ablehnung der SPD die CDU zu wählen. Hat das der Abstand jetzt so verschoben?

Aber das können wir ja später gemütlich beim Kaffee ausdiskutieren.
Reisen und Abstand ist gut, das braucht man auch. Ich auch – aber ich komme dann auch immer gerne zurück und dann geht es weiter. Die Realität holt einen schon ziemlich schnell wieder ein.
Die Verhätnisse bei uns sind nun, wenn man sich auf der Erde umsieht, wirklich nicht die Schlechtesten, ob als Staat oder auch das Gesundheitssystem – eher tatsächlich mit die Besten. Und gerade im Gesundheitswesen kenne ich mich aus.
Das darf man ruhig öfter mal berücksichtigen, nützt uns auf Dauer aber auch nichts.
Das Engagement in anderen Ländern ist wichtig und viele Menschen und Organisationen machen das in großartiger Weise. Die meisten werden sich aber immer um die Situation im eigenen Lande oder vor der Haustür kümmern – auch das ist wichtig. Und auch da gibt es nun wahrhaft genug zu tun. Aktivität, und jawohl auch mal mit Wut im Bauch, gehört auch dazu. Ganz viel Spaß natürlich auch. Verbissenheit macht Falten und grimmige Gesichter – guck sie dir doch an, wie sie rumlaufen (oder Fahrrad fahren).

Darf ich jetzt zum Schluß noch sagen, daß die SPD ein elender “Rotzverein” ist – Du hast ja jetzt Abstand und wirst darüber schmunzeln ;)

Ich wünsche Dir gute Besserung, daß Du den Uralub geniessen kannst, viel herumkommst – und gaaanz viel Abstand.
Wir sprechen uns schon noch früh genug.
Berichte ruhig immer mal von der Reise, wenn Du magst – schöne Sache dieses Netz, nichtwahr.
Martin

PS
Bei der Gelegenheit frag doch mal die Amis, warum sie alle immer unseren Blog lesen ;)
Sie stehen jeden Monat mit tausenden von Zugriffen an der Spitze unserer Statistik, das ist wahr!
Nr. 6, [marcel], 18.09.2009 - 07:06
hmm..

unser Gesundheits- bzw. das Sozialsystem hat ja schon einige Jahre auf dem Buckel. Und lief eigentlich auch immer ganz gut.

Wer baut denn da grad alles so ab?

Da fällt mir spontan unsere Regierung ein. ;)

[marcel]
Nr. 7, [marcel], 18.09.2009 - 07:08
Achja..

es ist auch interessant wie Verteidiger der Regierung z.B. auch immer Amerika ins Boot bzw. in die Diskussion holen, wenn es darum geht, wie toll unser Gesundheitssystem sei.

Natürlich ist es schön, wenn es Länder gibt, wo es schlechter ist um zu zeigen wie toll wir es doch haben. Es gibt aber auch Länder wo das Sozial-, Gesundheits-, Schul- und das Wirtschaftssystem besser läuft, oder etwa nicht? Wieso versucht man in unserem Land immer dem großen Bruder USA alles nachzumachen?

[marcel]
Nr. 8, MichaelR, 20.09.2009 - 16:51
Zu den Kriegen im Kosovo und in Afghanistan:
Es scheint mir ganz klar, daß eine CDU-FDP-Regierung es nicht so leicht geschafft hätte, die BRD 54 Jahre nach dem 2.Weltkrieg 1999 wieder zu einem kriegsführenden Staat zu machen – viel zu stark wäre der Widerstand aus SPD, Grüner Partei und PDS im Bundestag sowie Gewerkschaften, Friedensbewegung und vielen anderen Menschen außerhalb gewesen. Nur mithilfe einer SPD-Grünen-Regierung mit Politikern vom Schlage eines Schröders oder eines Fischers an der Spitze war es so leicht möglich, diesen Widerstand zu überwinden, indem durch diese Parteien eine große Anzahl der Kriegsgegner neutralisiert wurde. (Dasselbe gilt natürlich auch für Hartz IV und Krankenkassenreformen.)
Und wenn es jetzt nach dem Al-Kaida-Video vom Freitag (18.9.) seitens des Bundesinnenministeriums heißt, “das b e s t ä t i g t unsere Einschätzung, daß Deutschland durch den internatinalen Terrorismus ernsthaft bedroht ist” (FAZ v. 20.9.), muß man zwei Sachen geraderücken: 1. ist die Bedrohung eine F o l g e der Bundeswehr in Afghanistan und nicht umgekehrt, folglich gerade kein Argument für mehr Krieg dort; und 2. ist nicht “Deutschland” bedroht, sondern vielmehr die Bürger, die zwar mehrheitlich gegen die deutsche Beteiligung an diesem Krieg sind, aber in dieser Angelegenheit nichts zu sagen haben, wohingegen diejenigen, die für den Bundeswehreinsatz verantwortlich sind und damit eben auch für derartige Dtrohungen, bereits für ihre eigene Sicherheit gesorgt haben, seien sie nun in der SPD oder CDU.

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.