Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Mai - 31 Mai 2020
01.Apr - 30 Apr 2020
01.Mär - 31 Mär 2020
01.Feb - 29 Feb 2020
01.Jan - 31 Jan 2020
01.Dez - 31 Dez 2019
01.Nov - 30 Nov 2019
01.Okt - 31 Okt 2019
01.Sep - 30 Sep 2019
01.Aug - 31 Aug 2019
01.Jul - 31 Jul 2019
01.Jun - 30 Jun 2019
01.Mai - 31 Mai 2019
01.Apr - 30 Apr 2019
01.Mär - 31 Mär 2019
01.Feb - 28 Feb 2019
01.Jan - 31 Jan 2019
01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Mord & Totschlag auf … | Home | Schloßstraße wird zur… »

Ein Gang durch das „neue Museum“ in Charlottenburg-Wilmersdorf (1. Teil)

Wenn diesmal wirklich alles klappt, werden wir ab 23. Oktober 2011 ein neues kulturelles Highlight in Berlin begrüßen können - die Villa Oppenheim. Die Villa Oppenheim mit „Städtischer Kunstsammlung“, dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf, den kärglichen und kläglichen Überresten des ehemaligen Archivs im Rathausturm (der eigentlichen Kernsammlung des Museums), einem Café und natürlich nicht zu vergessen, mit den neuen Büroräumen der Leitung des Kunstamtes können dann bestaunt werden, welche zur Zeit noch für 1,5 Mio. € umgebaut werden.

 
Es kommt später als geplant, denn ursprünglich war die Eröffnung, wie aus den einsam hängenden Plakaten zu entnehmen ist, ja schon Januar 2011 vorgesehen, aber die Lottomittel wurden erst im Dezember 2010 bewilligt, aber Hauptsache es kam.
Wir werden bestimmt alle mehr als überrascht sein, wenn wir dann das Haus betreten können, wenn wir sehen, was unser ehemaliges Dezernat für Finanzen und Kultur und das Kulturamt allein hier für uns jahrelang, eigentlich seit 2007, geplant und dann umgesetzt hat.

 
Wollen wir einmal einen Rundgang durch das zukünftige Museum machen, wofür wir die wahrscheinlich zweite Planung der Firma Pitz & Hoh, vom 02.03.2010, sowie die Aussagen des ehemaligen Dezernates für Finanzen und Kultur des Bezirkamtes Charlottenburg-Wilmersdorf, hier vor allem die noch amtierende Bezirksbürgerin Monika Thiemen, als Grundlage nehmen wollen.

 
Man gehe die Schloßstraße in Charlottenburg entlang und verpasse nicht den Zugang zum Otto-Grüneberg-Weg und dann steht man vor der Villa Oppenheim. Ein kleines Tor kurz vor dem Knick des Weges wird Zulass zum Areal gewähren, das große – nur zur Info – dient als Zugang zur Schule. Die ersten einladenden Stufen zum Betreten des Gebäudes lassen wir außen vor, da erreichen wir nur das kleine Café. Der Haupteingang liegt repräsentativ in der scheinbaren Mitte des Gebäudes. Sieben Stufen aufwärts, selbstverständlich für Rollstuhlfahrer eine Hebebühne dabei und man kommt sofort in R.107/108, dem Foyer mit Kasse und Garderobe. Doch wollen wir uns dort nicht allzu lange aufhalten und gehen gleich in R.109, der Lounge des Erdgeschosses. „Lounge = Aufenthaltsraum; Mehrzahl: Lounges) bezeichnet man einen exklusiven Warteraum für Reisende“ kann man bei Wikipedia nachlesen, und in unserer Lounge erwartet uns ein mediales Angebot, was niemand vom ehemaligen Dezernat Finanzen und Kultur, der Kulturamtsleitung und der Museumsleitung definieren kann oder will.

