Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Apr - 30 Apr 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Wohnen in Berlin - Wo… | Home | Rathaus wird zum Bürg… »

Was ist denn nun wirklich los mit „Ökokiez 2020“? - Bürgeranfrage zur BVV am 24. Mai

Für die BVV-Sitzung am 24. Mai müssen erneut Bürgerfragen (Drucksache 0250/4) zum „Ökokiez 2020“ gestellt werden, denn die Antworten des Bezirksamtes auf die April-Anfrage (im Kommentar 4) waren z.T. doch unbefriedigend. Und im Gegensatz zur Presse, die sich bereits mehrmals mit dem Thema befaßt hat - Berliner Zeitung, Tagesspiegel, Welt, Spiegel (auf S. 88) -, ist auf der Internet-Seite des Bezirksamts spätestens seit dem 29. Februar nichts mehr passiert (dasselbe gilt auch für den Initiator und Bürgerverein, bei dem die Zeit ebenfalls Ende Februar stehengeblieben ist).

 
Die neuen 5 Fragen:

Thema: Ökokiez 2012

  • 1. Die Mitteilungen des Bezirksamts für die Öffentlichkeit zum Thema „Ökokiez 2012“ auf der Internet-Seite  ‚Bezirksamt/Umwelt- und Naturschutzamt/Klimaschutzkonzept für den Klausenerplatz‘ brechen spätestens am 29.2.2012 ab; warum müssen die späteren Vorgänge stückweise durch Bürgeranfragen ans Licht gebracht werden, statt daß das Bezirksamt sie ganz selbstverständlich (und vollständig) auf dieser Seite veröffentlicht?
     
  • 2. Da das Bezirksamt erwägt, die Deckungslücke von 35% für den Klimaschutzmanager eventuell auch „durch Eigenanteil des Bezirksamts“ zu finanzieren (Beschluß vom 17.1.12): woher soll bei den bekannt knappen Finanzmitteln des Bezirks das Geld kommen (bitte allgemeinverständliche Angabe), und welche anderen Ausgaben müßten dann gekürzt werden oder fielen weg? 
     
  • 3. Gibt es inzwischen eine Berechnung, welche Kosten durch die Einschaltung eines freien Trägers (bei der Ansiedlung eines Klimaschutzmanagers für den ½ km²) entstehen werden?
     
  • 4. Da das Bezirksamt sich offenbar nicht sicher ist und daher nur „davon aus[geht], dass die Ansiedlung eines Klimaschutzmanagements bei einem freien Träger keiner Ausschreibungspflicht unterliegt“ (3. Einwohnerfrage April 2012/Antwort zu 5.): welches genau sind in diesem Fall die Voraussetzungen für eine Ausschreibungspflicht (bitte allgemeinverständlich)?
      
  • 5. Wird das Bezirksamt den Posten eines Klimaschutzmanagers ausschreiben, oder ist eine Ausschreibung bereits im Gange, oder ist/sind schon jemand ohne Ausschreibung für den Posten ins Auge gefaßt?

Michael R. - Gastautoren, Politik - 23. Mai 2012 - 00:32
Tags: /////



vier Kommentare

Nr. 1, Bezirksamt-Antwort, 01.06.2012 - 10:46
1. Die in der Frage enthaltene Unterstellung, es müssten „Vorgänge ans Licht gebracht“ werden bzw. Informationen „brächen ab“, ist unzutreffend. Das Bezirksamt orientiert sich bei seiner Öffentlichkeitsarbeit an dem Informationsbedürfnis bzw. Interesse weiterer Bevölkerungskreise, nicht an den sehr spezifischen und detaillierten Interessen einzelner Bürger/innen. Das Bezirksamt wird auf der genannten Seite Aktualisierungen vornehmen, wenn es Entwicklungen gibt, die von allgemeinem Interesse sind.



2. Die Klärung zu der erforderlichen Höhe des Eigenanteils ist noch nicht abgeschlossen, die Bemühungen des Bezirksamtes um die Kofinanzierung halten an. Die dann evtl. noch benötigten Mittel sollen aus dem Haushaltstitel für „umweltfördernde Maßnahmen“ bereitgestellt werden. Andere Ausgaben müssen nicht gekürzt werden oder entfallen.



3. Nein.



4. Die Prüfung ist noch nicht endgültig abgeschlossen. Voraussetzung für eine Ausschreibungspflicht wäre (und das selbstverständlich nicht nur in diesem Fall), dass die Betreuung eines Klimaschutzmanagements den Regelungen der Verdingungsverordnung für Leistungen (VOL) oder der Verdingungsverordnung für frei berufliche Leistungen (VOF) unterfiele. Fällt die Leistung unter diese Verdingungsordnungen, dann besteht in der Regel eine Ausschreibungspflicht.



