Kiezer Weblog

Ein Projekt vom "Kiez-Web-Team Klausenerplatz".
Autoren
Impressum

Kategorien

Alfred Rietschel
Blog-News
Cartoons
Charlottenburger Kiez-Kanonen
Freiraum
Gastautoren
Geschichte
Gesellschaft
Gewerbe im Kiez
Gewinnspiel
Grabowskis Katze
Kiez
Kiezfundstücke
KiezRadio
Kiezreportagen
Kinder und Jugendliche
Kunst und Kultur
Mein Kiez
Menschen im Kiez
Netzfundstücke
Philosophisches
Politik
Raymond Sinister
Satire
Schlosspark
Spandauer-Damm-Brücke
Technik
Thema des Monats
Wissenschaft
ZeitZeichen

neueste Kommentare

maho (Seniorenclub Nehr…): Kleine Anfrage (Drucksache…
jn (These boots were …): ..ab damit ins preußenmuse…
interessiert (Senioren Aktiv): Durch den KiezerWeblog wur…
maho (Seniorenclub Nehr…): Das “Schiebereien-Theater”…
maho (Museumssanierunge…): Der Tagesspiegel (4.7.2015…
jn (Was bedeutet die …): Aus den „Nachdenkseiten“: …
irena.feller (Baum in der Neufe…): ...ich…weiss…es nicht…Konf…
heidi (Baum in der Neufe…): Wahrscheinlich handelt es …
JessyRamon (Baum in der Neufe…): Passende Sendung zum Thema…
maho (Wohnen in Berlin): Der Senat hat das offiziel…
IRENA:FELLER (Dramatische Miets…): :::ICH:::KAEMPFE:::NICHT G…
jn (Bürgerinitiative …): sie ist da : die website …
maho (Seniorenclub Nehr…): Die “Schmierenkomödie” lie…
jn (Kleingartenkoloni…): “Es hat vor allem nichts g…
M.R. (Mission: Abgeordn…): Stadträtin König lud am 4.…

Archive

01.Jul - 31 Jul 2015
01.Jun - 30 Jun 2015
01.Mai - 31 Mai 2015
01.Apr - 30 Apr 2015
01.Mär - 31 Mär 2015
01.Feb - 28 Feb 2015
01.Jan - 31 Jan 2015
01.Dez - 31 Dez 2014
01.Nov - 30 Nov 2014
01.Okt - 31 Okt 2014
01.Sep - 30 Sep 2014
01.Aug - 31 Aug 2014
01.Jul - 31 Jul 2014
01.Jun - 30 Jun 2014
01.Mai - 31 Mai 2014
01.Apr - 30 Apr 2014
01.Mär - 31 Mär 2014
01.Feb - 28 Feb 2014
01.Jan - 31 Jan 2014
01.Dez - 31 Dez 2013
01.Nov - 30 Nov 2013
01.Okt - 31 Okt 2013
01.Sep - 30 Sep 2013
01.Aug - 31 Aug 2013
01.Jul - 31 Jul 2013
01.Jun - 30 Jun 2013
01.Mai - 31 Mai 2013
01.Apr - 30 Apr 2013
01.Mär - 31 Mär 2013
01.Feb - 28 Feb 2013
01.Jan - 31 Jan 2013
01.Dez - 31 Dez 2012
01.Nov - 30 Nov 2012
01.Okt - 31 Okt 2012
01.Sep - 30 Sep 2012
01.Aug - 31 Aug 2012
01.Jul - 31 Jul 2012
01.Jun - 30 Jun 2012
01.Mai - 31 Mai 2012
01.Apr - 30 Apr 2012
01.Mär - 31 Mär 2012
01.Feb - 29 Feb 2012
01.Jan - 31 Jan 2012
01.Dez - 31 Dez 2011
01.Nov - 30 Nov 2011
01.Okt - 31 Okt 2011
01.Sep - 30 Sep 2011
01.Aug - 31 Aug 2011
01.Jul - 31 Jul 2011
01.Jun - 30 Jun 2011
01.Mai - 31 Mai 2011
01.Apr - 30 Apr 2011
01.Mär - 31 Mär 2011
01.Feb - 28 Feb 2011
01.Jan - 31 Jan 2011
01.Dez - 31 Dez 2010
01.Nov - 30 Nov 2010
01.Okt - 31 Okt 2010
01.Sep - 30 Sep 2010
01.Aug - 31 Aug 2010
01.Jul - 31 Jul 2010
01.Jun - 30 Jun 2010
01.Mai - 31 Mai 2010
01.Apr - 30 Apr 2010
01.Mär - 31 Mär 2010
01.Feb - 28 Feb 2010
01.Jan - 31 Jan 2010
01.Dez - 31 Dez 2009
01.Nov - 30 Nov 2009
01.Okt - 31 Okt 2009
01.Sep - 30 Sep 2009
01.Aug - 31 Aug 2009
01.Jul - 31 Jul 2009
01.Jun - 30 Jun 2009
01.Mai - 31 Mai 2009
01.Apr - 30 Apr 2009
01.Mär - 31 Mär 2009
01.Feb - 28 Feb 2009
01.Jan - 31 Jan 2009
01.Dez - 31 Dez 2008
01.Nov - 30 Nov 2008
01.Okt - 31 Okt 2008
01.Sep - 30 Sep 2008
01.Aug - 31 Aug 2008
01.Jul - 31 Jul 2008
01.Jun - 30 Jun 2008
01.Mai - 31 Mai 2008
01.Apr - 30 Apr 2008
01.Mär - 31 Mär 2008
01.Feb - 29 Feb 2008
01.Jan - 31 Jan 2008
01.Dez - 31 Dez 2007
01.Nov - 30 Nov 2007
01.Okt - 31 Okt 2007
01.Sep - 30 Sep 2007
01.Aug - 31 Aug 2007
01.Jul - 31 Jul 2007
01.Jun - 30 Jun 2007
01.Mai - 31 Mai 2007
01.Apr - 30 Apr 2007
01.Mär - 31 Mär 2007
01.Feb - 28 Feb 2007
01.Jan - 31 Jan 2007
01.Dez - 31 Dez 2006
01.Nov - 30 Nov 2006
01.Okt - 31 Okt 2006
01.Sep - 30 Sep 2006
01.Aug - 31 Aug 2006

