Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Nov - 30 Nov 2021
01.Dez - 31 Dez 2020
01.Nov - 30 Nov 2020
01.Mai - 31 Mai 2020
01.Apr - 30 Apr 2020
01.Mär - 31 Mär 2020
01.Feb - 29 Feb 2020
01.Jan - 31 Jan 2020
01.Dez - 31 Dez 2019
01.Nov - 30 Nov 2019
01.Okt - 31 Okt 2019
01.Sep - 30 Sep 2019
01.Aug - 31 Aug 2019
01.Jul - 31 Jul 2019
01.Jun - 30 Jun 2019
01.Mai - 31 Mai 2019
01.Apr - 30 Apr 2019
01.Mär - 31 Mär 2019
01.Feb - 28 Feb 2019
01.Jan - 31 Jan 2019
01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Die Zukunft hat begon… | Home | Falschparker im Kiez »

Frauen sind "Zicken"

Klarer Fall !

Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick Zick ..................

Die "Guten und Netten" unter ihnen wissen das auch und geben das ganz ehrlich und aufrichtig zu! Eben Schicksal, dieses Zicken-Gen.

Aber da gibt es diese "Anderen" ....“Oh weh oh wei oh nein oh gott oh gott ach jeh …"


Dazu aus gegebenem Anlaß (letzte Woche mal wieder in einer Ini und auch noch woanders (schmunzel...) "tss, tss" - da gab es doch 2006 hier schon mal einige Kommentare:
So manch emanzipierte Frau (und auch so manch emanzipierter Mann) will ja in den formulierten Texten extrem politisch korrekt und emanzipiert wirken.
Daher findet man in diesen Texten solche Wortschöpfungen wie "BürgerInnen" oder "liebe Bürgerinnen und Bürger" (was bei emanzipierten Menschen extrem gut ankommt, da man ja die Frauen zuerst genannt hat).

Wir finden diese Auswüchse irgendwie nicht sachgemäß und "kämpfen" mehrmals an verschiedenen Fronten gegen solche Auswüchse. Daher wird man sowas auch auf diesen Seiten nicht finden.
Wieso soll man auch auf die Tatsache aufmerksam machen, daß es Frauen auf dieser Welt gibt? Hat das irgendwer noch nicht mitbekommen?
Zu diesem Thema gibt es auch mind. 2 Seiten, die wir entdeckt haben und die auch mit netten Beispielen und Regeln auf diesen Unsinn aufmerksam machen. Vielleicht ändern diese Webseiten endlich auch mal die Schreibweise von so manchen sogenannten Emanzen.
Richtig! Schluß mit diesem Unfug!
Am extremsten wird das ausgeführt von ....... , die sich auch noch für philologisch gebildet halten und dann solchen grammatikalischen Schwachsinn verbreiten - "Pisa" läßt grüßen.
Da sitzt man in Bürgerinitiativen mit ihnen zusammen und jeder Flyer, jedes auch noch so kleine Geschreibsel wird auf das große "I" durchforstet - welch ein Aufstöhnen wenn "man" es mal wieder übersehen hat.
Im Netz rühmt sich so ein Wesen, daß sie "Arschlöcherinnen" gesagt hat, na toll.

Inzwischen habe ich noch neue "Wortschöpfungen" gehört: Touristinnenbusse und Touristenbusse/TouristInnenbusse, liebe Lesbinnen und Lesben, usw.

Ach ja, dieser massive innere Drang zum großen "I" ("Binnen-I") ist doch ganz klar "Penisneid".

I

- Daß Sigmund Freud das nicht mehr erleben konnte ......

Hier, liebe Zicken, gehts zum Selbst-Test !

