Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Wunderschöne Landscha… | Home | Saubere Luft in Städt… »

Hingerotztes aus der SPD

Gerade hatte sich unser Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit in einer bekannt arroganten Art eines leider verbreiteten "primitiven Besserverdiener-Niveaus" über Hartz-IV-Empfänger geäußert, folgte ihm nun sein SPD Parteigenosse Finanzsenator Thilo Sarrazin noch ein gutes Stück tiefer in den Abgrund.

"Wer als Hartz-IV-Empfänger genug Kraft für ein Ehrenamt findet, der sollte dann die Kraft darin legen, Arbeit zu finden."
Quelle: Welt Online vom 27.09.2007

Es gibt doch wohl nichts besseres, als wenn ein Hartz-IV-Empfänger sich ehrenamtlich engagiert solange er arbeitslos ist. Das kommt nicht nur der Gesellschaft zugute, sondern hilft ihm auch ganz persönlich. Engagement und aktiv zu sein ist besser als rumhängen und depressiv zu werden.

Aber dazu fällt mir ein, dieses Niveau von Herrn Sarrazin, das kennst du doch. Genau, letztes Jahr war ich zusammen mit der Mieterini vom Klausenerplatz auf dem SPD-Fest am Lietzensee. Da hatten wir Herrn Sarrazin bezüglich der Mietensituation um die sog. §17 Häuser angesprochen.
Seine Antwort, "Wenn Ihnen das nicht gefällt und Sie die Mieten zu hoch finden, dann ziehen Sie doch einfach woanders hin" klingt mir noch heute in den Ohren.
Wer so eine Antwort gibt, hat entweder noch nie etwas von Werten wie Kiez, Kiezer Perspektiven, Nachbarschaft, Lebensumfeld begriffen, oder aber es ist einfach nur ein gutes Stück Arroganz und Verachtung. (siehe auch den Kommentar hier im Weblog)

In jedem Fall haben sie alle in einer Regierung nichts zu suchen.

Auf der anderen Seite will die SPD anscheinend gerade ihr "linkes Profil" schärfen und redet angeblich von "sozialer Gerechtigkeit".
"Ich habe noch nie eine derart verlogene Partei erlebt", so kommt es mir schon seit einiger Zeit vor! Und das auch hier bei uns im Kiez, gerade im Zusammenhang mit der angesprochenen Mietenproblematik und deren Geschichte.

Deshalb schon mal vormerken: Nie wieder SPD wählen!!

- Gesellschaft, Politik - 28. September 2007 - 01:00
Tags: //



sechs Kommentare

Nr. 1, JessyRamon, 28.09.2007 - 01:38
Wieso muß ich in diesen Tagen eigentlich dauernd an folgenden Spruch denken:
“Wenn das Volk kein Brot hat, soll es doch Kuchen essen.”

(Stammt angeblich von Marie Antoinette während der Französischen Revolution.)

Es ist traurig, nein, eigentlich beschämend, was sich die Politiker derzeit erlauben.
Die sind inzwischen scheinbar derart weltfremd, daß es kreischt.
Bis zur nächsten Revolution wird es (hoffentlich) nicht mehr lange dauern…
Nr. 2, JessyRamon, 28.09.2007 - 01:40
PS.
Achja, als besorgter Kiezler kann man ja schon seit einer Weile nicht mehr SPD wählen. X-(
Nr. 3, [marcel], 28.09.2007 - 01:56
Und wer das ganze mal sehen möchte:

http://blog.rbb-online.de/roller/abendsc..
Nr. 4, Wabe100, 29.09.2007 - 15:57
Es sind die Menschen die man wählt, nicht die Parteien.
Doch für was stehen die Menschen in den Parteien? Für ihre selbstverfassten Programme?
Für die Interessen der Bürger, des Landes oder für die eigenen Interessen?
Oder für die Interessen von einzelnen Gruppen oder Unternehmen?
Kann eine Partei die über 100 Jahre alt ist überhaupt noch zur Willensbildung in einem demokratischen Staat beitragen?
Muss in einer solchen Partei nicht ein Geist herrschen, wie es immer wieder zu hören ist: Opposition ist Mist! Ein Teil unserer demokratischen Struktur ist für diese Partei, die SPD, also Mist.
Die Parteien, die sich auf das Regieren fixiert haben, sich allzu oft mit den Mächtigen im Lande arrangieren, weil sie so wichtig sind, verlieren Stück für Stück ihre vermittelnde Rolle als amtierende Regierung.
Viel schlimmer ist die Realität in den Parteien, die schon lange keine gesellschaftlichen Vorbilder mehr sind.
Siehe Frau Pauli, die auf dem letzten Abdankungs-Parteitag der CSU beschimpft und von Leibwächtern beschützt werden musste!
Eine bedrohte Frau, die vom Parteivorsitzenden mit keinem Wort in Schutz genommen wurde, und:
Der es auch noch unterlassen hat seine christlich pöbelnden Parteimitglieder mehr als zur Raison zu rufen.
So stelle ich mir weder unsere christlich geprägte Kultur und Gesellschaft vor noch unsere regierenden Verantwortlichen. Solche Beispiele, besonders über den Groll den Herr Büttikofer mit den Ostermaschierern hat, gibt es zu viele.
Es hilft nur die Bereitschaft zur Neugründung von Initativen und Vereinigungen, die den Mut haben den demokratischen Staat auch unter den üblichen Widerständen mit neuen Leben zu erfüllen – und somit aktiv mitzugestalten – etwas was Regierende und Parteien überhaupt nicht mögen, da es sich hier um nichts anderes als lästige Konkurrenz handelt.

Und da sind wir wieder am Anfang: Einzelne in den Parteien beanspruchen nach Gutdünken für sich eine Meinungsführerschaft, dem alle anderen gefälligst brav zu folgen haben. Daher hilft nicht das Klagen, sondern das Nachdenken und das aktive Handeln, um die Demokratie zu erhalten und weiterzuentwickeln
und dass bitte fängt dann auch schon vor der eigenen Haustür an.
Nr. 5, Wolfgang, 29.09.2007 - 19:11
Bravo!
Vollkomen richtig. Packen wirs an, viele tun es schon!
Nr. 6, maho, 30.09.2007 - 18:55
Das sehe ich genauso.
Man erkennt es ja auch an den sinkenden Mitgliedszahlen der Parteien und auch an der immer geringeren Wahlbeteiligung.

Und da ist durchaus auch schon vieles im Gange.
Gruppen wie z.B. attac und Transparency und viele mehr existieren.
Ich sehe aber auch ganz wichtige Ansatzpunkte wie z.B. bei Wikipedia, Freie Software , Open Source und Creative Commons.

Da passiert überall etwas.
Auch vor der “eigenen Haustür”, also bei uns im Kiez ist man aktiv – schon immer gewesen.

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.