Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Olivaer Platz einst, … | Home | Veranstaltungstipps »

Walter Trautschold – Zeichner, Karikaturist, Illustrator, Maler, Bühnenbildner



Der Zeichner, Karikaturist, Illustrator, Maler und Bühnenbildner Walter Trautschold wurde am 20. Februar 1902 in Berlin geboren und starb dort am 22. April 1969. Zu Lebzeiten war er weniger bekannt als sein Vater Gustav (1871-1944/Luftangriff), ein seinerzeit berühmter Schauspieler und Regisseur, und seine Schwester Ilse (1906-1991), ebenfalls Schauspielerin (u.a. in dem Film „Mutter Krausens Fahrt ins Glück“ von 1929) und seit 1948 als „die schlagfertige Berlinerin“ Mitglied von Günter Neumanns „Insulanern“. Die zeichnerische Qualität der Arbeiten von Walter Trautschold in der Sammlung R.N. hat mich veranlaßt, ihn der Öffentlichkeit näherzubringen, auch wenn man bislang nur wenig über sein Leben weiß.

 

Walter Trautschold (Selbstportrait, 1924)

Abb. 1 - Walter Trautschold im Alter von 22 Jahren (Selbstportrait, 1924)

 
Walter Trautscholds Ausbildung zum Künstler begann 1920 an der Staatlichen Kunstgewerbeschule Berlin; in den folgenden beiden Jahren war er Schüler bei dem wenig älteren Bühnenbildner Eduard Suhr (1899-1971), der zu dieser Zeit am Lessingtheater und am Schloßparktheater tätig war. Weitestgehend war Walter Trautschold jedoch Autodidakt, was man seinem Werk aber angesichts seiner technischen Qualitäten nicht anmerkt.
Schon am Anfang seiner künstlerischen Tätigkeit soll er für „Der Orchideengarten – Phantastische Blätter“ (1919-1921) – die erste Zeitschrift, die ausschließlich phantastische Literatur veröffentlichte – gezeichnet haben.* Später im Jahrzehnt arbeitete er für „Lachen links“, eine Satirezeitschrift, die von 1924 bis 1927 im Dietz-Verlag, dem Parteiverlag der SPD, erschien: „Der Mannequin“ (Lachen links, Nr. 26, Jg. 3, 25.6.1926), eine Zeichnung, die seine damalige Nähe zum Jugendstil zeigt. Sein bevorzugtes Thema in dieser Zeit waren Akt- und Ganzkörperporträts junger Frauen; hierzu zwei weitere Beispiele:

 

Walter Trautschold - Gouache, 1924

Abb. 2 - Gouache, 1924

Walter Trautschold - Kohle, 1926

Abb. 3 - Kohle, 1926

 
In den 1930er Jahren entwarf Walter Trautschold Bühnenbilder. Nachweisbar ist dies für 1932, wo er im Programmheft zu Per Schwenzens und Josef B. Malinas Lustspiel „Am Himmel Europas“ (Kritik vom 9.6.1933) im Lustspielhaus in der Friedrichstraße 236 (1904-1939, im Zweiten Weltkrieg zerstört, nicht wieder aufgebaut) genannt wird.
Gleichzeitig zeichnete Walter Trautschold für Werner Fincks Kabarett „Die Katakombe“. Am 10. Mai 1935 wurden er und die Kabarettisten auf Veranlassung von J. Goebbels durch die Gestapo verhaftet und ins KZ Esterwegen gebracht, jedoch nach Intervention von Goebbels-Gegner H. Göring nach sechs Wochen wieder entlassen und vor Gericht gestellt, wo sie freigesprochen wurden.** Ab 1938 soll Walter Trautschold Mitarbeiter in der Presseabteilung der Filmgesellschaft Tobis Filmkunst gewesen sein.
Walter Trautschold war bekannt für seine pointierten Zeichnungen, mit denen er die Zeitgeschichte festhielt; dazu gehörten auch antifaschistische Karikaturen wie „Arbeitslosigkeit“ (undatiert) mit der Bildunterschrift „Bereits nach vier Jahren war das Problem der Arbeitslosigkeit restlos gelöst!“. Zwei weitere Beispiele für seine zeichnerische Tätigkeit – mit aktuellem Bezug – sind diese hier:

Walter Trautschold - Heimkehrer, Juli 1945, Kohle

Abb. 4 - Heimkehrer, Juli 1945, Kohle

Walter Trautschold - Opportunismus, 1948

Abb. 5 - Opportunismus, 1948

 
Nach dem Zweiten Weltkrieg vertrat ihn die Kunstgalerie Archiv-Buchhandlung im Deutschen Archiv-Verlag, [West]Berlin und veröffentlichte im Mai 1948 in dem Band „Archivarion. Karikaturisten-Graphik. Schrift 3“ eine Karikatur von ihm (siehe vergrößertes Titelblatt). Außerdem soll er weiter als Bühnenbildner gearbeitet haben. Auch beschickte er die Große Berliner Kunstausstellung 1960 mit dem Bild „Junger Orang-Utan“.

Ein Aufkleber auf dessen Rückseite (siehe Vergrößerung dort) belegt, daß er damals in der Kreuznacher Straße 34 in Wilmersdorf wohnte, in der am Breitenbachplatz gelegenen „Künstlerkolonie“ (ebenso wie seine Schwester Ilse). Offenbar wohnten die beiden schon vor dem Zweiten Weltkrieg in der Kolonie, allerdings im Barnayweg 1, der 1940 in Steinrückweg umbenannt wurde.

MichaelR – Abbildungen: Sammlung R.N.


* „Anscheinend bereitete er mehrere Beiträge für den Orchideengarten vor, so auch einige Titelbilder.“ (ebay-Verkäufer „arte-mania66“ am Ende seines Angebots)

** Siehe dazu: Der Spiegel, 4.4.1966; Die Zeit, 21.10.1966; Maegie Koreen, Claire Waldoff, Die Königin des Humors, S. 203; Rudolph Herzog, Heil Hitler, das Schwein ist tot! Lachen unter Hitler – Komik und Humor im Dritten Reich (in der engl. Ausgabe: Dead Funny. Telling Jokes in Hitler's Germany)
Weitere Quelle: Wikipedia: Walter Trautschold


MichaelR - Gastautoren, Kunst und Kultur - 24. September 2017 - 00:24
Tags: //



ein Kommentar

Nr. 1, M.R., 25.09.2017 - 10:57
Ein zusätzlicher Beleg für Walter Trautscholds Rolle im Kabarett "Die Katakombe" befindet sich in Peter Jelavich, Berlin Cabaret, Cambridge/Mass. und London 1993 auf S. 238 (https://books.google.de/books?id=_SqoSIrvUKcC&pg=PA238&lpg=PA238&dq=walter+trautschold&source=bl&ots=g5GQ1Hwi-i&sig=45UNHA3rQZCY8W4cfme6k9BHxb0&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwimx-mR1L3WAhUGZ1AKHXPqA4g4ChDoAQgyMAM#v=onepage&q=walter%20trautschold&f=false).

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.