Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Aug - 31 Aug 2019
01.Jul - 31 Jul 2019
01.Jun - 30 Jun 2019
01.Mai - 31 Mai 2019
01.Apr - 30 Apr 2019
01.Mär - 31 Mär 2019
01.Feb - 28 Feb 2019
01.Jan - 31 Jan 2019
01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« öffentlicher Antrag z… | Home | Kiezer Hinterhof (III… »

Patenschaften für öffentliche Spielplätze

oder auf in die "McDagobert's-Kuhle" ..... ?
Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Abteilung Bauwesen, beabsichtigt, kommerzielle Patenschaften für öffentliche Kinderspielplätze für den Zeitraum eines Jahres zu vergeben. Im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens können sich Einzelpersonen, Unternehmen oder Organisationen bis zum 31.12.2007 bewerben. Eine Angebotsabgabe ist für jeden öffentlichen Kinderspielplatz im Bezirk möglich.
.....
Den Paten wird die Möglichkeit eröffnet, auf dem jeweiligen Spielplatz für den die Patenschaft besteht, werblich auf sich aufmerksam zu machen. Hierbei können eigene Vorstellungen unterbreitet werden. Im Gegenzug wird erwartet, dass die Patin bzw. der Pate für ein Jahr die Kosten des Unterhaltes des jeweiligen Spielplatzes übernimmt.
Quelle: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Pressemitteilung vom 09.11.2007

Hier wird das Vorhaben dann noch weiter erläutert:


Im Gegenzug wird dem Bieter die Möglichkeit eröffnet, während des Jahres auf dem Platz (bzw. den Plätzen) für den/die die Patenschaft besteht, auf sich werblich aufmerksam zu machen, z. B. durch Hinweis im Eingangsbereich, durch Namensgebung des Platzes oder durch Hinweise an den Spielgeräten. Bieter können hierbei ihre eigenen Vorstellungen unterbreiten (z. B. Aufstellung von Signets, Maskottchen, Symbolen o. Ä.).
Eine Angebotsabgabe ist für jeden Kinderspielplatz des Bezirks möglich.
Quelle: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Abteilung Bauwesen - Fachbereich Grünflächen
Quelle: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Abteilung Bauwesen - Fachbereich Grünflächen


Was soll da passieren?
Auf der Liste der Spielplätze im Bezirk ist der Spielplatz vom Klausenerplatz mit 3.190 qm angegeben und damit einer der größten im Bezirk.
Damit könnte oder dürfte doch wohl nur ein größeres Unternehmen zum Zuge kommen?
Und dann?
Alles ist drin, wie dort selbst steht. Krempel und Gedöns wie Signets, Maskottchen und Symbole usw. sind möglich - ja bis zur eigenen Namensgebung des Platzes!

AOL-Arena, Veltins-Arena, usw. - das kennen wir ja bereits. Das geht mir aber persönlich ziemlich vorbei, mögen doch die Fußballfans in eine Rauf- und Rülps-Arena gehen, wenn sie wollen - sie sollten ja eigentlich erwachsen sein.

Aber müssen tatsächlich die Kinder noch zusätzlich zu diesem ganzen TV-Müll - wenn sie dann schon an die frische Luft gehen und mit anderen gemeinsam spielen - auch noch mit dem ganzen Schrott zugeknallt und konditioniert werden?

Und was bitte sollen sie in Zukunft sagen:

Mami, Papi , möchte in die "McKnallkopps's-Kuhle" oder auf den "Deimler-Töff-Töff-Hügel" oder zum "Allianza-Sterbevorsorge-Areal" oder - der Klausener ist ja schließlich ein Wasserspielplatz - in die "German-Bank-Geldwaschanlage" ??


- Gesellschaft, Kiez, Kinder und Jugendliche, Politik - 12. November 2007 - 01:57
Tags: ////



neun Kommentare

Nr. 1, JessyRamon, 12.11.2007 - 02:25
Wieso übernimmst Du denn keine Patenschaft?
Dann könnte ich z.B. mal auf die maho-Schaukel… auja! (h)

Ansonsten – die Kassen sind leer, was soll man da schon erwarten?

Wir hatten in der Schule sogar schon sponsored Papierkörbe – Müllentsorgung mit freundlicher Unterstützung von Langnese einer Eiscremefirma.
Und nach den ganzen Sportarenen war es wohl nur eine Frage der Zeit… Seufz! >-(
Nr. 2, maho, 12.11.2007 - 02:29
Auch wenn die Kassen leer sind …
man muß und darf nicht alles machen.
Nicht bei und mit Kindern – so sehe ich das.

