Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jan - 31 Jan 2018
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Demonstrationsaufruf:… | Home | Geburtshausladen gesc… »

Bitterer Nachgeschmack...

oder wie man sich Federn an den Hut stecken kann...

Jetzt sollte sie unterwegs sein.

Die Demonstration zum Thema Dobli-Spiegel.

Uns allen sollte klar sein, daß dies eine gute, sinnvolle, aber eben auch leider notwendige Aktion ist, die jede Unterstützung mehr als verdient hat!

Auf diversen Wegen wurden Aufrufe zur Teilnahme verbreitet und jeder, der sich die Mühe gemacht, hat sich zu erkundigen, sollte herausgefunden haben, daß diese Demonstration von Martin Keune alleine organisiert wurde und wohl auch die Flyer und Poster von ihm selbst bezahlt wurden.

Leider wurde aber diese Information anscheinend gerne "vergessen" weiterzuleiten, so daß an verschiedenen Stellen der Eindruck entstehen konnte, andere hätten das alles organisiert.

Zuerst fiel mir das bei einer Mail des Kiezbündnisses auf.

In der Mail schrieb man

Liebe Fördermitglieder und liebe Mitglieder,

[...]

Das ist keine Beseitigung des toten Winkels, sondern eine Auftragungsmaximierung für Mekra per Gesetzestext. Deshalb melde ich soeben eine DEMO an ? für Freitag! Vom Dersu-Denkmal zum Bundesrat!

Startzeit der Demo: morgens 7:30 !!!!!!! - also zu Dersus Todeszeit. So ist die Behinderung des Autoverkehrs maximal, wir legen endlich mal die halbe Stadt lahm. Alle hören von der Demo im Radio! (während nachmittags schon alle im Wochenende wären). Und sind rechtzeitig zu Beginn der Sitzung am Bundesrat!

Grüße

KiezBüro

Nun könnte man also auf die Idee kommen, daß dies vom Kiezbündnis gemacht wurde. Aber anscheinend wurde einfach eine Mail von Martin Keune weitergeleitet, ohne daß man diese Information mitgeschickt hat.

Ein einmaliger Fehler? Mitnichten, wie uns noch auffallen wird.

Denn, nun geht auch eine Pressemitteilung vom Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf auf die Reise.

Dort wird als Organisator die argus genannt.

Und auf der Webseite vom Kiezbündnis steht zwar auch eine Benachrichtigung zur Demo – aber auch dort steht nichts von Martin Keune. Auch hier könnte man also wieder denken, daß alles wurde vom Kiezbündnis gemacht.

In der Zwischenzeit erhielten wir aber auch andere Mails.

In denen wurde uns eine Mail von Cornelia Greve, Gebietskoordination argus, weitergeleitet, in der auch Martin Keune als Organisator genannt wurde. Es geht also doch.

Doch ich habe mich über die Fehlinformation beim Bezirksamt aufgeregt und eine Mail mit einer Korrektur verfaßt.

Interessant waren dort dann aber die Informationen, die ich erhielt.

Laut Herrn Metzger hatte er das Gefühl, der Organisator sei argus.

Auch eine Mail von Frau Greve wurde mir weitergeleitet, die sie am Mittwoch um 21:10 Uhr verfaßt hatte.

In dieser heisst es:

> oh jeee.....
>
> betr. der Presseerklärung ist mir ein blöder Fehler in der Hektik
> unterlaufen... Martin Keune ist natürlich nicht bei argus sondern
> selbständiger Werbegrafiker.. mein mail setzt manchmal unvermittelt argus
> rein - lässt sich da noch etwas machen? Sorry...

Nicht nur, daß man sich wohl denken kann, daß um diese Uhrzeit keiner mehr im Büro ist (die Pressemitteilung war ja auch schon ein paar Stunden alt), nein... Frau Greve nutzt einen Client, der automatisch "argus" einfügt. Dabei konnte doch Frau Greve an andere Personen eine Mail versenden, in der die korrekten Informationen verteilt wurden. Ein Schelm der böses dabei denkt, oder?

