Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Endlich kann wieder g… | Home | Über "Braune Wurzeln"… »

Räumliche und andere Veränderungen


1. "Der TSD ist tot, es lebe der TSD!"

"Es tut sich was beim TSD?" hatte ich hier im Mai 2007 gefragt und über einige Möglichkeiten spekuliert.
Inzwischen hat sich was getan. Das alte TSD Schild über dem Laden in der Nehringstraße 26 ist verschwunden. Noch etwas provisorisch anmutend hängen jetzt zwei Zettel in den Fenstern, danach hat der Verein "Divan e.V." die Räume übernommen. Migrationsarbeit will man machen, so hört man. Eine Ankündigung der genaueren Tätigkeiten, bzw. eine offizielle Vorstellung des Vereins ist mir bisher nicht bekannt.
Den Verein "TSD" soll es aber weiterhin geben. Der TSD soll wohl weiterhin mit in den jetzigen Räumen des "Divan e.V." residieren.

Laden Nehringstraße 26


2. Kiezbüro und Ladenraum in der Knobi

Das Kiezbüro in der Seelingstraße 14 und der kleine Laden in der Knobelsdorffstraße 30 standen bis zum 30. Juni 2007 dem Mieterbeirat vom Klausenerplatz per Nutzungsvertrag zur Verfügung.

Laden Knobelsdorffstraße 30


Beide Räumlichkeiten wurden dem Mieterbeirat von der WIR Wohnungsbaugesellschaft fristgemäß (zum 30.06.2007) gekündigt. Der Mieterbeirat hatte sich vorher einverstanden erklärt, in den Mieterclub in die Neue Christstraße 8 umzuziehen. Wir hatten u.a. hier darüber berichtet.
Räumlichkeiten werden den jeweiligen Mieterbeiräten entsprechend der Geschäftsordnung für Mieterbeiräte im GEWOBAG-Verbund überlassen.

Das Kiezbüro und der Laden in der Knobi wurden ab dem 1. Juli 2007 vom Kiezbündnis Klausenerplatz e.V. übernommen. Der neue Nutzungsvertrag zwischen der WIR Wohnungsbaugesellschaft und dem Kiezbündnis ist zu den alten Konditionen vorerst bis Ende des Jahres befristet. Danach muß ggf. ein neuer Mietvertrag ausgehandelt werden.
Wie an den Aushängen im Fenster des Kiezbüros zu erkennen ist, sitzt dort nun auch die "Gebietskoordination Klausenerplatz" ( der "argus GmbH") mit in den Räumen (vorher Fritschestraße 65).

Kiezbüro Seelingstraße 14

- Kiez, Menschen im Kiez - 18. August 2007 - 23:25
Tags: ////



sieben Kommentare

Nr. 1, Basti, 19.08.2007 - 02:01
Es geht das Gerücht im Kiez, und das habe ich schon mehrfach gehört, daß der Mieterbeirat an diesen ganzen Aktionen nicht ganz unschuldig ist.

Es geht auch das Gerücht, daß der Mieterbeirat das Kiezbündnis sitzen gelassen hat.
Es wird auch von Diebstal des Modems gesprochen.

Wenn also das Kiezbündnis seine Arbeit einstellen muß, dann soll der Mieterbeirat schuld sein.
Obwohl man da auch nur immer 2 Namen hört. Und einer dieser Namen ist mit disem Blog sehr eng verbunden.

Was ist denn an diesen Grüchten dran?

Basti
Nr. 2, maho, 19.08.2007 - 03:22
Fakt ist, daß die Situation im Kiezbüro unerträglich geworden war.
Warum? Das hat viele Gründe. Das kann man hier nicht alles darstellen, das ist selbst für Insider schon gelegentlich nicht mehr nachvollziehbar.
Wer daran schuld ist, dürfte ähnlich kaum zu beantworten sein.
Im Zweifelsfall werden alle Beteiligten das jeweils aus ihrer Sicht und zu ihren Gunsten darstellen wollen.
Fakt ist, daß jetzt wieder Ruhe einkehren konnte und auch schon ein gutes Stück geschehen ist.

Ach ja, das Modem.
1. Leben wir (noch?) in einem Rechtsstaat?
Wenn man einen Diebstahl begeht und man das anscheinend so genau weiß, bekommt man doch dafür eine Anzeige und wird bestraft – oder?
Und ein paar Plapperer, die das so genau wissen wollen, rasen durch den Kiez, verstreuen Gerüchte und unternehmen nichts!?
2. Jenes dubiose Modem war ein Leihgerät(!) des Providers!
Wenn ein Techniker dieses Providers als er im Kiez vor Ort war, zwecks Abmeldung oder Ummeldung des Anschlusses das Gerät einfordert, ist das wohl klar!
Nr. 3, Basti, 19.08.2007 - 17:18
Danke für die Aufklärung.

Denn, das alles klingt ganz anders, wenn man das so im Kiez hört.
Da könnte man denken, ihr hättet denen einfach so alles gestohlen bzw. entwendet.