- Gesellschaft, Philosophisches, Satire, ZeitZeichen - 27. Januar 2007 - 19:32
Tags: /////



acht Kommentare

Nr. 1, Irene, 27.01.2007 - 22:08
Auch sehr schön: Liebe MitgliederInnen! (schon mehrmals gelesen). Ich hab mal einer Verfechterin des Binnen-Is vorgeschlagen, “Liebe Mitglieder und Mitvaginen” zu sagen, da war sie tödlich beleidigt. Damit hätten wir ein weiteres Zickenmerkmal, nämlich Humorresistenz.
Nr. 2, maho, 27.01.2007 - 22:25
Na,na, korrekter wäre doch wohl noch gewesen:
“Liebe Mitglieder und MitvagInen”
[Schmunzel]
Hat mir gefallen…
Gemeinsam wider die Humorresistenz! ;-)
Nr. 3, Alex, 28.01.2007 - 17:06
Nr. 3, , 28.01.2007 – 17:03
So, also Neid ist nicht im Spiel. Hat der Autor nicht einen echten -mann im Nachnamen. Kocht ihm das Blut, wenn er an einer gramatikalischen Spielart unserer Gesellschaft just an die Tatsache erinnert wird, dass auch Frauen sich angesprochen fühlen sollen – oder wie er es interpretiert, dass es Frauen auf dieser Welt gibt. Schlimmer noch für den Autor die Stimmen, die behaupten, dass erst seit der “umfassenderen Ansprache” Frauen aktiver geworden sind bzw. sich nur eingeladen fühlen, wenn sich sie dennn auch persönlich angesprochen wurden – Gendermainstreaming eben. Blockiert hier ein Mann die Weiterentwicklung der Rolle der Frau in unserer Gesellschaft und im Kiez?????????
Nun gut, es kann schon haarig werden, wenn erst einmal alle Worte, die mit dem männlichen Artikel verbunden sind, durch eine zusätzliche weibliche Form komplettiert werden. Und was ist mit der Umkehrung? Im Englischen wäre so etwas nie möglich!!!! Vielleicht sind es die angelsächsischen Wurzeln, die bei dem Autor zu ihrer Geltung kommen wollen. Alles “the” und gar keine geschlechtsspezifische Trennung oder Erkennung mehr möglich. Vielleicht ein geschickter Versuch der Aufhebung von Hirachien mit dem Ziel der Anarchie, Gleichstellung zum Preis der mangelnden Indentifikation??????
Rüpelhaft gar das Ansinnen, der Frau nicht der Vortritt zulassen, heißt es nicht : Sehr geehrte Damen und Herren in der Anrede vieler Briefe oder “Ladies first” und wo bleibt die viel gepriesene Hilfsbereitschaft in technischen Dingen oder das einfache Tragen von Lasten angefangen vom Hausmüll bis hin zum ermattenden jonglieren einer nicht näher zu erfassenden Anzahl von Tüten und Kartons, die so ein Samstagnachmittag Shopping mit sich bringt ??? Im Fazit also bleibt zu vermuten, dass die Frauen es gerne sehen, wenn an sie gedacht wird – und dies auch im Schriftbild wieder zu finden ist.
Sie Du das nicht auch so, Maho????
Alex
Nr. 4, Marcel, 28.01.2007 - 17:25
Ahoi,

Alex:

Du sagst also einfach erstmal folgendes:

1. Frauen werden erst dann aktiv, wenn man sie direkt anspricht. Ansonsten bleiben sie daheim und machen nichts? Sehr krass..
“Da steht nicht Frauen..also meinen die nicht mich!”?

2. Wenn Frauen einkaufen gehen, kaufen die soviel ein, dass sie hilfe beim tragen brauchen?
Frauen können also nur Shoppen? Und wenn auf den Angeboten dann steht “Für die Frau!” wird es dann gleich mitgenommen?

3. Frauen wollen also auch mal erwähnt werden..
Was ja dank Punkt 1 auch notwendig ist, denn sonst wüsste man gar nicht das es sie gibt?

