Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

Archive

01.Okt - 31 Okt 2018
01.Sep - 30 Sep 2018
01.Aug - 31 Aug 2018
01.Jul - 31 Jul 2018
01.Jun - 30 Jun 2018
01.Mai - 31 Mai 2018
01.Apr - 30 Apr 2018
01.Mär - 31 Mär 2018
01.Feb - 28 Feb 2018
01.Jan - 31 Jan 2018
01.Dez - 31 Dez 2017
01.Nov - 30 Nov 2017
01.Okt - 31 Okt 2017
01.Sep - 30 Sep 2017
01.Aug - 31 Aug 2017
01.Jul - 31 Jul 2017
01.Jun - 30 Jun 2017
01.Mai - 31 Mai 2017
01.Apr - 30 Apr 2017
01.Mär - 31 Mär 2017
01.Feb - 28 Feb 2017
01.Jan - 31 Jan 2017
01.Dez - 31 Dez 2016
01.Nov - 30 Nov 2016
01.Okt - 31 Okt 2016
01.Sep - 30 Sep 2016
01.Aug - 31 Aug 2016
01.Jul - 31 Jul 2016
01.Jun - 30 Jun 2016
01.Mai - 31 Mai 2016
01.Apr - 30 Apr 2016
01.Mär - 31 Mär 2016
01.Feb - 29 Feb 2016
01.Jan - 31 Jan 2016
01.Dez - 31 Dez 2015
01.Nov - 30 Nov 2015
01.Okt - 31 Okt 2015
01.Sep - 30 Sep 2015
01.Aug - 31 Aug 2015
01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

« Straßen und Plätze: 2… | Home | Endlich: Bratwurst im… »

Metamorphosen in der Neuferststraße

 
Es begann so etwa im Jahr 1802 mit einem Futterlager (Fourage-Magazin ), dann folgte eine Reithalle (1896-97), diese wurde zur Kirche (bis 1932) und dann zum Kino (bis 1968), schließlich zog Aldi ein (1970) und nun soll im August 2013 wieder so eine Art ÖkoBio-Futterlager, diesmal eben nur für Zweibeiner, folgen.

Im März 2013 zog Aldi aus, dann begannen die Bauarbeiten.

Aldi in der Neufertstraße - November 2012

Auszug von Aldi - März 2013

Innenumbau - Mai/Juni 2013

Umbau - Juni 2013

Umbau - Stand Anfang Juli 2013

Umbau - Stand 12. Juli 2013

Umbau - Stand 12. Juli 2013

- Geschichte, Gewerbe im Kiez - 12. Juli 2013 - 00:24
Tags: //////



sechs Kommentare

Nr. 1, Heidi, 13.07.2013 - 11:22
Also die neue Fassade gefällt mir richtig gut! Das ist wirklich eine große Aufbesserung dieses häßlichen Gebäudes mit Reibeputz. also wenn die Sachen dort so gut schmecken, wie das Gebäude aussieht….
Allerdings mache ich mir Sorgen um die Spatzenkolonien unter der Verblendung unter dem Dach. Ist so weit ich weiß verboten Nester brütender Vögle zu entfernen (und die waren noch am Brüten/Füttern). Um den Schaden wieder gutzumachen muss wohl entsprechender Ersatz geschaffen werden (Luxuswohnungen für Spatzen). Ist glaube ich auch Pflicht, sollte für einen Bio-Markt aber selbstverständlich sein.sonst beginnt man an der Ernsthaftigkeit von “Bio” zu zweifeln.
Nr. 2, maho, 13.07.2013 - 18:11
“Haussperlinge, Hausrotschwänze, Mauersegler, Mehlschwalben und Fledermäuse als Gebäudebrüter sind durch das Bundesnaturschutzgesetz geschützt. Dies gilt auch für deren Lebensstätten an Gebäuden, wie Nischen in unverputzten Brandwänden, Mauerausbrüchen unter Regenrinnen oder offenen Jalousiekästen, die von den genannten Tierarten oft über lange Jahre genutzt werden. Die Lebensstätten sind daher, unabhängig davon, ob sie aktuell genutzt werden, ganzjährig geschützt.

Die Tiere dürfen nicht beeinträchtigt und ihre Lebensstätten nicht verschlossen oder gar zerstört werden. Sollten Arbeiten am Gebäude erforderlich werden, die einen Erhalt der Lebensstätten nicht zulassen, bedarf es einer naturschutzrechtlichen Genehmigung (Befreiung) der obersten Naturschutzbehörde, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung.

Sofern Arbeiten durchgeführt werden, ohne dass eine solche Befreiung vorliegt oder ohne dass deren Auflagen beachtet werden, handelt es sich um Verstöße gegen das Naturschutzrecht, die ordnungsrechtliche Maßnahmen nach sich ziehen.”

Die Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde Charlottenburg-Wilmersdorf sind unter Tel. 9029-14551 und –14552 zu erreichen.
Die Mitarbeiter der Obersten Naturschutzbehörde des Landes Berlin sind unter Tel. 9025-1060 zu erreichen.
Der Landesbeauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege ist unter Tel. 9025-1030 zu erreichen.

http://blog.klausenerplatz-kiez.de/archi..
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-w..
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/na..