Blogsuche (via Google)

Kiez_Netzwerk
Kiez_Klausenerplatz
Kiez_News
Kiez_Termine
Kiez_Wiki
Kiez_Radio
Kiez_Forum
Kiez_Galerie
Kiez_Kunst
Kiez_Mieterbeirat Klausenerplatz
Kiez_Klausenerplatz bei Facebook
Kiez_Klausenerplatz bei Twitter
Kiez_Klausenerplatz bei YouTube
Initiative Horstweg/Wundtstraße

BerlinOnline_Charlottenburg
Bezirk_Termine
Mierendorff-Kiez
Bürger für den Lietzensee
Auch ein_Charlottenburger Kiez
Charlottenburger Bürgerinitiativen
Blog_Rote Insel aus Schöneberg
Blog_potseblog aus Schöneberg
Blog_Graefekiez
Blog_Wrangelstraße
Blog_Moabit Online
Blog_Auguststrasse aus Mitte
Blog_Modersohn-Magazin
Blog_Berlin Street
Blog_Notes of Berlin
Blog@inBerlin_Metropole Berlin

KiezBlogs

urbanophil.net
ABRISSBERLIN
Mietenpolitisches Dossier
Steigende Mieten stoppen!
Gentrification Blog

Icke_Berliner Rockpoet
Blog_'AQua!'
Blog_Icke, Neuberlinerin
Blog_gesichtspunkte.de
Blog_Ullis Mord & Totschlag

Sonstiges

Powered by Pivot - 1.40.8: 'Dreadwind' 
XML-Feed (RSS 1.0) 
XML: Atom Feed 

29. Juli 2015 - 00:24Zwei Nachbarkieze in Charlottenburg

 
 

Klausenerplatz und Mierendorffplatz

 

 

Bei Flickr ist noch ein Foto in höherer Auflösung zu sehen.

 

- Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

27. Juli 2015 - 00:24These boots were made for riding



Reitstiefel im Klausenerplatz-Kiez

 
(Made in Charlottenburg)

- Gewerbe im Kiez, Kiezfundstücke - ein Kommentar / Kein Trackback

26. Juli 2015 - 20:03Meldungen von Nebenan

 
  

Berliner Feuerwehr: 121 neue Helfer und Retter

Am Freitag, 24. Juli 2015, wurden 121 Nachwuchsbeamte des feuerwehrtechnischen Dienstes der Berliner Feuerwehr vor dem Schloß Charlottenburg vereidigt. Viele Familien mit Angehörigen von bis zu drei Generationen, Freunde und Freundinnen freuten sich mit dem Nachwuchs. Auch etliche Anwohner von Nebenan waren gekommen und wünschen den jungen Feuerwehrleuten bei ihren oft genug gefährlichen Einsätzen alles Gute.

