Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« 1. Mai | Home | Wir stehn auf Charlot… »

Heute retten wir Griechenland und morgen die ganze Welt ?

Aber wer hilft eigentlich Charlottenburg ?

Ja, Sie haben richtig gelesen. Richtet sich doch die ganze öffentliche Aufmerksamkeit derzeit nur auf Griechenland, vielleicht auch schon auf Spanien und Portugal - doch wer hilft uns? Oh, ihr Völker der Welt, schaut mal auf Charlottenburg. Charlottenburg ist pleite! Charlottenburg ist fertig, fix und fertig! Kurz nach Bekanntwerden der Jahresabschlüsse aller Berliner Bezirke in der Presse (Der Tagesspiegel vom 29.04.2010) stufte die international renommierte Ratingagentur "Z & Z" (Zock & Zaster) Charlottenburg um drei Werte zurück auf Rang 1. Von Rang Rang 1 auf Stufe Null ist es jetzt nur noch ein ganz kleiner Schritt. Und Sie wissen, was Stufe Null bedeutet: Ramsch-Status! Kreditunwürdig!

Oh Charlottenburg, du alte Perle des Goldenen Westens, du einstmaliges Glanzstück von ganz Berlin. Aus, Ende, Dunkelheit. Ausgelaugt, ruiniert und abgezockt. Der Gesamtbezirk Charlottenburg-Wilmersdorf liegt an letzter Stelle aller Berliner Bezirke, mit dem größten Defizit.

 
Oh Charlottenburg, ist nun engültig Schluß?
Alles muß verscherbelt oder stillgelegt werden: Museen, Theater, Jugendclubs und mehr. Wir werden wohl leben müssen mit Straßen mit Schlaglöchern und Überschwemmungen und mehr. Ruiniert und ausgenommen. Mehr als zwei Bezirksparlaments-Perioden unter der SPD verträgt halt keiner, nicht mal der einst stolze, gesündeste und reichste Bezirk Berlins.

Wer soll uns nun helfen? Die Weltbank? Die EU? Die wohlhabenden Ostbezirke? Entwicklungshilfe gar beantragen? Nach der Einstufung am Kapitalmarkt kurz vor Ramschniveau? Ist Charlottenburg überhaupt noch einen Pfifferling wert? Die Ostbezirke, die wir einst milde belächelten, als wir noch selbstbewußt auf der Glitzermeile Ku’damm flanierten, unser Käffchen im Café Kranzler schlürften, werden uns wohl kaum helfen. Sie werden uns sicher eher sagen: Selber Schuld! SPD gewählt! Nun kommt kommt mal schön allein damit klar! Ist Charlottenburg noch zu retten?

    
Oh Charlottenburg, naht das Ende?
Aber zuvor wird noch ein Fest gefeiert. Die SPD wird sich sicher auch dieses Jahr noch mal auf dem Lietzensee-Fest feiern. Soviel Dekadenz muß sein. Vor jedem Untergang wird noch mal der Schampus aus dem Schrank geholt. Schließlich betrifft es ja auch nur die Menschen, diese armen dummen Menschen, die man wieder so schön veräppelt hat, während man seine eigenen Versorgungen eingefahren und ins sichere Hinterland (oder auch gleich ins Ausland) gebracht hat. Da hat man ihnen eben noch mal einen Bürgerhaushalt vorgegaukelt, um sie abzulenken und in Sicherheit zu wiegen. Wunderbar darauf reingefallen sind sie. Ganze 95.888,42 Euro (und das sind nur die reinen Sachkosten - also ohne die Personalkosten) hat das Bezirksamt für das Täuschungsmanöver ausgegeben (siehe Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf: Auszug - Evaluation des Bürgerhaushaltes - Antwort der Bezirksbürgermeisterin vom 15.10.2009 auf Drucksache 1471/3). Der Punkt Bürgerhaushalt war auch schon seit einiger Zeit auf der Webseite der (geheimen) SPD-Untergruppe Klausenerplatz verschwunden - der einstige Kiezbeirat konnte seine Tarnkappe fallen lassen und ist wieder brav ins Parteigefolgschafts-Glied abgetreten. Klar, dort hatte man selbstverständlich schon das nötige Insiderwissen für diese Spekulationsnummer mit den Kiezkonferenzen und dem versprochenen Bürgerhaushalt. Noch mal eben an die 100 000 Euro versiebt, obwohl das Defizit bekannt war - so sind sie. Und nicht dabei vergessen: die Grünen im Bezirk haben es mitgeplant und machen das immer noch alles mit. Das nennt sich allerdings offiziell Zählgemeinschaft und nicht etwa "Verarschungsgesellschaft AG & Co. KG".

        
Oh Charlottenburg, wird es jetzt einsam hier - wann gehn die letzten Lichter aus?
Wer will den nun noch nach Charlottenburg ziehen? N I E M A N D natürlich! Wer zieht denn schließlich freiwillig in ein Katastrophengebiet um? Gähnender Leerstand bald überall im Bezirk? Das kann eigentlich nicht im Interesse der GEWOBAG sein. Ob die den Bürgern des Landes gehörende Wohnungsbaugesellschaft, entsetzt und angewidert von den Vorgaben und Enwicklungen einer solchen Politik die Augen aufgehen, sich zukünftig endlich konsequent auf die Seite der Mieter stellen wird? Wird jetzt auch verständlich, warum zum Beispiel die Manager des in Charlottenburg geplanten Riesenradprojekts bereits das Weite suchten und ihr Scherflein ins Trockene brachten? Man weiß ja: das Kapital, das scheue Reh, soll es immer zuerst spüren und sich absetzen. Die ersten beiden neureichen Schwaben sollen neben SPD-Mitgliedern (manchmal sind sie auch beides gleichzeitig) auch schon wieder auf dem Weg in die Heimat sein, bzw. auf der Flucht sein. Frei nach dem Motto: "Nach uns die Sintflut". Fragen Sie mal einen alten Seemann, wer stets als erster das sinkende Schiff verläßt. Geschockt stehen wir nun da und beginnen zu begreifen: Die SPD schafft halt alles und jeden.

   
Oh Charlottenburg, gibt es eine Zukunft für unseren geliebten Bezirk?
Ja, na klar! Die Charlottenburger sind nicht unterzukriegen. Sie haben schon so manches überlebt und ihren Bezirk wieder aufgebaut. Wir müssen nur noch bis zum Herbst nächsten Jahres durchhalten. Dann sind Wahlen in Berlin, auch in den Bezirken. Dazu können wir uns selbst helfen. Danach bringen wir Charlottenburg wieder zum Leben. Schöner wie jemals zuvor. Mit bezahlbaren Mieten. Platz für alle und mit Freiräumen. Bunt und vielfältig und lebendig. Mit den Menschen und für die Menschen.
Aber ohne die SPD!

- Gesellschaft, Politik, Satire - 02. Mai 2010 - 23:08
Tags: ////



ein Kommentar

Nr. 1, Joachim Neu(BI-Stutti/Ini Krac), 16.09.2010 - 09:15
s.a. mein kritischer kommentar auf der disk.seite
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-w.. des BA

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.