Auch war Herr Metzger nicht in der Lage, eine Korrektur-Pressemitteilung zu verfassen und zu versenden. Er hat aber die alte Pressemitteilung auf der Bezirks-Webseite korrigiert. In meinen Augen zwar noch schwach, aber man hat es ja versucht.

Wäre ich nun gemein, würde ich sagen, Kiezbündnis und argus versuchen sich auf diesem Wege als die Organisatoren dieser Demonstration darzustellen. Sowas würden die doch nie machen, oder? Wurde doch sowas mal in unsere Richtung gebellt. "Mit fremden Federn schmücken."

Aber ich denke, auf den jeweiligen Webseiten wird auch bald Martin Keune als Organisator genannt werden. Wäre doch komisch, wenn das nicht passieren würde.

Und für alle, die nun sagen "Du warst aber nicht auf der Demo!"

Sorry! Uhrzeit war für mich nicht machbar. Man hat ja auch was anderes zu erledigen, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Und was lernen wir aus dem Ganzen: Vielleicht sollte man bei Informationen, die man von bestimmten Personen bzw. Quellen erhält, doppelt und dreifach nachfragen, ob auch wirklich alle Informationen vorhanden bzw. korrekt sind. Und nicht, daß man dann die falschen Personen/Vereine/Unternehmen für die Organisatoren hält.
Denn scheinbar versuchen sich einige so zu profilieren. Dies ist zumindest mein Eindruck.

- Gesellschaft, Kiez, Menschen im Kiez, Netzfundstücke, Politik - 23. Mai 2008 - 07:31
Tags: //



zehn Kommentare

Nr. 1, Martin Keune, 23.05.2008 - 23:37
N’Abend,
bin auf dem Land am Abend nach der Demo, trinke ein Glas Roten, immer noch den Tinitus im Ohr vom Getröte, und lese, was so an Response kommt. Und weil ich kein Charlottenburger (mehr) bin und mit all den dortigen Initiativen und Gruppen auch nix zu tun habe, kann ich mir einen Luxus leisten, der heute vielleicht kurios anmutet: Den der vollkommen entspannten Vereinnahmbarkeit. Ob es Gute und Böse gibt im Charlottenburger Kiez (oder Korrumpierte und Korrekte oder Kolaborateure, Künstler und Choleriker oder was auch immer) – und ob das daraus resultierende Gehacke berechtigt und notwendig ist oder nicht – das kann ich nicht beurteilen.

Ich kann nur sagen: ich habe vier, fünf Tage ziemlich heftig geackert an der kleinen Demo heute, und zwar aus einem einzigen Grund: Weil ich dem Thema eine irgendwie exemplarische Wichtigkeit beimesse. Ich wollte partout in letzter Minute vor der Bundesratssitzung ein Statement abgeben, und dabei war und ist mir im Dienste der Sache nicht jeder, aber doch mancher Bündnispartner recht. Ob meine Texte dabei abgeschrieben und weiterverwendet werden, einer die Sache als seine eigene ausgibt oder sie mit Hintergedanken verwendet, ist mir wurscht dabei – weil jeder Ärger darüber mich von Wichtigerem ablenken würde, nämlich vom Ziel, vom Inhalt selbst. Bei Argus hatte ich übrigens nicht den Eindruck von fremden Federn; die Grünen in Brüssel und die grüne Bundestagsfraktion haben ganz locker eine "eigene" Presseerklärung herausgebracht, die zu 90% aus meinen Worten bestand: Na und? Das zeigt doch nur, wie gut ich formuliert habe und wie groß die inhaltliche Übereinstimmung in der Sache offenbar ist.