Nichts gegen ein wenig “Gentlemanlike” aber..anbiedern?
Ich kenne z.B. sehr viele Frauen, die diese Textumwandlungen und ewiges Gedängel nicht mehr haben wollen.
Liegt das bei denen vielleicht am Alter? Die sind nämlich unter 35.

Sprich, alte Frauen sind frustriert, wollen Gleichberechtigung, lesen Emma?

Ich hoffe doch mal nicht,oder?

Marcel
Nr. 5, maho, 28.01.2007 - 19:17
Hallo Alex,
Uff, nachdem ich erst mal tief durchatmen mußte, gehts jetzt los:
(ich versuche mal aufzuteilen)

1. das “Böse” zuerst ;-)
Mußtest Du dich bei jemandin einschleimen, hast Du zu Hause Druck gekriegt zurückzuschlagen, hast du vielleicht gar vergessen gestern die Tüten zu tragen?

2. zum Ideologischen:
Daß Frauen – idealerweise Frauen und Männer zusammen – sich für Gleichberechtigung einsetzen ist doch selbstverständlich völlig in Ordnung und in vielen Bereichen (z.b.in der Arbeitswelt)auch weiterhin dringend nötig. Aber ich bitte Dich, doch nicht auf so eine lächerliche Art. Es ist einmal einfach nur völlig grammatikalischer Schwachsinn, den man ja in seinen eigenen persönlichen Pamphleten praktizieren kann wie man will – aber denk doch mal an weiter, z.B. an Schule,Schüler,Übersetzungen.
Dieser Unsinn konnte nun lange genug ausgelebt werden – es kann auch mal Zeit werden gegen praktizierten Unsinn und Falschheiten gegenzusteuern!
Dieses kleingeistig und dümmliche Emanzentum ist lächerlich und auch bei diesem neumodischen “Gendermainstreaming” bleibt doch vieles fraglich. Lies mal z.b. dort nach:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gender_Main..

3. zum Inneren, dem Gelebten, dem Leben, dem Natürlich und Einfachen, dem Sinnlichen:
Wer mich ein wenig kennt, weiß das. Da steckt immer meine kleine innere Ader von Spaß, Ironie, Sarkasmus drin. Locker bleiben, nett sein und Spaß haben – auch über sich selbst lachen können!
Oder worum geht es im Leben?
Viele viele Frauen sehen das genau so und es sind starke, selbstbewußte Frauen! Oder? Siehe Kommentare oben!
Die Diskussion z.B. ging nach der Ini noch in der Oro-Bar weiter. Da war Steffi, die Inhaberin, eine starke Frau, die das alles einfach nur lächerlich findet – und die wird sich garantiert keine dumme Anmache irgendeines dämlichen Machos gefallen lassen, da kannst Du sicher sein.
Das ist die gelebte Gleichberechtigung, die einzige die echt, aufrecht, wahr, überzeugend ist und von innen kommt!
Was Du da von Dir gibst ist kopflastig, in sich verquer z.b. “Gleichstellung zum Preis der mangelnden Indentifikation” ??? Also was nun?
“Aufhebung von Hirachien” wollen das die Emanzen nicht gerade?

PS
1. “Versuch der Aufhebung von Hirachien mit dem Ziel der Anarchie”
Dumm und dämliche, unfähige, kleingeistige, nur ihr erbärmliches Ego auffüllende Menschen die in Hirachien oben stehen, haben dort nichts zu suchen. (egal ob Mann oder Frau)
Anarchie taugt sicher nicht als Gesellschaftsmodell – aber so ab und zu kann das doch gar herrlich sein. Eben leben, lachen, Leben und Lebenlassen – ich habe da gerade einen Song von “Contraband” gehört, “Loud Guitars and Wild Wild Livin” – Klasse nicht wahr!
2. Nett, freundlich, “Gentlemanlike” zu sein ist toll, zu Frauen und überhaupt!
Wenn ich dabei das Lächeln bei ihnen sehe wie sich freuen, dann freut es mich auch und so soll es sein. Wir wollen freundlich sein, leben, lachen und lieben. Dank dem Schöpfer, oder wem auch immer, für die Unterschiede, die so wunderbar sind. Wider diese lebensfeindlichen Greuel-Emanzen-Gleichmacher-Weiber! Ach ja, und wegen der Gleichberechtigung auch gegen die widerlichen dümmlichen rumrotzenden Macho-Dreibeiner!
Maho
Nr. 6, JessyRamon, 28.01.2007 - 20:24
Auwei, das wird ja ne handfeste Diskussion hier. Da mische ich als Frau doch auch gleich mal mit. ;-)

