Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Apr - 30 Apr 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Wir schalten ab! | Home | Neue Ausstellung der … »

SPD: Erfolgreiches (vorläufiges) Endergebnis

Frank-Walter Steinmeier will weitermachen, so wird gemeldet. Münte und der ganze alte Rest vielleicht auch - immer noch nicht genug abgewirtschaftet?
Was soll man dazu noch sagen? Fassungslos vernimmt man solche Dreistigkeiten, was eben genau den Zustand dieser Partei widerspiegelt - die Basis scheint es ja zu akzeptieren. Eine historische Niederlage mit 11,1% Verlust (also etwa jede dritte Stimme verloren) war anscheinend immer noch nicht genug. Ob es wohl bei 20% statt 23,1% Stimmenanteil gereicht hätte, wie es sich so mancher vorher wünschte? Oder bei Erreichen des "Projekt 18%", wie es eine satirische Initiative vorgab? Bei dieser Partei darf inzwischen aber auch jegliche Fähigkeit zur Einsicht bezweifelt werden.


Werfen wir noch einen Blick auf unseren Bezirk. In Charlottenburg-Wilmersdorf hat die SPD 11 Prozent verloren und liegt bei 21,4%, ist damit nicht mehr die stärkste Partei, sondern liegt nach der CDU und den Grünen auf dem dritten Platz. Ein hoffnungsvolles Ergebnis, könnte es doch auch einen stark verminderten Einfluß hier bei uns andeuten. Endlich Aussicht auf Änderungen und Fairness? Schluß mit Lügen und Machenschaften zum Nachteil anderer im Kiez am Klausenerplatz?
Die Berliner Wahlen im Jahr 2011 werden wir ab sofort ins Auge fassen. Die Politiker, insbesondere im Bezirk, mit ihrem Handeln beobachten. Die SPD im Berliner Senat hat in den letzten Jahren nahezu jegliche Unterstützung vermissen lassen. Man denke dazu nur an die völlige Blockade einer Lösung zur §17-Problematik für viele Mieter am Klausenerplatz. Die Grünen hatten im August 2009 auf einer Klausurtagung Alternativen zur Politik des Senats beraten. Dann sollten sie die Linie auch wirklich mal beibehalten und nicht wie zum Beispiel hier und dort, der SPD nur taten- und willenlos hinterherhecheln. Das Ergebnis der gestrigen Bundestagswahl läßt auch für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus im Jahr 2011 hoffen. Wir werden auch dazu (und die Taten der agierenden Politiker und Mitglieder der SPD im Bezirk, besonders natürlich am Klausenerplatz, kennen wir sehr viel besser) wieder engagiert zu den Hintergründen berichten und unsere Meinung äußern.
[alle Angaben zum Wahlergebnis vom 27.09.2009 23:00 Uhr - Quelle: Der Landeswahlleiter von Berlin]

Dann hätte ich zum Schluß noch auf eine vielversprechende Aktion mit Weitsicht einer (bisher) einzelnen SPD-Initiative hinzuweisen. Die wohl einzig richtige Konsequenz auf das aktuelle Wahl-Disaster. Aus der Erkenntnis heraus, daß Kinder etwa bis zum dritten Lebensjahr gar nicht lügen können, will man zukünftig nicht länger als Schwindler bezeichnet und den Nimbus als Verräterpartei endlich loswerden. Schon diese Woche soll es losgehen ....
Ein echter Neuanfang soll es werden ... Ganz von vorn .... Von Anfang an .....
Von klein auf .....

Klein fängt man an .....

- Politik, Satire - 28. September 2009 - 00:02
Tags: /////



sechs Kommentare

Nr. 1, [marcel], 28.09.2009 - 09:19
Aber, da wir unsere Leutchen ja kennen:

Die SPD hat nur in 2 Bezirken den Direktkandidaten in den Bundestag bekommen. Darunter auch unsere Frau Merkel. Dies wird natürlich von der SPD als Gewinn abgetan. Und natürlich zeigt dies doch, dass wir alle mit der Arbeit von Frau Merkel einverstanden waren und sind. So schlimm kann es also gar nicht sein,oder?

Oder dachten die Wähler diese Frau Merkel ist unsere Bundeskanzlerin? ;)

Und Schwarz-Gel[d|b]? Wir werden uns noch darüber unterhalten was dies für die Bürger bedeutet.
Ich erwarte:
Steuererhöhung, mehr Druck auf ALG2-Empfänger, weniger soziale Ideen!