Heute bei der Demo hatten wir ein ganz anderes Problem: Wir durften nicht auf der Straße demonstrieren, weil wir nicht 50 Leute waren… sondern nur 48. Vor diesem Licht habe ich die Sorge, dass gegenseitiges Beargwöhnen den oder die eine/n oder andere/n von der Teilnahme abgehalten haben könnte – so à la "wenn die aufrufen, gehe ich nicht hin"... vielleicht nur die zwei Leutchen, die uns heute gefehlt haben, um unsere trötende Power auch auf die Straße zu bringen und nicht nur auf den Bürgersteig. Das muss jeder, der die Sache wichtig fand, schade finden. Charlottenburg leistet sich interne Grabenkämpfe, und die Automobillobby triumphiert: Wenn ich mit diesem Eindruck als "Externer" nicht völlig schief liege, dann habt Ihr ein Problem. Vielleicht weiß ich nur zu wenig vom Gerangel im Backstage… aber ob das wirklich wichtiger ist als der Tod unterm Lastwagenrad?

Na, wir werden nicht das letzte Mal zusammen auf der Straße gewesen sein. Auch nächstes Mal klopfe ich an alle Türen und freue mich über jeden, der aufmacht… ob er nun Kiezblog, Argus oder wie auch immer heißt. In diesem Sinne Danke an alle Kontrahenten: Wir waren schon ziemlich gut heute, finde ich. Oder trübt der Rotwein mein schlaftrunkenes Resümee?
Nr. 2, [marcel], 23.05.2008 - 23:52
Hallo Martin,

Du kannst natürlich jederzeit bei uns anklopfen.
Und ja, es geht um die Sache…

aber..

wieso sollte man dann nicht trotzdem den Organisator und “Verantwortlichen” erwähnen? Wo ist da dann das Problem?
Wieso werden dann Mails verschickt, in dem nicht der Name Martin Keune fällt.

Das hat mich an dem Ganzen gestört.

Und das mit den fehlenden 2 Personen..wie kleinkariert war das denn von den Polizisten?

Gruß,

[marcel]
Nr. 3, JessyRamon, 24.05.2008 - 00:18
Hallo Martin!

Erst einmal finde ich es schön, daß Du Dich hier zu Wort meldest. :)

Ich war heute früh auch dabei; konnte zwar nicht die ganze Zeit über bleiben bzw. die Demo begleiten, habe aber immerhin (wie man hier sehen kann) einige Fotos gemacht, um wenigstens auch einen kleinen Beitrag zu leisten.

Natürlich hätten es mehr sein können. Trotzdem darf man nicht außer Acht lassen, daß es recht kurzfristig und die Uhrzeit für viele sicherlich nicht von Vorteil war. Und dafür ist es ein beachtliches Ergebnis!

Natürlich hast Du Recht, es geht hier um die Sache! Schließlich geht es hier um Menschenleben.

Dennoch finde ich, daß es auch jedem, der solch eine gute und starke Initiatve zeigt, auch eine gewisse Anerkennung dafür verdient hat.
Ich finde es einfach traurig, wenn sich andere dann, sei es nun aus Unwissenheit oder aus Absicht (ich möchte nichts unterstellen), dann fremdes Engagement “aneignen”.

Das zeugt einfach nicht von gutem Stil und ist eine Demütigung für den jeweiligen wahrhaft Engagierten! Das ist keine Wertschätzung, sondern das Gegenteil! Man achtet die Aktionen und diese Person nicht.

Von irgendwelchen “Grabenkämpfen” oder solcherlei Albernheiten will ich hier gar nicht reden.
Meine Reaktion ist gleich, egal, woher der Fehler nun stammt. Und daher finde ich auch eine Korrektur bisweilen wichtig. Ob nun bei Hinz oder Kunz, das ist mir erstmal egal.
Und: Ich selbst möchte auch, daß man mir Fehler mitteilt! Da bin ich doch dankbar für, da kann ich nur lernen durch.