 

Vereidigung von Nachwuchsbeamten der Berliner Feuerwehr vor dem Schloß Charlottenburg

 

  

 

Umgestürzter Baum in der Danckelmannstraße

Gestern, am Samstag gegen 21:30 Uhr, ist in der Danckelmannstraße / Ecke Seelingstraße (vor der Fleischerei Bauermeister) durch den starken Wind des Sturmtiefs „Zeljko“ ein Baum umgestürzt.

 

Umgestürzter Baum in der Danckelmannstraße / Foto © S. Wolter

 

 
 
 

 Junger Bussard versorgt

Ein Anwohner hatte den verlassenen Jungvogel aufgefunden und nach kurzer Versorgung an die Fachleute einer Wildtier-Auffangstation übergeben. Dort wächst er nun gesund und munter heran. Vielleicht kommt er ja eines Tages zum Schloßpark Charlottenburg zurück.

 

Junger Bussard am Klausenerplatz-Kiez / Foto © H. Petersen

 

 
Wir danken den beiden Nachbarn für die Meldungen und Zusendung der Fotos.

 

- Gesellschaft, Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

24. Juli 2015 - 00:24Charlottenburger Hausfassaden

 

Häuser in der Wulfsheinstraße

 

- Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

23. Juli 2015 - 00:24Rot-Grüne Stadtvernichtungspolitik in Charlottenburg

 
In den 70er/80er Jahren wurde der Kiez am Klausenerplatz saniert. Entgegen der ersten Absichten politischer Kreise die Bausubstanz ganzer Quartiere „abzuräumen“, hatte sich schließlich durch den Widerstand der Mieter und den Einsatz eines verantwortungsbewußten Stadtplaners die "Behutsame Stadterneuerung" mit Erhalt und Sanierung der herrlichen Gründerzeit-Altbauten durchgesetzt. Lediglich viele Seitenflügel und Quergebäude der Hinterhäuser wurden abgerissen. Die Hinterhöfe wurden dadurch größer, heller und luftiger. Spielflächen für Kinder und Platz für nachbarschaftliches Zusammenkommen konnten entstehen. Ganz wesentlich dabei: es sollte mit der entsprechenden Bepflanzung alles viel grüner in den Hinterhöfen werden und sogar Möglichkeit für kleine Mietergärten geben. 
Das Freimachen der Hinterhöfe wurde damals "Entkernung" genannt.

 
Nun soll offensichtlich ein erster Hinterhof im Kiez neu bebaut werden. Letzte Woche war ein großer Autokran aufgefahren, um die Teile eines Baukrans in den Hof des kürzlich sanierten, ältesten und denkmalgeschützten (erbaut 1856), Hauses in der Schloßstraße zu hieven. Die Zugänge zum Hof sind zu klein, so mußte alles über das Haus hinweg befördert werden.
Die Vernichtung von Grün-und Freiflächen und Bebauung auf engstem Raum in der Innenstadt nennen die heute zuständigen politischen Kreise "Nachverdichtung".


Anwohner-Informationen seitens des SPD-geführten Bezirksamts (mit einer SPD-Grünen Zählgemeinschaft in der BVV) zu diesem konkreten Bauvorhaben und eventuellen weiteren Planungen zur "Nachverdichtung" von Hinterhöfen im Klausenerplatz-Kiez: Fehlanzeige!

 
Autokran in der Schloßstraße 18

Bauvorhaben in der Schloßstraße

 

 

- Kiez, Menschen im Kiez - Kein Kommentar / Kein Trackback

22. Juli 2015 - 00:32Straßen- und Parkspiele

 

Straßenschach im Volkspark Wilmersdorf

 

- Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

22. Juli 2015 - 00:24Senioren Aktiv

Der Arbeitskreis Berliner Senioren (ABS) informiert


Der ABS hat seine Internetpräsentation aktualisiert und um einen berlinweiten Veranstaltungskalender - nicht nur für Senioren - erweitert.

Der Zugang zu digitalen Inhalten wird, gerade für ältere Menschen, immer wichtiger. Im Vordergrund steht daher auch besonders die benutzerfreundliche Gestaltung der Internetseiten. Zur besseren Übersicht sind die Veranstaltungen nach den Themen farblich sortiert: Kultur, Weiterbildung und Beratung.

>> Wir gestalten unseren Veranstaltungskalender überparteilich und suchen sorgfältig Angebote heraus, die Senioren und ihr Umfeld interessieren könnten. So finden auch Angebote für „Jüngere“  Erwähnung, da diese im Familienverbund genutzt werden können und damit die Familienstruktur erhalten und verbessert werden kann. So finden Interessierte ein Angebotsspektrum, reichend vom Betreuungsrecht, über Kabarett, Theater, Kunstführungen bis hin zu allen möglichen Vorträgen. <<
Zusätzlich ist der ABS ab sofort auch bei facebook vertreten.

