Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jun - 30 Jun 2019
01.Apr - 30 Apr 2019
01.Mär - 31 Mär 2019
01.Feb - 28 Feb 2019
01.Jan - 31 Jan 2019
01.Dez - 31 Dez 2018
01.Nov - 30 Nov 2018
01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« "Besser die Hände gef… | Home | Neues von der "Brücke… »

Kiezkonferenz zum Bürgerhaushalt

Am kommenden Dienstag findet die angekündigte Kiezkonferenz zum Bürgerhaushalt unter dem Motto "Wir rechnen mit Ihnen!" statt.
Moderator wird Ulli Zelle sein, Abendschau-Reporter vom rbb. Alle Anwohner sollten inzwischen die Kiez-Broschüre "Kiezkonferenz 2008" mit entsprechenden Informationen zur Veranstaltung erhalten haben.

Alle Bürger vom Klausenerplatz-Kiez können bei der Veranstaltung ihre eigenen Vorschläge und Ideen zum Bürgerhaushalt einbringen und anschließend darüber abstimmen.

Dienstag, 8. Juli 2008
18:00 Uhr
Nehring-Grundschule, Nehringstraße 9-10


Alle und wirklich alle Anwohner sollten kommen und ihre Ideen und Vorschläge vorbringen - und auch mit abstimmen. Es heißt "Bürgerhaushalt" - also von und mit den Bürgern - und allein um sie geht es dabei!


Ein richtige Bürgerbeteiligung und damit ein echter Bürgerhaushalt ist das jetzige Verfahren natürlich nicht, denn es hat lediglich eine beratende Funktion und muß nicht verbindlich umgesetzt werden. Dieser Beratung soll allerdings ein hohes Gewicht beigemessen werden, so wird in der Ankündigung versprochen. Wie die Realität dann tatsächlich aussehen könnte, haben wir Bürger mit schlechten Beispielen in der Vergangenheit genug erfahren müssen. Eines der schlechtesten Beispiele dafür, hat unser SPD-Bürgermeister vor kurzem selbst abgeliefert. Beim Volksbegehren zum Flughafen Tempelhof hatte er doch schon vor dem Ausgang mitgeteilt, daß ihn jenes sowieso nicht bindend interessieren würde. Welches einseitig beeinflußte "Pamphlet" in gewisser Weise diese Kiezbroschüre geworden ist, darüber hatten wir hier schon berichtet. All das wirft einen Blick auf die Einstellung der wohl meisten Politiker, die uns Bürger eh für unfähig halten und sogar anscheinend noch für dumm halten, so Billiges gar nicht zu bemerken - wobei gerade sie selbst einen Blick in den Spiegel und etwas mehr Selbstreflektion gut vertragen könnten. Auf der anderen Seite muß man auch irgendwie beginnen und immerhin kündigt das Bezirksamt an, daß mit dieser ersten Kiezkonferenz im Kiez am Klausenerplatz, exemplarisch die neuen Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung praktiziert und weiter entwickelt werden sollen.

Also heißt es, die Chance zu nutzen und mitzumachen! Es liegt ja dann auch an uns selbst, die Politiker beim Wort zu nehmen, ihnen ständig auf die Füße zu treten und auf Ausführung des Bürgervotums zu bestehen.

Es gibt auch noch weitere Gründe, daß wirklich möglichst alle Bürger vom Kiez dort mitmachen. Denn wie wir erfahren haben, stehen unsere bekannte Truppe aus der Kiezer SPD-Nähe und zu rechnen ist auch wieder mit entsprechenden Kumpanen aus dem Sozialbereich, in den Startlöchern, um sich einen guten Teil des Kuches schon vorab zu sichern. Sogar die Posten für den erst noch von den Bürgern zu wählenden Kiezbeirat wurden intern schon vergeben - ganz so, als würde dort bei der Wahl schon alles klar gehen - sie gehen nämlich hoffnungsvoll davon aus, daß dort nur wenige Anwohner erscheinen, vielleicht so maximal um die fünzig - und dann hätte man ja mit eigenen zwanzig bestellten Personen, beste Aussichten alles locker durchzukriegen.