Wie gesagt, nochmal Danke für die Aufklärung.
Ihr solltet mit den Leuten im Kiezbüro mal ein ernstes Wort reden.

Basti
Nr. 4, Christian, 20.08.2007 - 01:21
Hallo Basti,

es sind Gerüchte. Soviel zu dem möglichen Wahrheitsgehalt. Und da ja jedem Gerücht auch etwas Wahrheit innewohnt, erhelle ich dieselbe als direkt Beteiligter.

1. Das Gerücht: Der Mieterbeirat Klausenerplatz hätte das Kiezbündnis sitzengelassen.

Die Wahrheit: Dem Mieterbeirat ist das Kiezbüro von der WIR Wohnungsbaugesellschaft fristgerecht zum 30.06.2007 gekündigt worden. Der Mieterbeirat ist daraufhin in Absprache mit der WIR in den Mieterclub umgezogen.
Die von Martin erwähnten Unerträglichkeiten des 1. Vorsitzenden, des Vorstandes und diverser Mitglieder des Kiezbündnisses gegenüber dem Mieterbeirat als langjähriger Vertragspartner der WIR Wohnungsbaugesellschaft für das Kiezbüro, kann ich grundsätzlich bestätigen.

Einige weitere Fakten sind:
Klaus Betz, ehemaliges Mitglied des Mieterbeirates, schrieb in seiner Funktion als 1. Vorsitzender Kiezbündnis Klausenerplatz e.V. der WIR bzw. GEWOBAG einen Brief, in dem er die Übertragung des Nutzungsvertrages auf das Kiezbündnis “beantragte”. Obwohl er zu dieser Zeit noch Mitglied des Mieterbeirates war, und diesem intern zu keiner Zeit den Vorschlag gemacht hatte, der Mieterbeirat möge doch der Übertragung seines Mietvertrages auf das Kiezbündnis zustimmen, hat er damit vorsätzlich die existentielle Basis des Mieterbeirates angegriffen und gefährdet. Ein gewagtes Spiel für das Kiezbündnis, dass ja nur Untermieter, also gar keinen Vertrag hatte, weder mit dem Mieterbeirat noch mit der WIR. Wie findest Du das denn so, wenn Dein Untermieter ungefragt Hauptmieter werden will?

Klaus Betz hat diesen Vertrauensbruch mit seinem selbstgewählten Rücktritt bezahlt und ihn damit begründet, dass die Mehrheit von Martin und mir und später noch Michael, also 3 zu 1, für ihn nicht hinnehmbar ist. Gegangen ist er aber, weil Divan, dessen Mitglied er selbstredend wurde, nach der Macht griff und er den Mieterbeirat nicht mehr zu brauchen glaubte.

Dann also kam Divan: Da wurde überhaupt nicht mehr gefragt, ob wir ausziehen oder in den Mieterclub ziehen wollen. Der geschlossene Trägerverein Divan tagte und bestimmte, wo der Mieterbeirat hinzieht. Es gab kein Gespräch über diese existentielle Frage mit Divanaktivisten! Nicht ein einziges offizielles Gespräch!!! In diesem illustren Kreis wurde sogar darüber gesprochen, den Mieterbeirat aufzulösen. Solange Divan am Zug war, hieß es für den Mieterbeirat: Friss oder Stirb.

Divan scheiterte. Die Gunst der Stunde nahm die WIR Wohnungsbaugesellschaft, um uns zu kündigen und dem Kiezbündnis das Kiezbüro ohne jede Kosten bis Ende des Jahres zu übergeben. Klaus Betz geht auch noch heute davon aus, dass alles schon gut geht und die WIR seinen Konditionen zustimmt.

Christian Reuß

Mitglied des Mieterbeirates Klausenerplatz

P.S. Zum Modem: Der Vorstand des Kiezbündnis hat es offensichtlich unterlassen, seine Angestellten darüber zu informieren, was er dem Mieterbeirat schriftlich bestätigt hat, nämlich die Kenntnisnahme der Ummeldung des Internetanschlusses (einschließlich Modem) zum 01.07.2007 in den Mieterclub und die Erklärung, dass man sich um einen eigenen Internetanschluss kümmern wird.
Nr. 5, i.r.a.f...., 25.08.2007 - 01:29
..dazu mochte ich erstmal nur folgenden kommentar machen:“IMMER SCHÖN BEI DER WAHRHEIT BLEIBEN ; WENNS UM DIEBSTAHL UND DERGLEICHEN GEHT...nicht wahr.”
und ich würd´s auch begrüßen, wenn sich der “DIVAN” mal vorstellen würde…GRUSS IRENA.
Nr. 6, Ralf, 25.08.2007 - 18:34
Warum wird der entscheidende Aspekt beim Divan hier nicht genannt?
Wie wärs denn mit GELD!
Wie immer!
F Ö R D E R G E L D E R
Nr. 7, maho, 25.08.2007 - 22:08
Vielleicht, weil das eh schon alle im Kiez vermuten?

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.