Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Neues aus der Nachbar… | Home | "Altstadtpfad Charlot… »

Kiez-Sanatorium "Danckel 14"

Wir hatten vom Skandal in der Danckelmannstraße 14 mehrfach berichtet.

Skandal in der Danckelmannstraße 14 - Hausverkauf und Räumungsklagen

Am Samstag, 12. April 2008 fand die angekündigte Soliparty im Hinterhof und in den Räumen der Danckelmannstraße 14 statt - siehe hier im Kiezer Weblog.

Wie so oft, ob z.B. bei Attac, Transparency, AK Vorrat und in den zahllosen Bürgerinitiativen, müssen die Menschen, die Bürger, die Anwohner selbst aktiv werden. Und unsere Nachbarn aus der Danckel sind aktiv geworden. Ja, sie haben sogar ein völlig neues Gebiet betreten: Das Übel (die Krankheit) an der Wurzel packen (heilen). So hatte ich bereits im letzten Beitrag mitgeteilt: Einem Ärzte- und Sanitäter-Team der Danckel 14 ist an jenem Samstag tatsächlich die geradezu wundersame Heilung eines dieser massiv Erkrankten gelungen -
im neuen

"Kiez-Sanatorium Danckel 14"

Am Anfang einer jeden Behandlung steht die ausführliche Anamnese. Gewissenhaft gilt es, alle Vor- und akuten Erkrankungen zu erfassen und zu diagnostizieren. Zum umfassenden Bild gehört natürlich auch die Sozialanamnese, Lebensweg, Umfeld, schlechte Einflüsse, falsche Vorbilder etc.

Schon die erste Diagnose verursachte ernste und betroffene Gesichter bei den Ärzten: Gier - schlimm, wirklich schon schlimm!

"Kiez-Sanatorium Danckel 14" - öffentliche Heilung am 12.04.2008

Doch es sollte noch schlimmer kommen, die nächsten Diagnosen lauteten: Geld und Häuser

"Kiez-Sanatorium Danckel 14" - öffentliche Heilung am 12.04.2008

Aber auch das war noch nicht das Ende. Das Ärzte-Team wurde immer besorgter. Dramatisch, es wollte gar nicht aufhören und so kam hinzu: Unruhe, Größenwahn, Meer, Prozente und noch einiges.

"Kiez-Sanatorium Danckel 14" - öffentliche Heilung am 12.04.2008

Trotz der stetig steigenden Besorgnis wurde sich selbstverständlich immer um den Patienten gekümmert. War er noch stabil?

Abgeschirmt lag er da. Zu seinem eigenen Schutz. Er mußte erstmal zur Ruhe kommen und von allen Umwelt-Einflüssen geschützt werden. Das Rauschen des Windes könnte sich ja anhören, wie das Rascheln von Geldscheinen. Das Klickern eines Steines, das Knacken eines Astes, könnte ja das Klimpern von Münzen sein. Häuser ringsherum. Da könnte die Unruhe massiv ausbrechen -  kaufen kaufen kaufen. Die vielen Menschen dazu. Was hat der denn für ne Uhr, was hat die denn für nen Ring - will ich auch - haben haben haben.

"Kiez-Sanatorium Danckel 14" - öffentliche Heilung am 12.04.2008

Dieser Patient war böse krank. Das war bei diesen Mehrfach-Diagnosen klar. Was tun? Was könnte die richtige Behandlung sein?
Erregt wurde unter dem Ärzte- und Sanitäter-Team diskutiert. Pillen? Ein Einlauf? Infusionen - aber mit was? Schockbehandlung - sog. Holzhammer-Methode?

"Kiez-Sanatorium Danckel 14" - öffentliche Heilung am 12.04.2008


Schnell wurde klar, daß die klassischen Medikamente und Behandlungsmethoden bei diesen Erkrankungen nicht helfen können. Auch ein noch so gutes Ärzte-Team konnte das nicht allein leisten.
Klarer Fall! Das geht nur zusammen. Das geht nur mit Gemeinsamkeit!
Und so konzentrierten sich alle Anwesenden auf das Gemeinschaftsgefühl, reichten sich symbolisch die Hände und beschworen das Gute im Menschen. Das müßte doch eigentlich irgendwie wirklich noch in Jedem vorhanden sein!? Doch auch bei so einem schlimmsten Fall?

"Kiez-Sanatorium Danckel 14" - öffentliche Heilung am 12.04.2008


Und es gelang! Es war die richtige Behandlung gewesen. Nach nur wenigen Minuten erhob sich der vorher so fertige Patient. Völlig entspannt, befreit, mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck entstieg er dem Krankenbett. Er ging herum und bedankte sich bei allen so herzlich. Dann holte er alles aus den Taschen und der Börse und verteilte die Geldscheine an sämtliche Anwesenden mit den Worten: "Das brauche ich jetzt alles nicht mehr!"

Und was machten unsere Kiezer Kids damit? Genau das, was eben Kinder in ihrer ganzen ehrlichen Natürlichkeit machen:
Sie habens einfach aufgefuttert.

"Kiez-Sanatorium Danckel 14" - öffentliche Heilung am 12.04.2008

Welch ein Hoffnung bringender Tag an diesem Samstag in der Danckelmannstraße.



Leider, und gerade weil das die Realität ist, darf man nicht den bösen und wahrhaft ernsten Hintergrund dieses Skandals vergessen.
Die dafür Verantwortlichen sind der eigentlich Skandal. Hier, wie bei so vielen anderen Dingen.


- Kiez, Menschen im Kiez, Satire - 21. April 2008 - 00:18
Tags: //



zwei Kommentare

Nr. 1, Sonja, 21.04.2008 - 21:01
Hallo,

ich habe eine kurze Frage:
Um was geht es denn überhaupt nun da wirklich? So ganz werde ich aus dem ganzen nicht schlau. Und ich weiss auch nicht, ob ich einfach bei meinen Nachbarn klingeln darf.

Liebe solidarische Grüße gegen die oberen Bonzen unser Stadt und in unserem Land!

Sonja
Nr. 2, maho, 21.04.2008 - 23:35
Geh mal einfach ins Hinterhaus (was Du auf dem Foto siehst). Man kommt dort direkt vom Ziegenhof hin. Das kannst Du ruhig machen – die sind da ausgesprochen nett und freuen sich bestimmt. Und Infos gibt es dort jede Menge.

Ansonsten gibt hier zum Einstieg einen Beitrag
der schon einiges erklärt.

Oh ja, diese Typen hab ich satt. “Rausschmeissen” scheint bei ihnen beliebt zu sein!?

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.