 
Der Arbeitskreis der Berliner Senioren freut sich über den hohen Zuspruch und die vielfältigen Anfragen zur Datenaufnahme in den Veranstaltungskalender.
Meldungen von Angeboten und Terminen sind immer willkommen unter abs@senioren-berlin.de.


Was ist der ABS?

Der Arbeitskreis Berliner Senioren ist ein Zusammenschluss der Seniorenvertretungen aus den Berliner Bezirken und in der Altenarbeit tätigen Vereinigungen, Verbänden und Projekten in Berlin. Der ABS nimmt die Interessen der älteren Menschen in Berlin auf sozialem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet wahr; besonders gegenüber der Verwaltung auf Bezirks- und Landesebene sowie den Trägern von Alteneinrichtungen.

Mitglieder sind im  sozialen Bereich engagierte  Gesellschaften z.B. Unionhilfswerk, Landessportbund, Berliner Seniorentelefon, Deutscher Diabetikerverbund, Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben, Humanistischer Verband, Freilandlabor Britz , Premio, Sozialverband Deutschland (SoVD),  Vita, Volkssolidarität usw.

 
Der ABS veranstaltet im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung die 41. Berliner Seniorenwoche. Eröffnungstag ist am Samstag, 5. September 2015, auf dem Breitscheidplatz. An über 160 Ständen stellen sich Aktive Organisationen der Senioren-, Freiwilligen-, Selbsthilfe und der pflegenden Angehörigenarbeit vor.


- Gesellschaft, Menschen im Kiez - ein Kommentar / Kein Trackback

16. Juli 2015 - 00:46Straßenecken


Abschied von M & M
  (Auf ein Wiedersehen!)

 

Straßenecke im Klausenerplatz-Kiez

 

- Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

15. Juli 2015 - 00:24War das „städtische Ausländerlager“ des Bezirksamtes in der Wilhelmsaue wirklich ein Zwangsarbeiterlager?

Stellungnahme auf Anfrage der Gedenktafelkommission (GTK)

 
Der Bericht über Zwangsarbeitslager in Wilmersdorf und Charlottenburg (1) gab den Anstoß für den Beschluß des Bezirksamtes vom 18.2.2015, mit dem die GTK gebeten wurde, sich des Themas anzunehmen „und ggf. einen Vorschlag zu entwickeln, wie an den historischen Orten ein Gedenken ermöglicht werden kann“ (2). Auf der bezirklichen Senioren-BV am 11.3. wurde daraufhin der Vorschlag gemacht, am Haus Wilhelmsaue 40, dem Arbeitslager des Bezirksamtes selbst, eine Erinnerungsplakette anzubringen.

 
Die GTK beschäftigte sich am 1.6. mit dem Thema; das Ergebnis ist folgende Anfrage:

Nach unseren Erkenntnissen handelte es sich während des 2. Weltkriegs in der Wilhelmsaue 40 nicht um ein Zwangsarbeiterlager, sondern um ein Ausländerlager. Darauf deutet auch hin, dass die Arbeiter „freie Arztwahl” hatten, Heimaturlaub bekamen und sich sogar andere Arbeit suchen konnten – für Zwangsarbeiter eigentlich unmöglich.
Wir bitten Sie, das zu prüfen und uns ggf. schriftliche Belege als Nachweis für ein Zwangsarbeiterlager dort zukommen zu lassen. (Email vom 12.7.2015 im Auftrag der GTK)


Wilhelmsaue 40 (Wimersdorf)

Wilhelmsaue 40 heutzutage: IT-Dienstleistungszentrum Berlin

[weiterlesen]

MichaelR - Gastautoren, Geschichte - Kein Kommentar / Kein Trackback

08. Juli 2015 - 00:02Verwunschene Ecken

Parkwächterhäuschen am Lietzenseepark


 

Parkwächterhaus am Lietzenseepark in Charlottenburg (Rückansicht)

 

- Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

07. Juli 2015 - 00:24Veranstaltungstipps

 
  • Sommerfest im Bröhan-Museum
    Bröhan-Museum in Charlottenburg
    Das Bröhan-Museum lädt gemeinsam mit dem Förderkreis des Rathgen-Forschungslabors e.V. zum Sommerfest ein.
    Das Fest beginnt um 17:30 Uhr mit einem Kinderworkshop zum Thema „Käfer und Insekten“.
    Weiterhin stehen Führungen, eine Preview von zwei Dokumentarfilmen und eine Ausstellungseröffnung
    auf dem Programm.
    Der Eintritt ist frei.
     