Egal, wie diese Diskussion nun weitergehen mag, Fakt ist und bleibt natürlich, daß es gilt, weiter für den Einbau der Dobli-Spiegel zu kämpfen!

Ich persönlich bin Dir dankbar dafür, daß Du das so vehement erkämpfst!
Und, ich denke, da kann ich für das gesamte Kiez-Web-Team sprechen, unsere Unterstützung nach unseren Möglichkeiten hast Du dabei.

Liebe Grüße,
Pia
Nr. 4, klaus betz, 26.05.2008 - 13:09
diese ganzen beiträge von martin hoffmann, marcel blenkers und pia ahrens (alias jessy alias …) beweisen nur die erbärmliche wichtigtuerei des webteams. daß martin keune seit jahren die weg-mit-dem-toten-winkel-kampagnge ganz alleine trägt, ist allgemein bekannt. und dass er auch kurzfristrig diese demo organisiert hat, ebenfalls. im konkreten fall ging es darum, daß wir (kiezbündnis und argus) diese demo in der kürze der zeit unterstützt haben – mit mails, plakaten und flyern, die uns von martinkaune zur verfügung gestellt wurden. ich habe allein am mittwochabend (nach einer sitztung der ini spandauer-damm-brücke) und am donnerstag früh (vor der arbeit) in über 50 lokalen und läden im kiez mehrere tausend flyer verteilt. und wir haben über alle uns zur verfügung steheden mail-verteiler für die demo geworben und martins aufruf verbreitet. dass wir uns als organisatoren aufspielen wollten ist unsinn! es ging darum, möglichst viele menschen von der demo zu informieren. und was hat das webteam gemacht? auf dem sofa gesessen und unsere arbeit im nachhinein madig gemacht. so geht das immer mit diesen leuten: sie machen selber nix und glauben, alles kommentieren zu müssen, was andere machen. wie gesagt: erbärmlich!
Nr. 5, Axl, 26.05.2008 - 16:37
Oh, ihr habt es geschafft, die schmierigen SPD-Kontrollettis kommt aus den Löchern und lobt sich auch noch selbst Erbärmlich
Nr. 6, [marcel], 26.05.2008 - 20:27
Hallo Klaus,

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch, dass Du es mal alleine geschafft hast zu kommentieren. Bei Deinen damaligen Kommentaren brauchtest Du ja noch meine Hilfe.

Was wir gemacht haben? Nun. Entweder hast Du nur diesen Artikel gelesen oder gar Deine Mails bzw. die an das Kiezbuero nicht gelesen. Denn wir haben unseren Newsletter verteilt und diverse andere Plattformen zur Informationsweitergabe genutzt.

Und anscheinend hast Du nicht verstanden, um was es mir in diesem Beitrag ging.
Es ging mir nicht darum, ob Du früh morgens Flyer verteilst oder sowas. Nö.

Es ging mir darum, dass auch in den Beiträgen vom Kiezbündnis oder in den Mails von der argus anscheinend “vergessen” wurde mitzuteilen, dass eben Martin Keune der Organisator und Bezahler des Ganzen war. Diese Informationen wurden einfach mal weggelassen.
Nein, es wurde sogar noch der Eindruck erweckt, die Argus sei der Organisator dieser Demonstration. Denn sonst hätte ja das Bezirksamt wohl nicht diese Falschinformation verbreitet.
Und wieso wurde Martin Keune nie auf den Webseiten vom Kiezbündnis erwähnt? Oder wurde das da auch vergessen?

Achja..
was erbärmlich ist..das liegt immer im Auge des Betrachters.
Nun könnt Ihr mich ja nicht mehr rauswerfen..können wir also ab jetzt öfters mit Kommentaren von Dir rechnen? Würde mich freuen. Denn Du kannst weiterhin mit kritischen Artikeln von mir rechnen.

