Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Potsdamer Straße 14 -… | Home | Wer hat denn seinen S… »

Neuer Vorstand bei der GEWOBAG (WIR)

oder neue Besen kehren gut! (?)


In der Geschäftsführung des GEWOBAG-Verbundes und damit auch bei der WIR (ca. 65% der Häuser in unserem Kiez gehören zur WIR) hat es einen größeren Wechsel gegeben.
Für Stefan Grzimek kam der neue Geschäftsführer, bzw. das neue Vorstandsmitglied Hendrik Jellema und hat am 1. Februar 2007 die Leitung der Bereiche Bestandsmanagement, Technik, Innenrevision und Öffentlichkeitsarbeit übernommen.
Eine Vorstellung mit seinem Werdegang ist auf der Webseite der GEWOBAG zu finden.

Für den bisherigen Prokuristen Wolfram Tarras leitet seit dem 1. April 2007 Sonja Weber das Bestandsmanagement, also den Hausbewirtschaftungsbereich des GEWOBAG-Konzerns. Siehe auch dazu eine Vorstellung auf der Webseite der GEWOBAG.

Der Mieterbeirat vom Klausenerplatz hatte beide zum Kennenlernen und zu einem ersten Gespräch eingeladen.
Sie hatten die Einladung sofort angenommen und am letzten Dienstag traf man sich gemeinsam im Kiezbüro in der Seelingstraße.
Am nächsten Tag gab es gleich die nächste Gelegenheit, am Mittwoch war das Treffen aller Mieterbeiräte des GEWOBAG-Verbundes mit der gesamten Geschäftsführung in der Zentrale am Bottroper Weg in Reinickendorf.

GEWOBAG-Zentrale im Bottroper Weg 2

Als Mitglied des Mieterbeirates vom Klausenerplatz war ich dabei und hier meine ersten Eindrücke.


Hendrik Jellema ist Holländer, oder vielleicht besser Niederländer, wie er uns verriet. Er kannte Berlin bevor er von der GAGFAH aus Nordrhein-Westfalen kommend diesen Posten übernahm, Berlin sei für ihn eine faszinierende Stadt.
Sonja Weber kommt aus der GEWOBAG selbst, kennt also "den Laden" bestens.

Der GEWOBAG-Verbund

Wir waren der erste Mieterbeirat den er in seiner Laufbahn kennenlernte, sagte er, aber er freue sich darüber.
Er komme ja auch direkt von den "Heuschrecken" (der GAGFAH-NILEG Immobiliengruppe - die GAGFAH wurde 2004 durch den Private Equity Fonds Fortress übernommen), allerdings sei seine Entscheidung dazu ganz bewußt getroffen worden. Ein landeseigenes "Öffentliches" Wohnungsbauunternehmen bedeute für ihn mehr menschliche und soziale Verantwortung als nur auf maximalen Profit und Rendite zu setzen.
In der Tat hörte ich Einiges, was so noch nicht von einem Geschäftsführer der WIR gesagt wurde.
Es sei z.B. ziemlich selbstverständlich wenn Mieter sehr emotional bei Unzufriedenheit reagieren würden. Wohnen, also das Dach überm Kopf, sei doch schließlich eines der elementaren Grundbedürfnisse, quasi ein Grundrecht der Menschen.

Weiterhin sind seine zentralen Ziele, Kundenfreundlichkeit und Service. Jeder Angestellte des Unternehmens hätte das zu begreifen, werde ggf. geschult, die Mieter sind die Kunden und bezahlen schließlich auch ihre Gehälter. Das werde auch mit geeigneten Maßnahmen überprüft werden.
Mieterbeiräte findet er ausgezeichnet und will das stärken und ausbauen. Es soll ein Informationsfluß sichergestellt werden, aus den Kiezen oder Wohngebieten heraus, auch über die Mieterbeiräte, weiter über deren Kontaktpersonen bei der GEWOBAG und über die regionalen Geschäftsstellen zum Vorstand. Auch wird das Unternehmen weiterhin soziale Projekte und Initiativen in den Kiezen unterstützen.

Ein vorläufiges Fazit:
Beide waren sehr freundlich und auch schwierigen Themen durchaus aufgeschlossen.
Natürlich sind alles erstmal nur "schöne Worte". Taten müssen folgen und Beweise der Ankündigungen müssen im Alltag erbracht werden.
Ein Mieterbeiratsmitglied sagte auf der Versammlung zu ihm: "Wenn sie auch nur 50% Prozent dessen erreichen würden, was sie hier verkündet haben, hätten sie viel erreicht."
Ich würde sogar noch weiter runtergehen. Wenn nur 10% davon umgesetzt würden, hätten wir eine neue Wohnungsbaugesellschaft!

Ich habe auch keinerlei Illusionen nicht auf Granit zu schlagen, wenn es erstmal an die wirklich harten Themen geht, wie z.B. die viel zu hohen Mieten und Betriebskosten und die unerträglichen Zustände bei den sog. §17 Häusern.
Wir werden sehen.
Herrn Grzimek und Herrn Tarras weine ich jedenfalls keine Träne nach, sie waren zum Teil, auch im Umgang unerträglich.
Es kann eigentlich nur besser werden, der erste Eindruck ist positiv und eine Chance haben sie als "Neue" auf jeden Fall verdient.
Herr Jellema hat zugesagt, daß er auch diesen Themen nicht aus dem Weg gehen wird und auch ganz selbstverständlich zu möglichen Mieterversammlungen kommen wird und sich immer den Mietern stellen wird.

Ein Mieter sagte mir in der letzten Sprechstunde des Mieterbeirates, man würde schon etwas "frischen Wind" spüren.
Ich denke noch ein wenig zu früh - aber schön wärs ja!
Bei einer Sache die unseren Kiez betrifft, hat Hendrik Jellema jedenfalls schonmal seine Handschrift erkennen lassen.
Im letzten Kiezblatt gab es eine Ankündigung zu einem neuen Kiezer Verein, dem "Divan". In den alten "Manns-Laden" würde man einziehen und die WIR hätte sich entschlossen ihnen diese Räume anzubieten und umfangreiche bauliche Maßnahmen vorzunehmen.
Dazu Herr Jellema in etwa: "Ich unterschreibe doch nicht einfach einen Knochen den man mir vorwirft, ohne daß ich weiß, was für ein Kopf da dran hängt, ob es ein Saurier- oder Raubtierkopf oder sonstwas ist.....!"

Wir werden sehen, was dieser Wechsel tatsächlich bringen wird
Erhoffen wir für unseren Kiez das Beste !

- Kiez, Menschen im Kiez, ZeitZeichen - 21. April 2007 - 20:06
Tags: //



ein Kommentar

Nr. 1, Marcel, 24.04.2007 - 22:02
Ein sehr lesenswerter Artikel. Besonders mit den 10% find ich gut.

Mal abwarten was nun genauers passiert. =)

Marcel

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.