Zu beiden Seiten der Lounge schließen sich zwei Räume, R.114 und R.104/105 an, unser neues Museum für Stadtteilgeschichte von Charlottenburg-Wilmersdorf. Welcher der beiden, je knapp Bruttofläche 70 m² großen Räume für Charlottenburg oder für Wilmersdorf bestimmt ist, kann nicht gesagt werden, denn Stadtgeschichte findet vorläufig als Dauerausstellung nicht statt. Aber das hat ja Tradition, denn bis heute warten wir vergeblich auf die mit bezirklichen Mitteln konzipierte Dauerausstellung, welche zum 300. Geburtstag von Charlottenburg gezeigt werden sollte. Nun, erst ab 2012 will man in die Planung bzw. Umsetzung gehen, wie der neue Kulturdezernent Marc Schulte in der Kulturausschuss-Sitzung im Februar mitteilte, wofür man einen exklusiven Partner hat. Die Firma Pabst & Kuhrau soll es richten und ein entsprechendes Szenario entwickeln. Pabst & Kuhrau, wer ist das? Ach ja, jene Firma, welcher wir die tolle 125-Vitrinen-Ausstellung zu 125 Jahre für 360.000 € zu verdanken haben. Ein Schelm wer böses denkt, wenn man rechnet was eine Vitrine mit wenigen Quadratzentimetern gekostet hat und jetzt gleich geballte Ladung 140 m² Stadtteilgeschichte unter den Titel „Von der Residenz zur City West“.

 
Nun, im Jahr 2012 kann man dem Stadtbezirk nur ganz großes Glück wünschen, wenn er als Erfüllungsgehilfe (man muss ja einen Erfolg für die intensiven Bemühungen aufweisen) für die Firma Pabst & Kuhrau und ihren im Sinne nur für die Firma nützlichern preislichen Vorstellungen die entsprechenden Lotto-Mittel-Anträge stellt. Toi, toi, toi. Wie wir aber alle wissen, bemüht sich andrerseits unser Museum und insbesondere seine Leiterin seid fast 20 Jahren „um ein ständig neues, abwechslungsreiches Angebot von Sonderausstellungen“. Denn „ … Jährlich werden fast 10 kleinere und größere Schauen vorbereitet. Der Schwerpunkt der Sonderausstellungen liegt bei der Stadtteilgeschichte.“ [1]

Vielleicht sehen wir bis dahin, bevor die Firma Pabst & Kuhrau ihren selbst festgelegten Geldbetrag erhält, in den beiden Räumen eine oder mehrere, oder alle diese Schauen einmal, denn von den fast 10 Schauen pro Jahr zu Fragen der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung Charlottenburg oder Wilmersdorf die in den letzten 5 Jahren gezeigt wurden, scheinen nur der ehemaligen Leitung des Dezernat Finanzen und Kultur, dem Kulturamt und der Museumsleitung bekannt gewesen zu sein. Es ist doch verwunderlich, das unsere Museumsleitung, bei der von ihr selbst geschilderten Ausstellungsaktivitäten nicht in der Lage ist nur läppische ca. 140 m² Bruttofläche von ca. 1800 m² zur Verfügung stehender Grundfläche der Villa Oppenheim für Stadtgeschichtliche Darstellung seit April 2010 zu planen. Da scheint der Wurm drin zu sein. Von den vielen zusätzlichen anderen Sonderausstellungen zu Berliner und zu Frauenspezifischen Fragen [2] wollen wir ja erst gar nicht reden, denn dafür gibt es ja noch den Sonderausstellungssaal R.117, über den Flur vom R.114 aus zu erreichen, wo auch wieder die Oster- und Weihnachtsausstellungen stattfinden werden. So, das wars im Erdgeschoss, mehr haben wir dort aus musealer Sicht nicht zu erwarten.


[1] Museum Charlottenburg-Wilmersdorf
[2] Museum Charlottenburg-Wilmersdorf

stekno - Gastautoren, Geschichte - 25. Mai 2011 - 19:40
Tags: ////



ein Kommentar

Nr. 1, heidi, 28.05.2011 - 11:52
Kannst Du vielleicht sagen, wo der Rest der kärglichen Reste des Archivs aus dem Rathausturm geblieben ist? Sind die Dokumente der Charlottenburger Stadtgeschichte im Keller? im Schredder gelandet? weggeworfen oder verschenkt worden?
Gruß Heidi

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.