Ok, die SPD hat nun Zeit sich selbst zu entdecken und neu zu erfinden. Dafür geht der Bürger gerne 4 Jahre Leid ein.

[marcel]
Nr. 2, [marcel], 28.09.2009 - 10:20
Achja,

da der Herr Ingo Schmitt nichts geschafft hat..dürfte dies sein letzter Auftritt für die CDU gewesen sein,oder?

[marcel]
Nr. 3, [marcel], 28.09.2009 - 12:27
Tja,

nach dem Untergang ist vor dem Untergang:

http://www.titanic-magazin.de/uploads/pi..

hehe
Nr. 4, JessyRamon, 29.09.2009 - 19:22
Na hier gibts die passenden Wahlschlappen dazu. (h)
Nr. 5, E. Paulsen, 29.09.2009 - 19:34
Nach Hause
Klaus Schütz sagte gestern in der Berliner Zeitung: " Die SPD ist die große Sozialpartei. Wenn Sie diese Rolle nicht mehr wahrnimmt, dann muss sie nach Hause gehen.
Was aber bedeutet es, wenn die SPD nach Hause gehen muss?
Die Opposition ist es sicher nicht. Nach Hause gehen heißt, dort hingehen, wo man herkommt, sich zu seinen Wurzeln bekennen, seine Basis, seine Ursprünglichkeit, seine Identität aufsuchen. Wer in einem Haus wohnt, muss auch regelmäßig in die Untergeschosse gehen, und nach dem Rechten zu schauen. Sich nur in den oberen Licht durchfluteten Räumlichkeiten zu vergnügen, zeigt keine große Bereitschaft zur Gesamtverantwortung.
Und da wir gerade bei der Gesamtverantwortung sind:
Franz Müntefering und Frank-Walter Steinmeier sollten nach diesem Desaster, dass sie in erster Linie zu verantworten haben, einfach zurücktreten und Platz machen für neue Kräfte.
Franz, der selbsternannte Alleskönner, der die SPD aussaugt und professionell ruiniert hat, um seine pathologische Gier nach Macht zu befriedigen und Frank-Walter, der rücksichtslose Schröder-Atlatus, dem seine Machtgelüste wichtiger sind, als seiner SPD kompetent zu helfen – geschweige denn, einfach die Verantwortung als Kanzlerkandidat für dieses existentielle Desaster zu übernehmen und zu verschwinden. Wer, wenn nicht er, hat denn die SPD in dieses bundesweite Debakel geführt.
Eine Litfasssäule mit dem SPD – Logo hätte mindestens genauso viele Stimmen geholt.

Die Denkkraft in der SPD Bundestagsfraktion ist allerdings weiterhin blockiert, wie sonst kann man erklären, warum Steinmeier heute als Fraktionsvorsitzender gewählt wurde. Ihm selber ist dies offensichtlich weder peinlich noch plagen ihn Gedanken, ob er wohl der Richtige ist.

Schwer wird es werden für die Sozialdemokraten nach Hause zu gehen, der Weg ist durchaus bekannt, nur ist das Haus nach längerer Abwesenheit sozialen Gedankenguts nun von der Linkspartei bezogen worden. Diese wissen, dass dieses Haus nicht nur einer Partei gehören kann, und so grämen sich die machtverwöhnten Wahldebakelspezialisten, denen es sogar gelungen ist, das SPD Stammland Nordrhein- Westfalen zu verzocken, sich zu ihrer Identität zu bekennen und wieder dort Kraft und Ideen zu schöpfen, wo sie zu Hause waren.
Nr. 6, maho, 29.09.2009 - 23:41
Ja, es ist wirklich unglaublich.
Hier einige aktuelle Presseartikel:

“Die Leiden der Sozialdemokratie werden damit nur verlängert.” ....
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan..

“Die SPD stellt brav ihre Grabträger in die erste Reihe.” .......
http://www.stern.de/wahl-2009/bundestags..

Es hat ihnen anscheinend nicht gereicht. Bitte, dann eben weiter drauf. Die 18% schaffen sie dann beim nächsten Mal – vielleicht schon in Berlin.
Besser: Knirschen an der 5%-Klausel, wie oben verlinkt.

Pah, brauchen wir sie überhaupt noch? So wie sie sind, wohl kaum.

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.