[marcel]

PS: Dass Pia dabei war, solltest Du gesehen haben. Denn ich kann Dich auf den Bildern von Ihr sehr gut sehen. Oder hast Du Dich zu oft weggedreht?
Nr. 7, maho, 26.05.2008 - 23:30
@ Klaus Betz
Das würde ja alles nichts bedeuten, wenn es mal (aus Versehen) passieren würde. Es zieht sich aber seit langer Zeit (mit System?) so fort und das haben neben uns auch schon Andere erfahren müssen.
Du ahnst ja gar nicht wie aufwendig und mühselig es ist, nach und nach alle, ob z.B. vom Bezirksamt, von der Polizei darauf hinzuweisen, daß es in unserem Kiez viele eigenständige und unabhängige Personen und Initiativen gibt – und welch ein Vorteil, ja welch ein Pfund das für unser Viertel bedeutet – schon immer bedeutet hat.

Lieber Klausi-Mausi,
Nun hast Du ja auch mal hier kommentiert. Nicht vom Sofa – Nein, sicher von der Arbeit aus. Das kann auch nicht jeder und manche kommen erst gar nicht dort hin. Schönen Gruß an die SPD!
Aber! Vielleicht kannst Du mir ja eine Frage beantworten?
Was kommt denn nun besser …..
Dieses Kommentieren hier – oder das Organisieren von abgefeimten Schmierenkomödien und (parteiischen?) Machenschaften in Hinterzimmern?
Nr. 8, Basti, 27.05.2008 - 00:27
Nette Kommentare.

Auch das mit den “es gibt noch mehr als nur Euch”. Das stimmt 100%.

Wo ich nicht mit Konform gehe ist aber, dass nicht nur die SPD für die derzeitigen Arbeitssituationen verantwortlich ist.
Da können sich alle Parteien, sogar die SED (achnee..PDS..achnee…die Linken) hat da sein Scheffel zu beigetragen.

Ein jeder ist doch in der Politik sein nächstes. Und wer mir nur einen SPD-Angehörigen zeigen kann, der nicht nur an sich denkt, bekommt von mir einen Lolli.

Basti
Nr. 9, Basti, 27.05.2008 - 00:40
Was ich vergessen habe:

Sehr geehrter Herr Betz,

ich habe eine Frage:

Auf der Webseite des Vereins werden diverse Menschen mit diversen Aufgaben genannt. Wieso müssen Sie eigentlich selber diese Sachen verteilen? Haben Sie ihre MAE-Kräfte nicht mehr im Griff?

Basti
Nr. 10, JessyRamon (Pia Ahrens), 27.05.2008 - 12:25
Hallo Klaus Betz,

schön, daß Du Dich zu uns gesellst und an dieser Stelle offen mitdiskutierst! :-)

Erbärmlich?
Erbärmlich ist…
– nicht auch anderen mal etwas gönnen zu können,
– nicht gerecht teilen zu können,
– andere und deren Bemühungen zu ignorieren,
– sich anderer Leute Aktionen anzueignen,
– sich auf Kosten anderer zu profilieren,
– nur auf den eigenen Vorteil bedacht zu sein,
– keine Kritik ertragen zu können,
– nicht zu seiner eigenen Meinung oder früheren Aussagen stehen zu können,
– nicht offen und ehrlich sein zu können,
– andere Meinungen hinterrücks zu entfernen,
– Fehler nicht eingestehen zu können,
– ...

Hier geht es überhaupt nicht darum, auch zu sehen, daß ein Verein namens "Kiezbündnis" oder eine Firma namens "argus" bisweilen irgendwelche guten Aktionen tut und dafür auch seine Anerkennung verdient hat. Doch in gewissen Kreisen ist es wohl üblich, sich auch die guten Aktionen anderer zu eigen zu machen. Das ist erbärmlich.

Schönen Gruß,
Pia

PS. Ich habe nur einen einzigen (allseits bekannten) Nickname: JessyRamon; ich wußte nicht, daß mir noch mehr angedichtet werden…

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.