1.
Ich finde dieses “Binnen-I” einfach nur albern. (Und das hoffentlich nicht nur, weil ich zu der von Marcel genannten Frauengruppe “unter 35” gehöre.)

2.
Geht es im Grunde nicht einfach nur um Gleichberechtigung?
Ja, Gleichberechtigung, was heißt das noch gleich? Allen (egal ob weiblich, männlich, schwarz, weiß, schwul, klein oder sonstewas) die gleichen Rechte und Pflichten!
Was also bringt es, andauernd betonen zu müssen, daß man ja die Frauen auch meint.
Wieso muß ich das immer so derart betonen, daß es geradezu lächerlich wird?

2.
Es kommt doch nicht darauf an, einen Text immer so aufzuplustern, nur um zu zeigen, daß unsere Welt auch Frauen beheimatet. (Hats etwa wer noch nicht mitbekommen?!)

Ich denke, man sollte eher durch seine Taten und seinen Lebensstil zeigen, was für ein Mensch man ist, wofür man einsteht und auch zu kämpfen gewillt ist.
Aber doch nicht durch ein großgeschriebenes ‘I’ inmitten eines Wortes.

3.
Das Ganze macht nicht nur den Schreiber (oder eher die Schreiberin, da wohl eher Frauen zum großen ‘I’ greifen) fragwürdig – nein, die Weiblichkeit wird eigentlich noch beleidigt damit!
Wenn ‘frau’ (!) jedes Mal in einem Text lesen muß, das man sie auch wirklich und wahrhaft nicht vergessen hat, also bitte, ich find das einfach nur lächerlich.

4.
Fazit: Gleichberechtigung, ja, bitte! Unbedingt.
Aber bitte auch wirklich. Das, was hier betrieben wird, ist nämlich genau das Gegenteil.
Natürlich, die Sprache hat sich entwickelt, das hat auch historische Gründe, als die Männer sich zum Maß der Dinge erkoren haben.
Aber warum sollte ‘frau’ nun den gleichen Fehler begehen und das gleiche umgedreht betreiben? Aus Rache den Spieß umdrehen? So ein Schmarrn.

Frauen, seid doch schlauer! Ein großes ‘I’ verhilft Euch sicherlich nicht zu gleichen Rechten.

5.
Zu guter Letzt noch ein Link, der vielleicht für den einen oder anderen lesenswert wäre: Die neue Frauensprache

So viel von mir dazu, ich will nicht andauernd von “Frauen und Menschen” [“Bürgerinnen und Bürger”] sprechen.
JessyRamon
Nr. 7, Alex, 30.01.2007 - 15:29
Hallo Maho,
deinem Text entnehme ich,dass Du das doch nicht so siehst wie ich. Wie kann ich Dich überzeugen, dass es doch alles ganz harmlos, quasi gesellschaftsentwicklungstechnisch schon entschieden ist?
Alex
Nr. 8, maho, 30.01.2007 - 20:18
Hallo Alex,
Nochmal Uff!
Alles schon entschieden? Echt? Nee wirklich?
Alles ganz harmlos – klar sowieso ;-)
“gesellschaftsentwicklungstechnisch” – das muß ich überschlafen!

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.