5. Die Bezeichnung des Klimaschutzmanagements als „Posten“ ist unzutreffend und irreführend. Es handelt sich im personal- und haushaltsrechtlichen Sinne um eine Beschäftigungsposition.

Das Bezirksamt beabsichtigt nicht, die Beschäftigungsposition eines Klimaschutzmanagements selbst auszuschreiben. Dies würde zu den Aufgaben des bei einer Ausschreibung oder im Interessenbekundungsverfahren erfolgreichen Trägers gehören.



Mit freundlichen Grüßen
Elfi Jantzen
Bezirksstadträtin

Fundstelle (Drucksache 0250/4, 2. Einwohnerfrage):
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-w..
Nr. 2, maho, 01.06.2012 - 21:23
Interessant

Wer entscheidet eigentlich in einer Demokratie, was von allgemeinem Interesse ist?

Da das Bezirksamt sich offenbar immer noch nicht sicher ist …. ( wonach hat es sich eigentlich all die Jahre vorher gerichtet… ?? ... Klientelwunschgemäß..oder…Gewürfelt? ) .....

Sieht so aus als ob die Bürger mal wieder gezwungen sind, sich mit mit solchen Dingen wie Verdingungsverordnung für Leistungen (VOL), Verdingungsverordnung für frei berufliche Leistungen (VOF), Landeshaushaltsordnung (LHO), Interessensbekundungsverfahren, Ausschreibung, Schwellenwerten usw. zu beschäftigen.

Einige Tipps für den Anfang:

http://www.berlin.de/vergabeservice/glos..
http://de.wikipedia.org/wiki/Interessenb..
http://www.fu-berlin.de/sites/abt-1/besc..
http://www.berlin.de/vergabeservice/glos..
http://www.berlin.de/vergabeservice/allg..
Nr. 3, MichaelR, 02.06.2012 - 12:11
Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Stadträtin Frau Jantzen

Sehr geehrte BVV-Vorsteherin Frau Stückler,
sehr geehrter Bezirksbürgermeister Herr Naumann,

ich rüge als frageberechtigter Bürger des Bezirks die Antwort auf meine Teilfrage 4, die mir die Bezirksstadträtin Frau Jantzen erteilt hat:

Auf meine Frage, "welches GENAU sind in diesem Fall die Voraussetzungen für eine Ausschreibungspflicht (bitte ALLGEMEINVERSTÄNDLICH)?"
erhielt ich folgende Antwort:
"Voraussetzung für eine Ausschreibungspflicht wäre, dass die Betreuung eines Klimaschutzmanagements den Regelungen der Verdingungsverordnung für Leistungen (VOL) oder der Verdingungsverordnung für frei berufliche Leistungen (VOF) unterfiele."

Es ist für jedermann offensichtlich, daß diese Antwort weder genau noch allgemeinverständlich ist, sondern eine Zumutung einer vorübergehenden Amtsträgerin an die Adresse eines Bürgers.

Ich bitte Sie daher, zu veranlassen, daß meine Frage umgehend von Ihrer Kollegin GENAU und ALLGEMEINVERSTÄNDLICH beantwortet wird, wie es ihre dienstliche Pflicht ist, damit das Fragerecht der Bürger nicht durch diese Art von Beantwortung ad absurdum geführt wird.

Mit freundlichen Grüßen
M. Roeder

Zur Kenntnisnahme an Bezirksstadträtin Frau Jantzen

P.S. Diese Dienstaufsichtsbeschwerde ist im Kiezer Weblog unter Kommentar veröffentlicht (http://blog.klausenerplatz-kiez.de/archive/2012/05/23/was_ist_denn_nun_wirklich_los_). Falls Sie nicht ausdrücklich widersprechen, möchte ich Ihre Antworten dort ebenfalls im Wortlaut wiedergeben.
Nr. 4, Antwort BVV-Vorsteherin auf Dienstaufsichtsbeschwerde, 14.06.2012 - 22:54
Die nichtoffizielle Vorausantwort der BVV-Vorsteherin (CDU) traf postwendend am 6. Juni ein. Sie nahm darin meine Bürgerfragen zu „Ökokiez 2020“ zum Anlaß, um mich persönlich anzugreifen und herabzusetzen, und glaubt offenbar, auf diese Weise die völlig unzureichende Antwort der Umweltstadträtin (Grüne Partei) rechtfertigen zu können. Auf eine sachliche Klärung verzichtete sie dabei.
Leider ist es hier nicht möglich, den Wortlaut ihres Schreibens an die Öffentlichkeit weiterzugeben, da die Vorsteherin mir dies ausdrücklich untersagt hat. Interessenten können sich jedoch an eine BVV-Partei ihres Vertrauens wenden, um den Text einzusehen, da die Vorsteherin keinerlei Bedenken hatte, diese mit Kopien zu versorgen.
Der zuständige Bezirksbürgermeister (SPD) hat bisher noch nicht offiziell Stellung genommen.
M.R.

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.