PS
maho-Schaukel?
hmmh ….
Würde schlimmeres geben – oder ;-)
Nr. 3, Gast, 16.11.2007 - 09:53
Mal abgesehen davon, dass das sicher nicht die angenehmste Lösung ist, zeigt diese Maßnahme doch eigentlich nur noch deutlicher auf das ursprüngliche Problem: Unsere Spielplätze sind teilweise in einem solch schmutzigen Zustand, dass die Eltern sie meiden: sie sind ehr Schlafstätte, Fixerhöle, Drogenumschlagsplatz und Konsumstätte von Pubertierenden, die Alkoholerfahrungen machen wollen, um ihre Flaschen dann nach Gebrauch an den Spielgeräten zu zerdeppern; und da die breite Öffentlichkeit lieber an diesem Schauspiel vorbeigeht anstatt mal im Namen der Kinder diese Herrschaften des Platzes zu verweisen oder sie (und leider auch einige nicht beispielhafte Eltern) mal zum Saubermachen anzuhalten, brauchen unsere Spielplätze eben eine besondere Pflege. Auch wenn ich bestimmt schlucken muss, wenn mein Kind auf einem Doublecheeseburger wippt, so denke ich, dass ich durch Erziehung und Vorleben dieses Trauma meines Kindes besser ausgleichen kann, als ein zum Toilettenhäuschen umfunktionierter Kletterturm seelisch, oder Glasscherben oder gar Spritzen körperlich an Narben zurücklassen kann.
Die Spielplätze sind unser Allgemeingut, die Kinder unsere Erben, als Gesellschaft behandeln wir beides erschreckend mies.
Nr. 4, maho, 17.11.2007 - 01:39
Ich stimme Dir im Großen und Ganzen zu.
Der letzte Satz trifft voll den Kern – mit einem “leider”!
Die viel zu oft fehlende Zivilcourage kann man auch zum nächsten Thema “Hundekot” beklagen.

Ich meine, daß Senat und Bezirk ihre Ausgaben nach Prioritäten und Wertigkeiten zu entscheiden haben. Und da gäbe es Spielraum, da bin ich mir sicher!
Und würde es, so wie es ausgeschrieben ist, tatsächlich etwas ändern?
Es soll ja lediglich der Unterhalt des jeweiligen Spielplatzes übernommen werden – also würde doch dann das Bezirksamt auch nicht mehr unternehmen?
Gruss maho
Nr. 5, Nee, 17.11.2007 - 22:17
@ Maho
Da stimme ich Dir zu. Ich finde es skandalös, dass die Kinder zwischen Werbeplakaten spielen sollen. Selbst im Fernsehen ist ein werbefreies Programm für Kinder eingerichtet worden.
Die Sache mit den Patenschaften ist für mich nichts, womit “man sich halt so afinden muss”. Für Opern, Denkmäler, Eliteuniversitäten, Humboldtforum u.a. Prestigeogjekte ist ja reichlich Geld vorhanden.
Wenn es mehr Kinder geben soll, müssen die Politiker schon etwas mehr Geld locker machen.
Nr. 7, charlottenburgerin, 21.11.2007 - 19:25
“ Na Jenny, wollen wir heute auf auf den Spielplatz von Möbel Hübner oder besser auf den von Schuh
Deichmann gehen?” So werden die Kunden von morgen geprägt.
Haben Kinder kein Recht auf einen werbungsfreien Spielplatz?
Nr. 8, Palme56, 23.11.2007 - 12:10
So gesehen müsste Werbung auf Kinderspielplätzen aus Kinderschutzgründen verboten werden!
Nr. 9, maho, 06.12.2007 - 00:00
“Spiegel Online” hat das Thema aufgegriffen.

Ein Zitat daraus:
[....]
Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe setzte im Juli Grenzen für Werbung an Schulen. Einem Unternehmen wurde untersagt zu werben, weil es die geschäftliche Unerfahrenheit von Kindern und Jugendlichen ausnutze. “Werbung an Schulen ist krass”, sagt Georg Felser, Professor für Markt- und Konsumpsychologie an der Hochschule Harz. “Werbung an Kinderspielplätzen setzt noch eins drauf.”
[....]

Quelle: Spiegel Online, 05.12.2007

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.