Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Alles relativ - Aber … | Home | Neuer Stadtführer - B… »

Was stimmt nicht bei der Villa Oppenheim?

Wir hatten im Oktober von Sparplänen des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf berichtet, von denen nach einer Pressemeldung auch die Villa Oppenheim betroffen sein soll.
Gerade fiel mir folgendes im Netz auf: sowohl die normale Goggle-Suche, wie auch die News-Suche melden Beiträge der Berliner Morgenpost und bei Welt Online, deren Links aber nicht mehr auf den (ehemaligen?) Artikel treffen. Auch die internen Online-Suchen bei den beiden Presseunternehmen liefern derzeit keine ausführlicheren Ergebnisse.
Mit der Google-Suche erhält man mit dem Suchbegriff "Villa Oppenheim steht in finanziellem Zwielicht" heute gegen 23:00 Uhr noch folgende Darstellungen:
unter Berliner Morgenpost:

"... Villa Oppenheim steht in finanziellem Zwielicht ..... In der Kulturverwaltung des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf ist es zu finanziellen Unregelmäßigkeiten gekommen. So soll sich ... "

und unter Welt Online:

" ... Ein Mitarbeiter verantwortet eine Ausgabe, gibt sie in die Kasse, ein anderer kontrolliert und gibt sie frei. In der Villa Oppenheim, so berichtet jedoch ein Mitglied des Untersuchungsausschusses, sei das Vier-Augen-Prinzip durchgängig seit 2005 nicht ... mehr ...... "

und auch

".... .. Vertraulichkeit wurde vereinbart „Es geht um eine Personalangelegenheit, die wir aus Datenschutzgründen nicht öffentlich behandeln dürfen“, erwiderte hingegen Thiemen. Zum Vorwurf der Opposition, sie habe kein ausreichendes Controlling in ihrer ..."

Die zugehörigen Artikel sind offensichtlich nicht mehr online. Da stellen sich doch Fragen. Was stimmt also nicht bei, oder mit der Villa Oppenheim? Warum sind die Artikel verschwunden? Hat da jemand etwas zu verbergen?

Zu den Fragen paßt auch, daß es bei der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Charlottenburg-Wilmersdorf einen "Sonderausschuss Villa Oppenheim" gibt, der mit nichtöffentlichen Sitzungen tagt. (Siehe: Sitzungskalender - Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin)

Na mal schaun, was dabei wohl herauskommen wird? (oder vielleicht auch nicht ...?)

- Politik - 22. November 2009 - 23:45
Tags: /////



zehn Kommentare

Nr. 1, Josh, 23.11.2009 - 10:37
Sicher ein interessanter Vorgang. Bei Eurem Blog habe ich allerdings immer ein wenig den Eindruck eine Kiez-Bild zu lesen. Erstmal einen Verdacht in den Raum werfen, nichts belegen aber mal so ein wenig was andeuten. Kein Rauch ohne Feuer eben. Mir fallen da die "totgestutzten" Bäume in der Dankelmann ein. Die Bäume tot und Schuld, das Gartenbauamt, das Bezirksamt oder was ich wer. Blöd nur, dass die Bäume das offenbar ziemlich gut verkraftet haben. Nur revidiert habt Ihr das dann nicht. Fehler einräumen ist halt nicht jedermanns Sache. Ist bei der Bild genauso. Schade eigentlich. Das mit der Villa ist ja eigentlich wirklich wichtig. Was, wie und warum ? Aber Ihr seid mir da als Infoqwelle nicht seriös genug. J.
Nr. 2, [marcel], 24.11.2009 - 09:25
Hallo Josh,

vielleicht magst Du Recht haben, dass hier manche Artikel nur etwas “einseitig” geschrieben wurden bzw. werden, aber einen Vergleich mit irgendwelchen Produkten aus dem Springer-Verlag verbitte ich mir. Und dies auch im Namen der anderen Autoren dieses Blogs.

Und mit dem Wort des letzten Satzes möchte ich gleich fortfahren:

Blog! Nicht Zeitung, Zeitschrift, journalistisch recherchierte Artikel und Co. Dies ist ein Weblog in dem jeder das Recht hat seine oder ihre Meinung und Sichtweise zu verbreiten, solang diese nicht gegen geltendes Recht verstößt!

Wir sind hier keine sog. "seriöse" Zeitung oder Zeitschrift und haben dies auch noch nie wirklich behauptet.