    Donnerstag, 9. Juli 2015 von 17:30 bis 22:00 Uhr
    Bröhan-Museum
    Schloßstraße 1a, 14059 Berlin-Charlottenburg

      

         

  • Jazz in der Kulturwerkstadt
    Hans Hartmann bei einem Konzert im Klausenerplatz-Kiez (2008)
    Hans Hartmann (Chapmanstick) spielt nach etlichen Jahren mal wieder bei uns im Kiez auf. Dabei sind diesmal Max Hartmann (Kontrabass), Simon Rainer (Gitarre) und Joseph Carpentier (Saxophon).

    >> Hans Hartmann, einer der bedeutendsten Musiker in Europa am zwölfsaitigen Chapmanstick, begann seine musikalische Laufbahn 1967 mit der Auszeichnung als bester Amateur-Jazz-Bassist in der Schweiz. Als Kontrabassist spielte er an der Seite international bekannter Jazzmusiker wie Chet Baker, Johnny Griffin, Philly Joe Jones, Attila Zoller u.a. und war langjähriges Mitglied in den Gruppen von Hannes Wader, Lydie Auvray und Guru Guru.
    Seine ersten Kompositionen stammen aus den frühen Siebziger Jahren. Sie sind geprägt von einem Musikverständnis der fließenden Übergänge zwischen westlichen und östlichen Musiktraditionen, vom Spiel über die Grenzen verschiedener Genres hinaus. Es ist Jazz, denn Jazz bietet den weiten Spielraum für Einflüsse verschiedener Stile bei der Improvisation und lässt eigenwillige Mischungen zu. >>
    Eintritt 8 /ermäßigt 5 Euro

    Freitag, 10. Juli 2015 um 21:00 Uhr
    Kulturwerkstadt (in der ehemaligen Engelhardt-Brauerei)
    Danckelmannstraße 9 A
    14059 Berlin-Charlottenburg



      

  • Sommerfest der Schule am Schloss
    Fenster der Schule am Schloss in Charlottenburg
    Die Schule am Schloss lädt unter dem Motto "Bunt wie ein Regenbogen" alle herzlich zum Sommerfest ein.
    Musik, Tanz, Theater und mehr werden geboten. Dazu gibt es Getränke und eine Grillstation wird für Stärkung sorgen.
     

    Montag, 13. Juli 2015 von 16:00 bis 19:00 Uhr
    Schule am Schloss
    Schloßstraße 55a, 14059 Berlin-Charlottenburg
 
 

- Kinder und Jugendliche, Kunst und Kultur - Kein Kommentar / Kein Trackback

05. Juli 2015 - 00:14Über den Dächern von Charlottenburg

Sommer in der Stadt

 

Charlottenburg mit Rathaus und Lietzensee

Sommer am Lietzensee

 

- Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

01. Juli 2015 - 00:24Naschecken


 

Automat im Klausenerplatz-Kiez

 

 

- Kiezfundstücke - Kein Kommentar / Kein Trackback

30. Juni 2015 - 00:24Museumssanierungen in Charlottenburg

 
Der Museumsstandort am Schloß Charlottenburg wurde inzwischen fast komplett eingerüstet. Das Schloß Charlottenburg ist noch bis zum Jahr 2017 dabei.

 

Sanierungsarbeiten am Schloß Charlottenburg

 
Die Anfang 2014 begonnenen Sanierungsarbeiten des Erweiterungsbaus am Museum Berggruen dauern länger als vorgesehen. Nun wurden auch noch an beiden Stülerbauten Gerüste aufgebaut.

 
Sanierungsarbeiten am östlichen Stülerbau (Sammlung Scharf-Gerstenberg)

Sanierungsarbeiten am westlichen Stülerbau und am Erweiterungsbau (Museum Berggruen)

- Kiez, Kunst und Kultur - ein Kommentar / Kein Trackback

29. Juni 2015 - 22:31Werkstatt kaputt - Stillstand im Bezirksamt


Im Herzen des Sumpfes von Charlottenburg gehen die Abrißarbeiten weiter. (Teil 1 / Teil 2)

Anwohner-Informationen seitens des Bezirksamts zu den Vorgängen und Planungen:
weiterhin Fehlanzeige!

Abrißarbeiten am "Nassen Dreieck" (Einstige Tankstelle, zuletzt Autowerkstatt, an der Schloßstraße)

- Kiez, Politik - Kein Kommentar / Kein Trackback