PS
Wie man erkennen kann, wird die Fassade mit Dämmplatten versehen und dann sicher verputzt und gestrichen.
Das gehört halt alles so dazu, zum giftgrüngetünchten ÖkoBio.
http://blog.klausenerplatz-kiez.de/archi..

Was zählen da schon kleine nette Spatzen, wenns um Geld geht?
Brennt gut, ist giftig, wird nach wenigen Jahren zu Sondermüll – aber vielleicht schmeckt es ja so gut wie es dahinter aussieht?
Nr. 3, Heidi, 16.07.2013 - 10:42
Ich habe gleich beim Bezirksamt angerufen und die Sache gemeldet. Und der Mitarbeiter
(Herr Bader-Greiner) hat sich auch sofort darum gekümmert. Es wurde jetzt Antrag auf eine Ausnahmeregelung bei der Naturschutzbehörde gestellt. Dann würden auch die Brutstätten geschützt, bzw. neue Wohnungen für die Piepmätze geschaffen (sitzen derzeit in der Platane vor meinem Haus und machen einen Höllenlärm).
Es ist wichtig Brutstätten von Gebäudebrütern gleich zu melden bei deren Entdeckung, damit das Problem schon vorher beim Erteilen der Baugenehmigung bekannt ist.
Nr. 4, maho, 16.07.2013 - 15:05
Schöner Einsatz Deinerseits.
Und wenn sich der Herr vom Bezirksamt sofort darum gekümmert hat, dann verdient auch er einen Dank.

Was sagt uns das aber?
1. Es gab also bisher keine Genehmigung!
2. ÖkoBio geht es eben wohl auch nur allein ums Geld und Naturschutz interessiert sie anscheinend einen Dreck!
3. Das Charlottenburg-Wilmersdorfer Umweltamt mit seiner dafür verantwortlichen grünen Stadträtin interessiert sich ebenfalls nicht wirklich für Umweltschutz!
Denn: der Leiter des Umweltamtes, Herr Graf zu Lynar, wohnt hier im Kiez am Klausenerplatz, gar nicht so weit weg davon. Er hat selbst vorher immer mal bei Aldi eingekauft! Er hat sich also offensichtlich wenig darum gekümmert, daß dort oben seit Jahr und Tag Spatzen brüten – eine Sache, die hier sonst jeder Anwohner der Gegend kennt. Denn dann hätte er, den Bauverlauf ja stets vor Augen, die entsprechenden Schritte vorher einleiten können.
4. Eine verantwortliche grüne Stadträtin und ihr Umweltamt geben selbst regelmäßig entsprechende Pressemitteilungen heraus und rufen zum Engagement auf.
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-w..
Das nennt man dann wohl schlichtweg: Unglaubwürdig!
5. Eine grüne Stadträtin und ihr Leiter des Umweltamtes wollen uns etwas von einem tollen “ÖkoKiez” erzählen. Unabhängig davon, was wir dazu inzwischen alles erfahren haben, daß nämlich diese Pläne vor allen Dingen zur Geldbeschaffung für ihr eigenens genehmes Klientel dienlich sein sollten, zeigt dieser Fall nur mal mehr deutlich, wie wenig sie Natur- und Umweltschutz in der Praxis tatsächlich ernsthaft interessieren.
http://blog.klausenerplatz-kiez.de/archi..
http://blog.klausenerplatz-kiez.de/archi..
Nr. 5, [marcel], 16.07.2013 - 22:44
Hallo,

Heidi erstmal dank für den Einsatz!!

Was mir nur gerade auffällt:

1. Hätte der Bauleiter nicht wissen müssen wie er zu handeln hat? Ganz besonders wenn man den Namen “Bio Company” im Namen trägt?
2. Wieso müssen Anwohner beim Bezirksamt Meldung machen?
3. Und das Bezirksamt macht es wie in der Vergangenheit! Es schafft vollendete Tatsachen! “Ist halt passiert, dann kriegen die halt nachträglich eine Genehmigung!” Sorry, aber wo ist der Aufschrei der Grünen? Des Umweltamtes??? Wieso fallen da keine Strafen an?? Es reicht wenn man ein paar in die Spendenkasse (der Parteien) gibt??? Das regt mich gerade tierisch auf. Ich wunder mich, wieso man nicht sagt “Bauleiter muß wieder Ursprungszustand herstellen! Und weil Brutvögel gestört, verscheucht und wahrscheinlich auch getötet wurden, tierisch Strafe zahlen!!”

Aber wie immer im Bezirksamt! “Ist halt passiert, was kann man da schon machen?” Wieso fährt das Bezirksamt bitteschön mit ihrem Ordnungsdienst nicht mal bei solchen Baustellen kurz vorbei?? Nicht ohne Grund hat da ja auch Aldi nie was umgebaut.

[marcel]
Nr. 6, maho, 17.07.2013 - 19:31
Der Landesbeauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege wurde informiert und hat zugesagt, sich darum zu kümmern.

Kein Trackback

Trackback link:

Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um eine Trackback URL generieren zu können.


  
Persönliche Informationen speichern?

Emoticons / Textile

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst veröffentlicht werden, nachdem sie durch den Moderator freigeschaltet wurden.



E-Mail verbergen:

Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt.
URLs oder E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.