Also lieber Josh, wenn Du Deine Informationen nur aus Blogs, egal von wem, auch beziehst, wird Dir das gleiche passieren, wie es auch schon anderen Personen und sogar Zeitungen passiert ist: Du wirst nur einseitig informiert und erfährst nie die ganze Wahrheit.

Schau alleine nur mal regelmässig auf die Seiten des Bildblogs. Denn dort wirst Du nicht nur Fehler bei der Bildzeitung finden, weil die Journalisten einfach nur ihre Informationen nur aus einer Hand haben und hatten und dieses als bare Münze genommen haben.

Und einige Bitten hätte ich da auch noch Josh:

1. Bitte denke doch auch mal an den Ton, den dein Kommentar ausdrückt. Der Artikel hat dich ja anscheinend doch emotional berührt und du musstest einfach was schreiben, aber noch einmal über einen Text lesen könnte helfen, dass man auch eine Antwort erhält.

2. Kommentare sind immer wieder gern gesehen, aber z.B. dein Beitrag zum Thema “Baumschnittmassnahmen” wäre doch sinnvoller an der dortigen Stelle gewesen, oder denkst Du nicht?

Also, einfach kurz zusammenfassend:

Dies ist ein Weblog für den Kiez von dem Kiez! Und die Autoren schreiben wie Ihnen der Schnabel und die Finger gewachsen sind. Und wer uns als alleinige Informationsquelle nutzen möchte, sollte vielleicht lieber nur auf die News-Seite unserer Kiez-Seiten schauen.

Gruß,

Marcel
Nr. 3, Josh, 24.11.2009 - 10:36
Mein Gott, welch Aufregung. Ich ahnte ja nicht, wie tief das sitzt. Aber in einem hast Du ja Recht. Jeder schreibt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Also auch ich. Ist es allerdings wirklich so schrecklich verwerflich, daran zu erinnern, dass man auch mal seine Meinung im nachhinein korregieren sollte. Was meinen sogenannten Ton angeht, scheinst Du ja reichlich überempfindlich zu sein. Das hätte ich auch ganz anders schreiben können. Hoffentlich hast Du jetzt nicht schlaflose Nächte, wegen meines Ton`s. Übrigens, Dein oberlehrerhafter Ton ist auch nicht ohne.
Nr. 4, [marcel], 24.11.2009 - 12:16
ahoi,

ich reagiere angefressen, wenn man mich mit schund vergleicht. Das zum ersten.

Und nun zum “Erinnern das man seine Meinung revidieren soll”:

Jeder Mensch sollte soviel Selbstreflektion besitzen sich über Tatsachen und Co eine Meinung bilden zu können und bei Bedarf, wenn nötig, diese vielleicht auch zu ändern. Aber, ich erwarte dann auch von Dir das Du dieses Thema dort ansprichst, wo es hingehört und erfasst wurde und b) würde ich gerne sehen, wieso man deiner Meinung nach die Meinung revidieren sollte. Gibt es doch zum Thema “Baumschnittmassnahmen” immer noch andere Meinungen, die sogar aus fachlichen Kreisen stammen.

btw..ich bin Oberlehrer..wusstest Du das etwa nicht? ;)

[marcel]
Nr. 5, [marcel], 24.11.2009 - 12:17
Achja..

um was geht es in deinem ursprünglichen Beitrag überhaupt? Um die Bäume? Oder darum das Du diesen Blog nicht mehr als Informationsquelle nutzen kannst, weil hier ja eigene Meinung genutzt wird? Dazu hast Du in deiner zweiten Antwort kein Wort fallen gelassen.

Das würde mich schon noch interessieren.

[marcel]
Nr. 6, Josh, 25.11.2009 - 10:01
Sorry, ich beende dann mal unseren ergiebigen Dialog. Vielleicht war mein Vergleich mit der Springerpresse zu hart, schon möglich. Aber an der Tatsache, dass ein/eine Maho und Du schon ziemlich meinungsmachende Artikel geschrieben habt, kommen wir ja irgendwie nicht so recht vorbei. Die Baumschnittaktion hatte ich, wenn Du meine Mail nochmal liest, wird es Dir ja vielleicht doch noch auffallen, nicht als Diskusionsbeitrag zu der gärtnerichen Leistung des BA eingebracht, sondern als Beispiel dafür, dass ein (wie ich finde schon recht meinungsmachender)Beitrag eine Realität schilderte, die dann gar keine war. Und ich messe die Realität daran, was ich im vergangenen Sommer gesehen habe. Und nicht an der Meinung diverser Fachleute. Von denen, und vor allem von selbst ernannten, gibt`s ja sowieso viel zu viel. Ein Blog gewinnt in meinen Augen viel an Glaubwürdigkeit, wenn auch mal ein "hoppla… wir haben uns da geirrt…" kommt. Nur darum geht es mir. Aber unwichtig. Ich weiß nicht, welches Problem Du hast. Deine Retorik ist mir jedenfalss zu aggressiv. Darauf habe ich einfach keinen Bock. So macht Bloggen keinen Spaß. J.
Nr. 7, maho, 25.11.2009 - 22:20
Einen sachlichen Beitrag zum hier angesprochenen Thema hat die “Berliner Woche” in der heutigen Ausgabe Nr. 48 vom 25.11.2009 auf der Titelseite gebracht (als PDF):

