Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Aug - 31 Aug 2019
01.Jul - 31 Jul 2019
01.Jun - 30 Jun 2019
01.Mai - 31 Mai 2019
01.Apr - 30 Apr 2019
01.Mär - 31 Mär 2019
01.Feb - 28 Feb 2019
01.Jan - 31 Jan 2019
01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Kostenlose Beratungen… | Home | KJP, GEW, Auenkirche … »

Unter den Brücken von Branitz

Zu Gast bei Fürst Pückler


„Als mich der liebe Gott preußisch werden ließ, wandte er sein Antlitz von mir“, kommentierte Hermann von Pückler den Übergang seiner Oberlausitzer Standesherrschaft in Preußischen Besitz.

Großmachtambitionen und Kriege zur Bildung eines deutschen Reiches waren so gar nicht sein Geschmack. Eher genoß er wohl die Pücklertorte oder das Pücklereis. Diese Leckereien soll er zwar nicht erfunden haben, aber die Legende wirft doch ein Licht darauf, daß der Fürst sinnlichen Genüssen sehr zugetan war. Das zeigt allein schon der von ihm mit diversen Finessen und Reizen angelegte Park um sein Schloß Branitz, in dem gegenwärtig die Ausstellung „Herrschaftszeiten! Adel in der Niederlausitz“ präsentiert wird.

Foto © Frank Wecker

Der Park von Branitz bietet viele reizvolle Ausblicke.
Foto: Wecker
 

 
Vom ausgehenden Mittelalter bis zum Wiener Kongreß 1815, als Pücklers Besitz Preußen zugeschlagen wurde, war die Niederlausitz von den Großmächten so gut wie vergessen. Das hatte den Vorteil, daß dem Adel viel Spielraum blieb, eigene Ambitionen frei zu entfalten. Dem verdanken wir heute lohnenswerte Reiseziele, wie eben den Branitzer Park mit seinen von Fürst Pückler inszenierten Lustbarkeiten, die Anlagen von Bad Muskau und in Brody (früher Pförten). Heute gehört auch der aus anderer Tradition stammende 100 Jahre alte Rosengarten in Forst zum Lausitzer Parkverbund. Die Lausitzer Herrscher sammelten Kunstschätze und über lange Zeit prägten Adelsgeschlechter wie die Grafen zu Solms, von der Schulenburg, zu Lynar, von Promnitz, von Houwald und die Edlen Herrn von Bieberstein Lebens- und Rechtsverhältnisse in der Region. Es festigte sich eine Lausitzer Mentalität, der die Wechsel der Herrschaftszugehörigkeiten zu Böhmen, Sachsen und Brandenburg kaum etwas anhaben konnten. Selbst die heute die Lausitz durchschneidende Staatsgrenze zu Polen vermochte die alten Bindungen nicht aufzuheben. Folgerichtig beteiligt sich neben den alten Herrschaftshäusern auch die Wojewodschaft Lubuskie mit Leihgaben an der Ausstellung im Schloß Branitz. Die Ausstellung zeigt erstmals die prägenden Spuren, die diese Adelshäuser in der Niederlausitz hinterlassen haben.

 

Foto © Frank Wecker

Bei der Gondelfahrt müssen die Besucher Acht geben, daß sie nicht ihren Kopf verlieren.
Foto: Wecker



Zu Himmelfahrt und Pfingsten läßt sich dieses Bildungserlebnis mit einer abenteuerlichen Gondelfahrt durch den Schloßpark verbinden. Abenteuerlich wird die Gondelfahrt, weil die Parkbrücken dafür nicht ausgelegt sind. So müssen sich die Teilnehmer bei einigen Brückendurchfahrten mit dem gesamten Körper bis auf Höhe der Reling hinabbegeben, um auf der Tour nicht ihren Kopf zu verlieren. Diese Gefahr droht auch noch aus anderer Richtung, denn sie werden von der beständigen Frau an der Seite von Fürst Pückler, Fürstin Lucie, alias Anne Schierack, geführt, die die Bootsgesellschaft mit Liedern von Franz Schubert, der ebenfalls sehr angetan von Fürst, Schloß und Park gewesen sein soll, in den Bann schlägt. Die Fürstin weiß viele betörende Geschichten aus ihrer Zeit an der Seite dieses Lebemannes zu erzählen. Der Besucher kann aber auch selbst im Museum sich bei einem Blick in die weitestgehend erhaltenen Gemächer Aufschluß verschaffen. Beredtes Zeugnis von den Reisen, exotischen Sammlungen und Plänen des Fürsten, der sich zwei Pyramiden im Garten anlegen ließ, geben sein Arbeitszimmer und die Orienträume. Dort befindet sich auch eine Plastik von Machbuba, einem 13jährigen Mädchen, das sich der Fürst als Sklavin in Abessinien kaufte, und die als seine Geliebte mit im Schloß lebte.
 

Foto © Frank Wecker

Im Orientzimmer des Fürsten Pückler.
Foto: Wecker

Foto © Frank Wecker

Im Orientzimmer des Fürsten Pückler befindet sich diese Skulptur seiner geliebten Machbuba.
Foto: Wecker

Foto © Frank Wecker

Das Speisezimmer von Fürst Pückler.
Foto: Wecker

 

Die Gondelfahrt beginnt mit einem kleinen Klavierkonzert. Im Orangeriecafé „Zur Goldenen Ananas“ werden vor der Fahrt Kaffee und Pücklertorte gereicht. Dann beginnt die musikalische Gondelfahrt um die Pyramide. Die Fahrten finden zu Christi Himmelfahrt am 29. Mai und über das Pfingstwochenende vom 7. bis zum 9. Juni statt. Sie beginnen jeweils um 14.30 Uhr am Schloß Branitz am Robinienweg 5 in 03042 Cottbus. Vorbestellungen unter Telefon 0355-7515-0 oder per E-Mail unter: info@pueckler-museum.de werden empfohlen.



Frank Wecker

 

Foto © Frank Wecker

Zur Eröffnung der Aussteller kamen viele Leihgeber und Honoratioren (vlnr):
Dr. Werner Graf von der Schulenburg, Hermann Graf von Pückler, Bürgermeister Holger Kelch, Vizemarschall der Wojewodschaft Lubuskie Maciej Szykuła Brigitte Faber-Schmidt von Kulturland Brandenburg und die Kuratorin der Ausstellung Dr. Simone Neuhäuser.
Foto: Wecker

 
 

FW - Gastautoren, Kunst und Kultur - 01. Juni 2014 - 00:24
Tags: ///



Kein Kommentar


Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.