Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Keramik aus Japan und… | Home | Hund – Katze – Maus »

Veranstaltungstip (28.09.2010)

Unsere etwas entfernteren Nachbarn aus Schöneberg veranstalten auch sehr schöne Kulturprogramme, worauf wir schon öfter hingewiesen haben. Der Literatur-Salon Potsdamer Straße und das Theater O-Ton Art laden Sie in Kooperation mit der Chamisso-Gesellschaft herzlich ein zur dritten Veranstaltung der "Charme-Offensive Potsdamer Straße".

"Adelbert von Chamisso – französischer Flüchtling, deutscher Dichter"
Lesung und Gespräch
mit Beatrix Langner, Schriftstellerin und Vorsitzende der Chamisso-Gesellschaft, liest aus ihrer Biografie "Der wilde Europäer – Adelbert von Chamisso"
und
Hamad Nasser, Leiter des Nachbarschaftstreffs Steinmetzstraße, PFH: Kinder heute in Berlin. Zwei Kulturen, zwei Sprachen.
  
Moderation: Sibylle Nägele und Joy Markert
Musik: Saif A. Karomi - Oud/Laute


Sonntag, 3. Oktober 2010 um 19:30 Uhr
Theater O-Ton Art
Kulmer Straße 20A, 10783 Berlin
Eintritt frei!

 
  
Adelbert von Chamisso (1781-1838)
Dem Schriftsteller Adelbert von Chamisso ging es nicht anders als vielen Kindern heute im Gebiet der Potsdamer Straße. Er war mit den verarmten Eltern und Geschwistern vor der Revolution aus Frankreich gef lohen und lernte in Deutschland zuerst buchstäblich auf der Straße die deutsche Sprache. „So lernt er schnell deutsch, und man kann ihn auf die Märkte der Umgebung schicken, um Papierblumen zu verkaufen...“ (Beatrix Langner, "Der wilde Europäer") Chamisso durfte in Berlin das französische Gymnasium besuchen und kam dann zum preußischen Militär, im Krieg gegen Napoleon. Erst mit dreißig konnte er studieren. 1815-1818 nahm er an einer russischen Expedition teil, einer Weltumseglung, die in die Beringsee, nach Nord- und Lateinamerika und durch die Südsee führte. 1819 heiratete er und wurde Kustos am Botanischen Garten, der damals an der Potsdamer Straße lag (heute Kleistpark). Chamisso wurde gleichermaßen als Naturforscher und Schriftsteller berühmt. Sein populärstes Buch ist „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“. Von seiner Wohnung in der Friedrichstraße
wanderte Chamisso fast täglich den langen Weg am Schafgraben und die Potsdamer Straße entlang, damals hieß sie noch Potsdamer Chaussee, zum Botanischen Garten, ein unermüdlicher Fußgänger. Er hatte immer die Botanisiertrommel parat und beschäftigte sich zugleich mit Versen, die er nach der Ankunft aufschrieb. Er war ein engagiert-politischer Mensch, der sich in fremden Ländern für die Unterdrückten einsetzte und in Berlin soziale Missstände anprangerte. Chamisso schrieb Hunderte von Gedichten und übersetzte Texte aus der pazifischen Tonga-Sprache. Zeitlebens beschäftigte er sich mit fremden Sprachen.

  
Chamisso Gesellschaft
Die weltweit erste Chamisso Gesellschaft wurde 2010 auf dem Musenhof in Kunersdorf (Märkisch-Oderland) gegründet. In Kunersdorf hatte Chamisso 1813 "Peter Schlemihls wundersame Geschichte" geschrieben. Ziel der Chamisso Gesellschaft ist die Pflege des Andenkens an Leben und Werk des Naturforschers und Dichters sowie die wissenschaftliche Erschließung seines literarischen und naturwissenschaftlichen Werkes und die Aufarbeitung seines Nachlasses, den die Staatsbibliothek zu Berlin aufbewahrt. Zur Vorsitzenden der Chamisso Gesellschaft wurde die Berliner Chamisso-Biografin Beatrix Langner gewählt.

   
Theater O-TonArt
Wer sich für Kultur fernab des Mainstream-Angebots interessiert, der ist im Theater O-TonArt bestens aufgehoben. Hier treten die seit zehn Jahren erfolgreichen O-TonPiraten auf und es gibt in diesem rein privat geführten, unsubventionierten Theater ein breites Veranstaltungsspektrum von Shows und Comedy bis zum Kindertheater. Verschiedene Ausstellungen ergänzen die kulturelle Palette. Die beste Unterstützung die gewünscht wird, damit in Schöneberg ein kleiner aber feiner Beitrag zu Kultur und Zusammenleben im Kiez geliefert werden kann – und das recht lange – sind viele zufriedene Zuschauer. Man freut sich jederzeit über neue Ideen.


  
Die Potsdamer Straße. Eine Charme-Offensive
Der Literatur-Salon Potsdamer Straße hat 2010 eine Charme-Offensive für diese ungewöhnliche Straße gestartet. Die Bevölkerung wurde um charmante Statements gebeten, z.B. eine humorvolle Beobachtung, eine Skizze oder eine Erinnerung, eine interessante Aussage über die Gegend rund um die Potsdamer Straße. Das Echo war sehr groß. Mit zahlreichen Beiträgen und vielen Geschichten, mit Fotos, Zeichnungen, Abbildungen von Kunstwerken, mit Gedichten, Aquarellen, Cartoons wurde eine Broschüre verfasst: "Die Potsdamer Straße. Eine Charme-Offensive", die auf insgesamt fünf Veranstaltungen vorgestellt und kostenlos verteilt wird.


Literatur-Salon Potsdamer Straße
Der Literatur-Salon Potsdamer Straße wurde im Herbst 2009 gegründet. An seinen Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Gebiet Potsdamer Straße beteiligen sich engagierte Mitveranstalter und Mitwirkende.

- Kunst und Kultur - 28. September 2010 - 21:02
Tags: ////



zwei Kommentare

Nr. 1, Regine Wosnitza, 29.09.2010 - 11:38
Das find ich aber schön, dass Veranstaltungen von der Potsdamer Straße bis nach Charlottenburg dringen.
Ich blogge übrigens die Potsdamer Straße. Wer also Lust hat mal virtuell vorbeizuschauen:
http://www.potseblog.de
Gruß, Regine Wosnitza
Nr. 2, maho, 30.09.2010 - 00:31
Hallo nach Schöneberg!

Verbindungen zwischen den Kiezen sind doch wunderbar.
Es gibt auch noch einen persönlichen Bezug: ich habe mal in der Zietenstraße und in der Kluckstraße gewohnt ;)
Schöne Grüße
Martin

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.