http://www.berliner-woche.de/fileadmin/W..
Nr. 8, Josh., 26.11.2009 - 13:06
Na gut. Da muß ich ja nun doch noch mal was loslassen. Habe also den Artikel gelesen. Aber ich bin eigentlich genauso Schlau wie vorher. Erstaunlich ist, dass aus sicht der SPD (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe) nur ein Schaden durch Personalkosten entstanden ist. Also nach meinem Verständnis ist ein Schaden ein Schaden? Oder? Diese Begründung hat eine abstruse Logik. Das dann unter Ausschluß der Öffentlichkeit getagt werden sollte ist doch gängiges Vorgehen, sicher ein Ärgernis, aber so treiben sie es halt. Da wo es sumppfig wird, treten dann Untersuchungsausschüsse und Dergleichen, parteiübergreifend (je nach eigener Betroffenheit) erstaunlich einmütig für den Ausschluß der Öffentlichkeit ein. Das ist schon ein richtiger Reflex. Natürlich ist das nicht sonderlich demokratisch. Aber interessiert es irgendjemanden? Das regt einen ja schon gar nicht mehr auf. Warum nun hat aber die CDU ihren Antrag zurück gezogen. Lieber gar nichts klären, als irgentwas "im Geheimen" rausbekommen? Das ist auch fragwürdig. Und was ist mit den anderen politischen Heerscharen? Wo sind denn unsere Ökobewegten? Merkwürdiges Schweigen. Naja, wie schon gesagt, schlauer bin ich nicht. J.
Nr. 9, maho, 26.11.2009 - 23:34
Nein, schlauer wird man nicht. Wie sie halt so sind.
Das Verhalten der CDU bezeichne ich einfach mal als “Kinderkacke”. Cooler wäre es gewesen, es sich anzuhören und dann vor die Presse zu gehen. Aber da nehmen sie sich alle nichts – wer weiß, was man beim nächsten Mal wieder als Gegenleistung ausküngeln könnte.

Die Ökobewegten haben eine Zählgemeinschaft mit der SPD in der BVV, dackeln ihnen nur hinterher, womit das klar wäre.
Insbesondere die Ökobewegten aus dem Kiez in der BVV sind völlig substanz- und rückgratlos. Frau Nicole Ludwig als Fraktionsvorsitzende in der BVV ist die volle Lachnummer. Sie sitzt auch zusammen mit dem SPD-Mitglied Klaus Betz als Kassenwartin im Vorstand des Kiezbündnisses und deckelt auch dort jegliche Machenschaften. So spiegelt der Vorstand des Kiezbündnisses die Zählgemeinschaft in der BVV wider. (damit erklären sich alle Beziehungen und einseitigen Geldbewegungen zum Beispiel)
Nr. 10, maho, 29.11.2009 - 21:52
Die “Berliner Morgenpost” hat nun heute einen Artikel mit Hintergründen dazu veröffentlicht. Die CDU ist anscheinend doch noch aus der Hüfte gekommen. Dann könnte sie ja vielleicht auch gleich bei den anderen Kiezer “SPD-Außenstellen” weitermachen und Verdachtsmomente klären …. ??

http://www.morgenpost.de/berlin/article1..

Interessant auch, daß Frau Thiemen in dem heutigen Artikel der Morgenpost von Datenschutz spricht.
Zur Erinnerung aus dem Jahr 2008:
“ .... Als ein Beispiel für Unbelehrbarkeit bezeichnete Dix die Bezirksbürgermeisterin von Charlottenburg-Wilmersdorf, Monika Thiemen (SPD). Die Bürgermeisterin weigere sich, einen bezirklichen Datenschutzbeauftragten zu berufen, obwohl dies vorgeschrieben sei. ...”
auch aus der Berliner Morgenpost (02.06.2008)
http://www.morgenpost.de/printarchiv/ber..

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.