So ist das aber alles nicht gemeint. Es nennt sich Bürgerbeiligung und die Vertreter der Parteien sitzen ja schon in BVV und Bezirksamt. Sie sollten dort bei der Bürgerbeteiligung nichts zu melden haben, sonst wäre die Farce ja komplett.

Und deshalb kommen Sie liebe Bürger und Anwohner vom Klausenerplatz bitte alle dort hin. Nutzen Sie die Gelegenheit mal für sich selbst zu sprechen, Vorschläge zu machen und abzustimmen. Überlassen Sie nicht einseitig abgreifenden Cliquen das Feld und jenen, die immer und überall meinen, sie würden schon wissen, was für die Menschen gut wäre und dabei völlig daneben liegen, wenn sie nicht sogar nur an die eigene Tasche denken.

Kommen Sie bitte am Dienstag um 18:00 Uhr in die Nehringschule und überlassen Sie nicht jenen das Feld, von denen Sie vielleicht die Nase im Alltag schon genug vollhaben.

Für eine wirkliche und echte Bürgerbeteiligung!
  
 

 

- Gesellschaft, Kiez, Politik - 06. Juli 2008 - 00:04
Tags: ////



drei Kommentare

Nr. 1, JessyRamon, 06.07.2008 - 20:31
Ich kann dem Aufruf nur beipflichten!

Es ist für alle Kiezbewohner wichtig, daß man diese Chance nutzt.
Auch, wenn die Abstimmung der Bürger erstmal nicht direkt bindend ist, so hat sie immerhin schon einmal beratenden Charakter, dem sich die letztendlichen Entscheider nicht ganz entziehen können.

Und vielleicht kommen wir auch irgendwann dahin, daß solche Bürgerentscheidungen verbindlich für die Politiker werden. Wünschenswert wäre es!

Also bitte, alle zur Konferenz gehen! Nur, wenn viele Menschen da sind und reichlich Vorschläge gemacht werden, hat die Demokratie hier eine Chance. :-)
Nr. 2, maho, 17.07.2008 - 01:17
Ich hatte doch hier schon schlechte Beispiele aus der SPD genannt.

Nun konnte man sie ja gerade wieder erleben, in persona Senatorin für Stadtentwicklung Ingeborg Junge-Reyer (SPD) und Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).
Dazu ein Lesetip aus dem Berliner Blog “Minderjahr”: Der Wille des Bürgers zählt nicht

Macht doch alles schon richtig zuversichtlich für unseren Bürgerhaushalt (?)

Bleibt nur zu hoffen, daß sie der Bürgerwille bei den nächsten Wahlen so richtig trifft – verdient haben sie es sich mit ihrer ganzen Art schon zigfach.
Nr. 3, Bürgerbeteiligte, 19.07.2008 - 20:03
Also ich fand die Kiezkonferenz zum Bürgerhaushalt schonein Schritt in die richtige Richtung.Organisatorisch war es ein Chaos und hatte auch gewisse Mängel, z. B. war die Vorgehensweise sehr anfällig für Manipulationen. Einige Vorschläge verschwanden, andere wurden doppelt berücksichtigt. Einige Initiativen hatten ihre Fans mobilisiert u.ä.
(Einzeln Initiativen sollten aus diesem Grund gar nicht zur Wahl aufgestellt werden).
Das Bewertungssystem mit den Punkten war sehr irritierend. Man konnte “seine” Projekte auf den vollen Wänden und im Gedränge auch oft nicht finden.

Wie wäre es, in Zukunft in einer Vorwahl_Phase Vorschläge gemacht bzw. gesammelt werden.
Dann werden Listen gedruckt und an alle Bürger dieses Kiezes geschickt.Der Rücklauf wird per Computer ausgewertet. So erspart man sich dies Chaos, schlechte Luft, weniger Manipulationen …...

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.