Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Apr - 30 Apr 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Apocalypse Now? | Home | Spam »

Es tut sich was beim TSD?

Jahre hatte sich nichts getan in den Räumen des TSD in der Nehringstraße 26. Die Leere war lediglich zwischendurch für einige Zeit durch eine Karten spielende und Fußball guckende Männerriege unterbrochen.
Den Verein TSD gibt es aber noch, ebenso ist er immer noch (?) der Mieter des Ladens.
Aber jetzt tut sich was. Der Keller wurde entrümpelt, der Teppich abgerissen und Leitern stehen im Raum - es sieht nach Renovierung aus.

Wird der TSD wieder aktiv? Hat sich der TSD auf seine kämpferischen Wurzeln besonnen und sieht es demnächst dort wieder so aus?

Fotomontage


Da die Öffentlichkeitsarbeit noch nicht so recht in Gang gekommen ist und man nichts erfährt, stelle ich mal die mir dazu einfallenden Möglichkeiten dar:

1. Der TSD gibt auf oder zieht um. Er oder schon der Nachmieter beginnt zu renovieren.
2. Der TSD legt wieder los und wird aktiv.
3. Ein neuer Kiezer Verein übernimmt die Räumlichkeiten - eventuell zusammen mit dem TSD, da dessen Vorstand mit in dem neuen Verein sitzt - oder der TSD darf sich künftig im "DIVAN" ausruhen.



PS
Die Fotomontage ist meinem allerliebsten Freund I. dem Ehrenvorsitzenden des TSD gewidmet.
Er wird ganz sicher daran seine Freude haben.
Er wollte zwar beim Ausräumen des Kellers diese beiden vergilbten Plakate ganz schnell und leicht verschämt verschwinden lassen, um sie, wie ich finde bedauerlicherweise, sind sie doch immer noch hochaktuell (was machte eigentlich die Politik in der ganzen Zeit?), auf den Abfallhaufen der (SPD-?) Geschichte zu werfen.
Er hätte doch wissen müssen, daß ich nur einen kurzen unbeobachteten Moment brauchte um sie abzulichten, sie damit der Nachwelt zu erhalten, damit sie von einer ruhmreichen Vergangenheit Zeugnis geben können :-)

- Geschichte, Kiez, Politik, Satire - 29. Mai 2007 - 02:30
Tags: /////



zwei Kommentare

Nr. 1, Kiez-Zorro, 30.05.2007 - 12:49
Der türkische Patient

schade, wie ein über viele Jahre im Kiez aktiver Verein, sang- und klanglos in der eigenen Versenkung verschwindet.
Vor den Wahlen 2006 wurden hier fleißig Plakate beklebt – seit dem ist nichts mehr passiert. Die Kosten liefen und laufen weiter. Viele ratlose Gesichter im TSD und bei dem Vermieter waren die Folge.
Dann begann im November 2006 ein spektakulärer Coup.
Der „geschlossene“ Trägerverein Diwan hatte sich gegründet – mit im Boot u.a. Klaus Betz, Vorsitzender Kiezbündnis Klausenerplatz, SPD Urgestein und Provinzfürst im Kiez, Ülker Radziwill, SPD, Mitglied des Abgeordnetenhauses, Tochter des langjährigen TSD (Ehren) Vorsitzenden I. G., Bernd Maier von der Argus GmbH – Gebietskoordination – Herr der Kassen für verschiedene öffentlich geförderte Kiezprojekte, sowie mehrere TSD Mitglieder.
Da sich Diwan außer einem unvollständigen Artikel nie öffentlich vorgestellt oder in irgendeiner Form einen Dialog im Kiez aufgenommen hat, ist weder klar, wer Diwan ist oder was dieser Verein genau will.

Die andere Seite ist die WIR Wohnungsbaugesellschaft.
Wenig spektakulär hatte die WIR entschieden, dass mit Diwan, TSD, Kiezbündnis, Gebietskoordination und der Rest des Kiezes – vertreten durch diese Großen 4 (G 4), die richtigen Vertragspartner am Tisch sitzen. Die WIR wollte im 300 Quadratmeter großen Gebrüder Manns Laden im Kiez ein All–in–one–Center begründen. Hier sollten sie alle einzeihen – einschließlich des WIR Vermietungsservice – und ihre jetzigen Domizile zurückgeben.
Dann hat der neue Vorstand der WIR die Verhandelnden gestoppt, weil er offensichtlich nicht von der Planung und Finanzierung überzeugt war. Diwan war auf seine eigentliche Größe geschrumpft. Zu recht, nie hat möglicherweise jemand dreister und dümmer versucht, den Kiez mit einem selbsternannten Verhandlungsmandat in Form eines geschlossenen Trägervereins, über den Tisch zu ziehen. Und das alles, weil der TSD Probleme hat – so jedenfalls hat es der Provinzfürst Klaus schon zweimal öffentlich gesagt: Diwan war eine Rettungsaktion für den TSD !

Dabei hat das Ärzteteam vom Diwan sich wirklich rührend um den türkischen Patienten gekümmert. Natürlich fehlte es neben der ausreichenden Qualifikation auch am Willen des Patienten. Denn dessen Lebensgeister, also seine zahlreichen Mitglieder, waren verschollen.
Jetzt scheint sich alles zu bessern für den TSD – und das ist auch gut so!!!!
Nr. 2, maho, 30.05.2007 - 22:55
hallo,

ich bedauere zwar, daß du hier unter einem Pseudonym schreibst – aber das kann ja seine Gründe haben.

Ich kann das jedenfalls nur bestätigen, was Du hier beschreibst.
Genau so sieht es aus!
Es ist auch nicht nur die Auffassung von ein, zwei Leuten.
Viele Kiezbewohner haben sich gegen diese Nummer ausgesprochen. Auch Kiezer Initiativen und Vereine haben sich vehement dagegen ausgesprochen. Der Mieterbeirat vom Klausenerplatz hat sich mehrheitlich dagegen gewandt.

Ein Dach für “alle” will man sein. Menschen suchen sich ihr Dach schon ganz gerne selbst aus, nicht gegen ihren Willen und schon gar nicht ohne überhaupt gefragt und beteiligt zu werden!

Es gibt auch noch mehr dazu:
Man hatte sich auf seine “Seilschaften” bei der WIR verlassen – doch plötzlich waren sie weg oder “mußten” sogar gehen !?
Die WIR sollte und wollte nämlich das 8. Mitglied im “geschlossenen” Divan werden, als sog. “juristisches Mitglied”.

Man hole sich zwei “unbefleckte” “Gallionsfiguren”, die man an die Spitze stellen und auch namentlich benennen kann (Kiezblatt), während alles andere lieber im Dunkeln bleiben sollte?

usw. usf.

PS
Wenn man diese Dinge anspricht, wird man von einigen dieser Personen massiv beschimpft bis hin zu beleidigenden und weit unter die Gürtellinie gehenden Emails belästigt.

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.